Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gel.] USB Speicherstick, Mp3 Player, Radio -Kaufempfehlung?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

[gel.] USB Speicherstick, Mp3 Player, Radio -Kaufempfehlung?

Beitrag von nbkr »

Hallo,

ich will mir demnächst einen USB Stick zulegen. Folgende Eigenschaften wären schön (wobei die Wichtigkeit des Features von oben nach unten abnimmt):
  • 256 MB Speicherplatz
  • Mp3 Player
  • Radioempfang
Bevor ich da jetzt losstürze und blind irgendeinen kaufe. Habt Ihr eine Empfehlung. Der Stick sollte unter SuSE 9.1 und Debian Sarge lesbar sein.

Danke!
Zuletzt geändert von nbkr am 6. Feb 2005, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Darfs vielleicht auch etwas mehr sein?

Beitrag von taki »

:idea: Wenn Dein Sparschwein etwas größer ist, kann ich den Archos AV 420 emfehlen. Der kann ein bischen mehr... Was der kann sollte für mehrere Jahre Spaß reichen, läuft übrigens hervorragend mit Linux, auch, wenn der Hersteller die Kompatibilität vollständig verschweigt :twisted: .

Was kanner:

ist USB-Festplatte (20G, USB 2.0)
ist MP3-Player mit Anzeige der ID3-Tags (werden beim Rippen mit dem Audiocd-kioslave von KDE automatisch aus dem Internet geholt und kannst Du mit Juk äusserst komfortabel editieren)
spielt m3u-Playlisten (kannst Du u.a. mit Juk oder Amarok erstellen)
ist Fotoarchiv (Jpegs) mit CF-Cardslot,
ist Audiorekorder (eingebautes Mikro oder Stereominiklinke, PCM, ADPCM)
ist Videorekorder (divx4 mit bis zu 578x484ger Auflösung)
ist Videoplayer (divx4 bis 768x576ger Auflösung, kann man u.a. mit mencoder von der TV-Karte im PC füttern).
...
Das alles kann man auch am Fernseher per Fernbedienung vom Sofa aus nutzen. Die Videos sehen da auch gut aus (ist zwar nicht DVD, aber deutlich besser als SVHS).

Wenn ich mir so ansehe, was die meisten mp3-Player so drauf haben, ist das was der AV420 mehr kann, mehr als die Preisdifferenz wert.
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr »

Ich weiß ob es das ist, aber von Arcos gibt es inzwischen auch einen Player der dem genannten ziemlich ähnlich sieht und der nicht nur kompatibel zu Linux ist, sondern sogar mit Linux als BS läuft. Denn würde ich mir anschaffen. Aber leider hab ich soviel Geld nicht übrig. Ich dachte eher an etwas irgendwo zwischen 100 - 150 Euro (wobei ich bei einem geringeren Preis auch nicht nein sagen würde ;))
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

CEBOP RUN XL mit Kernel 2.4.x SuSE 9.0
mit 512MB + Radio + Diktierfunktion + USB2.0 (noch nicht
ausprobiert USB 1 problemlos).
Auch, als Speicherstick nutzbar.
MP3 mit Grip +Lame erstellt , läuft prima.
99 Euro

MfG
misiu
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr »

Klingt nicht schlecht, allerdings waren die Rezension bei amazon.de etwas durchwachsen, was mich doch ein wenig verunsichert. Immerhin will das meiner Frau schenken, da muss das schon Top sein ;)

Ich hab jetzt einen Acer Mp3/Radio-USB-Stick gefunden denn ich nicht schlecht finde. Einziger Nachteil den ich bisher entdecken konnte war, dass das Gerät nur USB 1.1 unterstützt. Sollte aber nicht weiter tragisch sein, da meine Frau eh nicht ständig Unmengen an Daten auf den Stick überträgt. Ich selbst habe einen USB Stick von Acer der einwandfrei funktioniert. Außerdem scheint Acer bei defekten Sticks recht kulant zu sein.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti »

@taki: festplattenplayer ist doch viel zu schwer beim joggen.

@nbkr: usb1.1 ist wirklich sehr langsam. ich brauch hier eine Minute für 2 MB. Wenn ich also 70 MB Musik (1 CD) mal schnell hochkopieren willst, muß ich eine halbe Stunde warten:-(

spunti
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr »

Bei USB 1.1 gibts Unterschiede. Es gibt auch bei 1.1 Geschwindikeiten von 1,5 MBit/s bis 12 Mbit/s. Der Stick hat letzteres. Natürlich sind die tatsächlichen Geschwindigkeiten immernoch geringer als angegeben, aber ich denke mit 12 Mbit/s (wie bei dem Acerdingens) sollte es einigermaßen erträglich sein, oder?
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

@Spunti

Weis ich nicht, jogge nicht (auch wenns mal not täte :P ).

Zu schwer glaube ich gar nicht mal, der Archos ist nur geringfügig größer als ein Zaurus. Die Platte ist übrigens eine 1,8'' Laptopplatte von Hitachi. Könnte mir aber vorstellen, dass beim Joggen vielleicht doch ein Plattencrash möglich wäre :shock: , werde es also besser nicht ausprobieren...
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Für´s Joggen ist auf jeden Fall ein Flash-Speicher besser.
Festplatten sind nun mal mechanische Teile, die schnell
bei starken erschütterungen kapput gehen. Flash-Speicher
(Speicherstick) ist da relativ Unempfindlich, da nichts mechanisches drin steckt, ist ja reine Elektronik. Ist auch
im Regellfall kleiner, der CEBOP ist etwa 95mmx30x20 und
mit einfacher AAA-Batterie/Accu betrieben.

MfG
misiu
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr »

Wie war das? Erstens kommt es anderes und zweitens als man denkt.

Ich habe meiner Frau jetzt bei Conrad Elektronic einen Aiptek Mp3/WMA Player S3 gekauft. Der hat 512 MB Speicher ein Radio sowie Sprachaufnahme. Mp3s und WMAs kann er logischerweise auch abspielen und die Übertragung läuft mit USB 1.1. Die 512 MB sind in ca. 20 - 30 Minuten voll. Das ist aktzeptabel.

Der Stick reist ein erträgliches Loch von 89 Euro in den Geldbeutel und die Klangqualität ist für mich Ok.

Die Installation unter Linux war nicht ganz einfach. Der Stick war auf sehr seltsame Art partioniert. Nach einer Neupartitonierung mit "mkfs.msdos" gings dann aber prima.

Unter Windows und SuSE habe ich den Stick noch nicht getestet, aber ich gehe mal davon aus, dass wenn er unter Debian Sarge läuft die anderen Systeme auch keine Probleme machen sollten.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Viel Spass mit dem Teil!

MfG
misiu
Antworten