Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hat schon jemand Erfahrungen mit KDE4?

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Hat schon jemand Erfahrungen mit KDE4?

Beitrag von Yehudi » 21. Nov 2006, 11:12

Installationsquellen gibt es ja:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=420867

Hat jemand damit schon Erfahrungen?

Und wie habt ihr es installiert?

Läuft es parallel zu KDE3?

Werbung:
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF » 21. Nov 2006, 12:55

Moin ...

ich versuche mich jetzt mal an KDE4 ...

Wenn ich mir das Paket kdebase anschaue sehe ich die Dateien liegen alle in /opt/kde4

Soweit so gut ;-)

Ob die ganze Geschichte sich aber wirklich parallel installieren lässt muß ich jetzt erst mal schauen ...

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !

Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF » 21. Nov 2006, 14:43

Ok ...

kurzer Bericht ...

KDE4 Pakete von : http://ftp4.gwdg.de/pub/linux/suse/open ... inux_10.1/

installiert, parallele Installation kein Problem.

In der Xdm Start Auswahl taucht KDE 4 aber nicht automatisch mit auf !!!

Anleitung für Kubuntu auf SuSE übertragen :

http://kubuntu.org/announcements/kde4-3.80.2.php

Natürlich nicht mit /usr/lib/kde4 sondern wie in den SuSE Paketen mit /opt/kde4

Dann habe ich noch abweichend von der Anleitung /opt/kde4/lib in der /etc/ld.so.conf eingetragen und ldconfig ausgeführt ...

Aber eine ganze KDE4 Session habe ich bisher noch nicht zum laufen gebracht ...

Nur ein paar Programme unter /opt/kde4/bin konnte ich bisher ausführen ...

Vielleicht kennt jemand noch von früheren KDE Versionen einen Trick für den parallelen Betrieb ... im PATH steht ja immer noch /opt/kde3/bin mit drin und in der ld.so.conf auch noch /opt/kde3/lib

So weit erst mal

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Yehudi » 21. Nov 2006, 21:15

Problematisch ist diese Geschichte:

Um eine vollwertige Session zum laufen zu bringen muss /opt/kde4/share/apps/kdm/sessions/kde.desktop nach /usr/share/xsessions/kde4.desktop kopiert werden. Editiere den Namenseintrag in kde4.desktop um in „KDE 4“, die vier Exportlinien an oberster Stelle von /opt/kde4/bin/startkde und starte eine neue Session in KDM mit KDE 4.

Das grundsätzliche Problem, wäre die Abhängigkeiten zu umgehen, denn die KDE4 Version ist kdebase-3.80, und dabei werden dann verschiedene andere Pakete gelöscht.

Ich habe im Wiki die Installation sehr grob zusammengefast:
http://www.linux-club.de/faq/KDE4_neben ... stallieren

Verbesserungen sind dort sehr willkommen.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 22. Nov 2006, 05:30

Yehudi hat geschrieben:Das grundsätzliche Problem, wäre die Abhängigkeiten zu umgehen, denn die KDE4 Version ist kdebase-3.80, und dabei werden dann verschiedene andere Pakete gelöscht.
Das liegt an historischen "Provides"/"Obsoletes"-Tags:

https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=218798

Entfernt für zukünftige Distributionen, für alte ist nicht viel zu machen.

Im Zweifelsfall mal mit YaST anstelle von smart probieren: smart übersetzt "Obsoletes" intern in "Conflicts" (was übrigens falsch ist), deswegen lässt es die Installation von A und B nicht zu, wenn A eine "Obsoletes"-Beziehung zu B hat, weil es denkt, dass eine "Obsoletes"-Beziehung dasselbe wie eine "Conflicts"-Beziehung ist (was aber nicht stimmt).

Ansonsten ist KDE4 im Moment nicht wirklich an Endverbraucher gerichtet.
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki » 27. Nov 2006, 16:59

Hier noch eine ganz dringende Warnung:

Wer es wirklich nicht lassen kann mit kde4 zu spielen, sollte sich einen Testuser anlegen. Wer mit seinem Standarduser eine KDE4-Session startet, muss damit rechnen, dass er sich etliche wesentliche Konfigurationsdateien zerschießt.

Noch besser ist, für solche Experimente eine Virtuelle Maschine einzurichten oder in ein eigens für den Test eingerichtetes System zu booten.

Die KDE4-Pakete sind wirklich nur für Entwickler gedacht, die genau wissen, was sie tun.
Zuletzt geändert von taki am 21. Mai 2007, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

OmasEnkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 572
Registriert: 19. Dez 2005, 14:59
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von OmasEnkel » 20. Mai 2007, 15:33

Auch mich hat ein bisschen die Experimentierlust gepackt. Drum habe ich Suse 10.2 in einer VM installiert, allerdings ohne KDE oder Gnome, sondern mit dem minimalen grafischen System.

Nach der Installation habe ich dann in Yast die Quelle für KDE4 eingetragen und aus dieser alle Pakete installiert. Nach einem Neustart hat sich dann auch ein KDE sehr ähnlicher Windowmanager gemeldet. Allerdings: es gibt keinen Ordner /opt/kde4, sondern nur /opt/kde3 und /opt/gnome

Wenn ich in /opt einen der beiden Ordner öffnen möchte (auch ein Rechtsklick auf den Ordner reicht schon!), stürzt der Konqueror ab. Kennt dieses Problem jemand?
So long,
OmasEnkel
--------------------

Benutzeravatar
konqui
Hacker
Hacker
Beiträge: 273
Registriert: 13. Okt 2005, 11:14
Wohnort: Frankfurt/M.

Beitrag von konqui » 20. Mai 2007, 17:01

kde3 -> /opt/...
kde4 -> /usr/...

OmasEnkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 572
Registriert: 19. Dez 2005, 14:59
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von OmasEnkel » 20. Mai 2007, 18:50

Code: Alles auswählen

Kopiere "/opt/kde4/share/apps/kdm/sessions/kde.desktop" nach "/usr/share/xsessions/kde4.desktop".
Ist der Satz dann falsch?

Im übrigen sind ganze Sätze lesbarer...
So long,
OmasEnkel
--------------------

OmasEnkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 572
Registriert: 19. Dez 2005, 14:59
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von OmasEnkel » 2. Dez 2007, 12:24

Nachdem nun inzwischen das RC1 bereitsteht und viel Arbeit in KDE4 gesteckt wurde, beginnt die Sache nun langsam, brauchbar zu werden.
KDE4 lässt sich ohne "Gefrickel" installieren, über die Sitzungsverwaltung lässt sich inzwischen auch eine vollwertige Session starten. Im ganzen hab ich das Gefühl, man hat sich stark an Apples Tiger angelehnt.
Das KMenu merkt sich jetzt, in welcher Sektion man zuletzt war und geht bei einem neuen Aufruf dorthin zurück. Ob mir das gefällt, weis ich noch nicht...
Dolphin läuft jetzt brauchbar, aber noch nicht ganz rund.

Was mich aber am meisten stört: ich finde (noch) keine Möglichkeit, die "Taskleiste" anzupassen. Ich kann sie nicht kleiner machen, die Farbe ändern etc.

Es ist noch viel Arbeit nötig, aber ich glaube, dass bis zum GM (der wohl für Mitte Januar angekündigt ist?!) alles gut wird. Der Weg jedenfalls sieht prima aus! Bisher: Daumen hoch!
So long,
OmasEnkel
--------------------

asblendo
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 18. Nov 2007, 17:18
Kontaktdaten:

Beitrag von asblendo » 3. Dez 2007, 12:37

das kann ich nur bestätigen.
Es sind noch einige Dinge zu tun. Jedoch freue ich schon darauf, wenn alle für mich nötigen Anwendungen portiert sind. Für den täglichen Gebrauch muss man sich noch gedulden.

Gruß asblendo
Meine Projekte:

http://www.kde4.de Der KDE4 Info Blog
http://www.das-fernstudium.com Informationen zum Thema Fernstudium und ab Januar mein Blog über mein persönliches Fernstudium

OmasEnkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 572
Registriert: 19. Dez 2005, 14:59
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von OmasEnkel » 20. Dez 2007, 21:26

Hatte ich mal erwähnt, dass man sich in manchen Bereichen sehr stark an Apple orientiert hat? Grade, wenn ich mir das "Kontrollzentrum" anschaue...

Aber KDE4 wird absehbar gut, ich bleibe dabei.
So long,
OmasEnkel
--------------------

HerrKaffeetrinken
Member
Member
Beiträge: 102
Registriert: 7. Okt 2007, 23:38
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrKaffeetrinken » 10. Jan 2008, 20:54

Was habt Ihr jetzt, einige Tage vor der Veröffentlichung von KDE 4 für eine Meinung? Ich habe mir auch einen Benutzer zum Testen eingerichtet und mache regelmäßig Updates (das letzte gab es Vorgestern).

Gefällt mir bis jetzt (abgesehen vom Panel) echt gut, besonders die ganzen "Oxygen"-Elemente.

Auch habe ich schon einige Bugreports geschrieben.

Gruß,
Dorian

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 11. Jan 2008, 10:10

Vielleicht bin ich nur zu blind, aber bis jetzt fehlen mir einfach so richtige Infos was hier alles neu bei KDE 4 ist, was geaendert wurde, was faellt weg.

Hat da jemand irgend eine interessante Seite?
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Akkarin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 23. Sep 2007, 10:04

Beitrag von Akkarin » 11. Jan 2008, 10:47

Hi,

stimmt, die KDE.org Seite ist "veraltet", .de gibt auch nichts her.

Aber interessant: http://de.opensuse.org/KDE4

Dort wurden ein paar neue Links veröffentlich, welche KDE4 recht gut beschreiben :-) :

- http://aseigo.blogspot.com/2008/01/talking-bluntly.html
- http://www.kdedevelopers.org/node/3174
- http://www.kdedevelopers.org/node/2600
Zuletzt geändert von Akkarin am 11. Jan 2008, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Christian

OpenSuse 10.3; Debian Testing;
KDE 3.5.8; KDE 4.0
-- Windows Aussteiger --

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 11. Jan 2008, 10:52

Auf diesen Artikel bin ich nun auch gestoßen - finde es schon sehr schade dass das Projekt selbst nicht die Dokumentation liefert, die die non-developers wollen.
Mangel an Zeit, Interesse?
Ich weiß es nicht.. schade ist es jedenfalls!
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Akkarin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 23. Sep 2007, 10:04

Beitrag von Akkarin » 11. Jan 2008, 10:59

Ich persönlich hätte mir "gewünscht", dass zumindest die Hauptfunktionen etwas dokumentiert bzw. die Neuerungen besser herausgestellt werden. Ich finde auf vielen Seiten Infos, nie aber was konkretes. Selber rausfinden ist ja schön und funny, aber irgendwie hätte ich gerne einen kleinen roten Faden welcher mich etwas durch KDE4 leitet. Vielleicht kommt aber noch was.
Gruß Christian

OpenSuse 10.3; Debian Testing;
KDE 3.5.8; KDE 4.0
-- Windows Aussteiger --

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 11. Jan 2008, 11:16

Ich wuensche mir vor allem eine Uebersicht darueber, was jetzt definitiv neu ist, was wodurch abgeloest wurde und somit nicht mehr existiert.
Plasma, Oxygen - klingt gut aber auf den Projektseiten selbst ist es auch etwas duerftig.
Phonon, Sonnet etc. - viele neue Namen, keine Gesichter, kaum Informationen!
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

derMani
Hacker
Hacker
Beiträge: 661
Registriert: 7. Jun 2004, 22:23
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von derMani » 11. Jan 2008, 11:45

Wenn ihr schnelle Zusammenfassung wollt:

http://www.heise.de/ix/artikel/2008/01/062/


Dort findet ihr eine ^^
Andrew S. Tanenbaum: The nice thing about
standards is that you have so many to choose from.
Furthermore, if you dont’t like any of them, you can
just wait for next year’s model.


Linux-Club Wiki
Howtos, Tipps uvm.
http://wiki.linux-club.de/

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 11. Jan 2008, 11:53

Den Artikel aus der iX kenne ich, und auch das ist genau das gleiche wie vorhin, warum koennen die Projekte dies nicht selbst - warum muessen dies erst externe Quellen liefern? Darum geht es mir.
Aber um das zu diskutieren ist hier das falsche Forum, da muss ich mich schon mal an die Jungs direkt wenden.
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Antworten