Probleme mit UTF-8 Default in SuSE 9.1

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
knutbert
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 4. Mai 2004, 18:57
Wohnort: im Süden

Probleme mit UTF-8 Default in SuSE 9.1

Beitrag von knutbert » 5. Mai 2004, 16:48

Hallo!

Bei der SuSE 9.1 ist ja jetzt UTF-8 das Default-Encoding, wie man den Release-Notes entnehmen kann.

Leider haben einige Anwendungen damit Probleme, soweit ich feststellen konnte: :shock:

* Mozilla-Firefox: Beim Drucken von Dokumenten werden Umlaute zu Doppel-Sonderzeichen
* Xfig: Bei der Eingabe von Umlauten in Text werden stattdessen Doppel-Umlaute angezeigt (und gespeichert!)
* TkRat: Druck-Probleme wie bei Firefox

Ich tippe mal, es gibt noch einige Anwendungen mehr, die noch nicht ganz UTF-8 fest sind... :(

Das ganze ist kein Problem des KDE - selbst mit fvwm2 ist's nicht besser.

Einzige Abhilfe: Die Variable $LANG von "de_DE.UTF-8" nach "de_DE" abändern - Dann klappt alles prima.

Bleibt die Frage: Warum ist UTF-8 nun Default, wenn's so schlecht funktioniert?

Wie sind Eure Erfahrungen? Schreibt mal!

Gruß,
knutbert
La resignacion es un suicidio permanente. (Manu Chao)
FSC Amilo Xi1554 | Intel Core2Duo T5500 | ATI Mobility Radeon X1900 256MB GDDR3 | openSUSE 10.2 | Linux 2.6.24-knutbert | X.org 7.3 | fglrx 8.45.4

Werbung:
Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 6. Mai 2004, 02:49

jo! vielen dank für den workaround!!!

wir haben das problem im #linux-club channel in irc.freenode.net (herzliche einladng dazu an dieser stelle!!) wo die meisten x-chat nutzen...

alle die kein 9.1 fahren (bzw kein utf-8 default haben), sehen umlaute als sonderzeichen...anders herum klappt es allerdings super..man sieht die umlaute von jenen die zb slacky oder 9.0 (halt nicht utf-8 ) haben immer auch als solche...

keine ahnung warum sich SuSE das ausgedacht hat...den sinn heben wir noch net ganz raus....


greets!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
saxman
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 9. Dez 2003, 10:22
Wohnort: Ingolstadt

Beitrag von saxman » 6. Mai 2004, 08:52

Megakacke, den ich gleiche mit KPilot meinen Palm ab und seit ich 9.1 installiert habe kann ich jeden Eintrag auf meinem Palm bestätigen. Ich kann den Palm derzeit noch nicht auf UTF8 umschalten (zumindest weiss ich noch nicht wie, suche noch im Netz nach einer Lösung) und habe daher bei jedem Abgleich richtig viel Spass.

knutbert
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 4. Mai 2004, 18:57
Wohnort: im Süden

Default zurückgesetzt

Beitrag von knutbert » 6. Mai 2004, 10:01

So, ich hab' jetzt die Faxen dicke.

Nachdem das mit dem $LANG bei den betroffenen Anwendungen so prima geklappt hat, hab ich jetzt mal den Default in /etc/sysconfig/language wieder auf den altbewährten Wert gesetzt

Code: Alles auswählen

RC_LANG="de_DE@euro"
(Danach SuSEcofig nicht vergessen...)

Herrlich, jetzt läuft alles so problemlos wie früher. :D

Schreibt mal, ob das bei Euch auch hilft, oder einige Anwendungen in der 9.1 nur noch UTF-8 mögen!

Die Wege der SuSE sind unergründlich... :wink:

Gruß,
knutbert
La resignacion es un suicidio permanente. (Manu Chao)
FSC Amilo Xi1554 | Intel Core2Duo T5500 | ATI Mobility Radeon X1900 256MB GDDR3 | openSUSE 10.2 | Linux 2.6.24-knutbert | X.org 7.3 | fglrx 8.45.4

Gast

Beitrag von Gast » 6. Mai 2004, 17:57

Bei mir sind seit dem Uprade von Suse 9.0 auf 9.1 alle Schriften in GNOME und GNOME-Applikationen wie GIMP weg, also nicht mehr nutzbar. Irgendwie habe ich die UTF-8-Umstellung in Verdacht. KDE läuft (aber kein GIMP unter KDE; damit meine ich, GIMP startet, aber es sind halt keine Schriften da, nur leere Menüs, man kann nix erkennen, nicht damit arbeiten).

Läuft bei euch GNOME oder GIMP unter UTF-8?

DerSurfman
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 18. Sep 2004, 16:20

Bitte um Erklärung zu utf8 und Codepage 850 sowie Suseconfig

Beitrag von DerSurfman » 19. Sep 2004, 14:47

"Nachdem das mit dem $LANG bei den betroffenen Anwendungen so prima geklappt hat, hab ich jetzt mal den Default in /etc/sysconfig/language wieder auf den altbewährten Wert gesetzt
Code:
RC_LANG="de_DE@euro"

(Danach SuSEcofig nicht vergessen...) "
Hallo!

bitte mal kurz eine Info zu Suseconfig, wie geht das richtig :?:

Ich habe ein paar Platten, die ich von Suse 9.1 und W2k ansprechen will. Habe sie dazu mit extfs3 formatiert und mounte sie mit Paragon Mount Everything. Paragon fragt mich beim Mounten nach dem Zeichensatz und ich habe unter anderem die Wahl zwischen utf8 und 850.

de_DE@euro kennt Paragon nicht unter W2k.

Hat jemand eine Idee was die beste Einstellung ist? utf8 wollte ich unter Linux eigentlich nicht mehr, vor allem wegen den Mails.

Vielen Dank im Voraus.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste