[gelöst] Keine grafische Oberfläche mehr

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

[gelöst] Keine grafische Oberfläche mehr

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Mai 2006, 23:25

Hallo,

also ich hab vorhin bei meinem Suse mal aufgeräumt und meiner Meinung nach sinnlose Programme runtergeschmissen. Irgendwo muss ich aber ein nicht so sinnloses Programm erwischt haben, jedenfalls lässt sich keine grafische Oberfläche mehr starten. Ich boote, alles lädt, und wenn Kde eigentlich erscheinen sollte ist da ein schöner schwarzer Bildschirm. An der Grafikkarte scheint es nicht zu liegen. Textmodus geht. Habt ihr einen Tipp wie ich rausfinden kann woran es liegt um das Paket nachzuinstallieren?

Danke
Zuletzt geändert von jsdfkkalfsjfjklafbjk am 13. Mai 2006, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
herbali
Hacker
Hacker
Beiträge: 260
Registriert: 2. Dez 2004, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Keine grafische Oberfläche mehr

Beitrag von herbali » 11. Mai 2006, 23:48

Jan@Bremen hat geschrieben:Hallo,

also ich hab vorhin bei meinem Suse mal aufgeräumt und meiner Meinung nach sinnlose Programme runtergeschmissen. Irgendwo muss ich aber ein nicht so sinnloses Programm erwischt haben, jedenfalls lässt sich keine grafische Oberfläche mehr starten. Ich boote, alles lädt, und wenn Kde eigentlich erscheinen sollte ist da ein schöner schwarzer Bildschirm. An der Grafikkarte scheint es nicht zu liegen. Textmodus geht. Habt ihr einen Tipp wie ich rausfinden kann woran es liegt um das Paket nachzuinstallieren?

Danke
So wie das aussieht würde ich empfehlen eine Reparatur mit der Installations DVD
zu machen.
m.f.G.
herbali
Linux 2.6.22.17-0.1-default i686, openSUSE 10.3, KDE:3.5.10, KDE 4.2 Devel, E17
"Die Lösung ist immer einfach, man muss sie nur finden."
Alexander Solschenizyn

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Re: Keine grafische Oberfläche mehr

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Mai 2006, 23:50

herbali hat geschrieben:So wie das aussieht würde ich empfehlen eine Reparatur mit der Installations DVD
zu machen.
m.f.G.
herbali
Kann man die Reparatur auch Online machen? Also ich hatte versucht über Yast ein Online Update zu machen in der Hoffnung dass er mir Konflikte meldet, aber ich kam übers Wlan nicht ins Netz, aber ich könnte mich morgen mal daran setzen und ein Lan Kabel anschließen, so hab ich suse ja auch installiert, würde da eine Reparatur funktionieren?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 12. Mai 2006, 12:04

Starte doch mal das Softwareinstallationsmodul von YaST und überprüfe die Abhängigkeiten und löse sie auf.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 12. Mai 2006, 22:01

Hab ich versucht, es sind keine Konflikte vorhanden, schon ein wenig merkwürdig, hätte mich auch gewundert wenn ich einen produziert hätte weil das ja normalerweise angezeigt wird...

Hab mal in init 3 versucht ein Programm zu starten (synaptic)...

Code: Alles auswählen

(synaptic:6284): Gtk-WARNING **: cannot open display:
liegt das daran, dass ich in init 3 bin, oder dass der Bildschirm nicht gestartet werden kann? Also wenn ich normal boote, kommen diese kleinen Bilder 4, wo die ganzen Module etc geladen werden, direkt danach wird der Bildschirm schwarz, d.h. er schaltet sich aus.
Ich sachätze nicht, dass es an der Graka liegt, weil ich die Treiber neuinstalliert habe, und außerdem Yast öffnen konnte, das ging sonst glaube ich nicht wenn die Graka nicht ging...

Unter Yast habe ich alles gemacht, ich habe nach Updates gesucht, ich habe unter Software versucht Konflikte zu finden und ich habe ein System Update probiert, da updated der aber nur den Kernel, hilft aber leider gar nichts...

Hat noch jemand eine Idee?

Benutzeravatar
thommyus
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 24. Dez 2004, 11:10
Wohnort: Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von thommyus » 12. Mai 2006, 22:44

Hi

Wenn Du deine Runlevel nicht geändert hast, dann liegt das an "init 3".

Zum Problem:
Ich hatte so ein Problem mal durch ein S-Video-Kabel das an meinem Fernseher steckte. Nach lösen des selbigen klappte es wieder mit X.

LG
Thomas
--
Dubium sapientiae initium

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 12. Mai 2006, 23:03

Naja ich hab nichts zusätzlich angesteckt oder so... Ich hab keine Ahnung woran es liegen könnte, ich hoffe, dass ich nicht neuinstallieren muss. Ich meine es geht ja alles außer X, das habe ich auch nochmal geupdated, hat aber gar nichts gebracht, bin echt ratlos...

Also der Bildschirm geht richtig aus...

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 12. Mai 2006, 23:24

Wenn Du gerade in einer Konsole bist, dann melde Dich als root an und wechsel per

Code: Alles auswählen

init 3
in den Textmodus. YaST kannst Du dann sehr wohl aufrufen, allerdings nicht YaST2, den graphischen Bruder. Synaptic verweigert sich ebenso, weil es eben eine laufende X-Session (das "display") braucht.

Es würde für die Fehlersuche helfen, wenn Du einfach mal /var/log/Xorg* löschst. Dann versuchen, mit init 5 ins graphische zu wechseln. Danach mal das neu erstelle logfile auf errors absuchen.

Was auch einen Versuch wehrt ist: sax2 im 3ten Runlevel aufrufen und X neu konfigurieren. Wenn da was graphisches hochkommt, dann passt alles, nur Deine xorg.conf hast Du irgendwie verbacken.

Manche Bildschirme gehen aus, wenn kein Signal kommt. Das ist bei Dir dann mind. kurzeitig der Fall, und ganz normal, weil Dein X eben nicht mehr hochkommt, wenn es sollte.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
thommyus
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 24. Dez 2004, 11:10
Wohnort: Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von thommyus » 12. Mai 2006, 23:26

Hi

Also komplett neu installieren wäre eh nicht notwendig. Ich würde einfach mal X komplett runterwerfen und neu installieren (aus init 3 heraus). Sollte das nichts bringen dann würde ich das selbe mit KDE machen.

Danach muss es eigentlich wieder laufen.

Was mir noch einfällt, ist das Problem nur unter KDE oder auch unter, zum Beispiel Icewm (mein Favorit) oder XFCE oder *box?

Wenn nur unter KDE, bringt es dann etwas einen neuen User anzulegen?

LG
Thomas
--
Dubium sapientiae initium

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 12. Mai 2006, 23:41

Nabend thommyus, schön dass Du versuchst zu helfen, aber so ganz fest im Sattel sitzt Du auch noch nicht...

Zum einen bringen diese Deinstallationsorgien wie unter Win üblich unter Linux nichts, wenn der Übeltäter eine vermurkste Konfiguration ist, weil geänderte Konfigurationsdateien dabei nicht entfernt werden, aus gutem Grund. Bei der Neuinstallation merkt der Paketmanager "holla" da war schon was, das überschreib ich mal besser nicht.

Zum anderen ist Deine Sichtweise falsch: es kommt (so hab ich das da rausgelesen) nämlich gar kein X hoch, infolgedessen KANN es kein KDE- oder Gnome- oder IceWM- oder wasauchimmer-Problem sein. Es hakt nämlich schon vorher :)
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
thommyus
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 24. Dez 2004, 11:10
Wohnort: Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von thommyus » 12. Mai 2006, 23:52

Hi mada

Na wenn es um das Sattelfeste geht, dann frag ich Dich wie er sich durch deinstallieren von Paketen die xorg.conf verbacken haben soll?

Zum anderen, wenn Er sich X nach einer deinstallation, wieder installiert, würde es ihm, ein fehlendes abhängiges Paket zumindest wieder mit installieren, oder sehe ich das falsch? Selbst wenn Er es vorher, wie auch immer, deinstalliert bekommen hat. Eventuell durch --force deinstalliert.

Die Frage, ob es eine automatische Anmeldung in KDE ist oder ob er an den Anmeldebildschirm kommt und es danach hakt, hat Er nicht mitgeteilt. Somit kannst Du leider nicht schreiben das meine Sichtweise falsch und Deine richtig ist ;)

Lese sein erstes Post einfach nochmal richtig :)

LG
Thomas
--
Dubium sapientiae initium

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 13. Mai 2006, 00:06

Hast natürlich Recht, aber die Symtombeschreibung haben wir schon Mrd Mal gehabt, und es ist immer das gleiche. Ein fehlendes Paket würde ich eigenlich ausschließen, weil es sonst Mecker wegen den Abhängigkeiten gegeben hätte, wie ja der OP auch selber sagt.

sax2 ausprobieren tut jedenfalls nicht weh, ebensowenig mal das logfile überprüfen, und danach kann er ja mit apt update && apt-get -f install mal prüfen, ob es irgendwelche Inkonsistenzen gibt.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
thommyus
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 24. Dez 2004, 11:10
Wohnort: Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von thommyus » 13. Mai 2006, 00:21

Hi mada

An die Logfiles und Sax2 hätte ich allerdings auch zuerst denken können. Das war mit Sicherheit der zündende Tip von dir.

LG
Thomas
--
Dubium sapientiae initium

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 13. Mai 2006, 09:32

Also die log files konnte ich nicht löschen sie waren da, aber trotzdem hat er mir beim löschen gesagt, dass es die Datei gar nicht gäbe...

Naja ich wollte sowieso mal unter Sax2 gucken, hatte ich aber immer vergessen, naja jetzt hab ich dran gedacht und unter Bildschirm war "vesa" ausgewählt, ich hab dann "lcd" eingestellt, und nun geht es wieder...

Also nochmal Danke an alle die mir geholfen haben, endlich kann ich Suse wieder verwenden, war schon doof immer Win booten zu müssen um ins Internet zu können...

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 13. Mai 2006, 10:44

Versuche es doch mal mit dem üblichen Trick. Starte in den Runlevel 3 und gib 'sax2 -a' ein.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 13. Mai 2006, 10:50

Fein, schön dass es wieder geht. Zum Abschluss wäre es dann schön, wenn Du den ursprünglichen Threadtitel mit einem [gelöst] oder so versehen würdest, das hilft der Übersichtlichkeit im Forum und anderen beim Suchen nach relevanten Threads.

Beim Löschen machst Du dann aber was nicht ganz richtig, die lassen sich schon löschen, wenn man's richtig anpackt ;)
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 13. Mai 2006, 11:14

mada hat geschrieben:Fein, schön dass es wieder geht. Zum Abschluss wäre es dann schön, wenn Du den ursprünglichen Threadtitel mit einem [gelöst] oder so versehen würdest, das hilft der Übersichtlichkeit im Forum und anderen beim Suchen nach relevanten Threads.

Beim Löschen machst Du dann aber was nicht ganz richtig, die lassen sich schon löschen, wenn man's richtig anpackt ;)
Ok ich ändere das auf "gelöst". Hab einfach mit "rm dateiname" versucht die datei zu löschen, als root... nun ja ist jetzt ja auch eigentlich wurscht ;-) bin bloß froh das Suse wieder geht... Windows war nach der Zeit ganz ungewohnt und nervig...

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast