kde3 über apt / sources.list -Erweiterung

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
zippizappi
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 12. Feb 2006, 15:33

kde3 über apt / sources.list -Erweiterung

Beitrag von zippizappi » 4. Mai 2006, 12:45

Um KDE mit APT zu installieren muesst ihr in eurer sources.list folgendes Repository hinzufuegen: kde3-stable & kde (SuSE 10.0)
Hallo Leute,
oben angegebenes Zitat kann ich rein technisch nicht nachvollziehen. Wie schreibe ich den Eintrag genau in die sources.list.

Gruss Dieter

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 4. Mai 2006, 12:47

http://www.linux-club.de/ftopic48830.html

Da findest du alles was du erstmal über apt wissen musst. Eine Beispielliste ist da auch schon verlinkt.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
zippizappi
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 12. Feb 2006, 15:33

Beitrag von zippizappi » 4. Mai 2006, 12:54

Hallo Grothesk,

habe ich doch alles schon Dank deines perfekten How To; s ausgeführt.
Ich dachte nur dass diese o. a. Adresse zusätzlich eingegeben werden muss.

Ich erhalte per Synatic die Fehlermeldung das irgendwelche Signaturen nicht gegeben sind. Welche wird mir nicht mitgeteilt.
Ist es richtig das dann das komplette Update von KDE nicht ausgeführte wird???

Gruss Dieter

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 4. Mai 2006, 12:57

oh mann oh mann

wieder einer der nicht lesen kann .. schau dir im apt-Forum den ERSTEN Beitrag ganz oben an ...
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 4. Mai 2006, 13:01

Zu Signaturen lies bitte das HowTo dann noch mal...
Es kann zur Zeit allerdings noch sein, das einige Packmanpakete etwas Ärger machen. Die Pakete dann etweder nicht einspielen und auf richtig signierte Pakete warten oder mit '--no-checksig' einspielen. apt teilt allerdings eigentlich immer mit, in welchen Paketen die Signaturen nicht stimmen. Schau bitte nochmal genau in den Output von 'apt upgrade'
Solange das Signaturproblem besteht kannst du dann allerdings kein 'apt upgrade' ausführen. Dann müsstest du die kde-Pakete mit 'apt install LANGE_LISTE_DER_KDE_PAKETE' zu Fuß installieren.

Und wenn du eine kurzen Blick in deine sources.list wirfst solltest du (wenn du meine aus dem HowTo übernommen hast...) auch die kde-Einträge schon finden...
Zuletzt geändert von Grothesk am 4. Mai 2006, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
zippizappi
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 12. Feb 2006, 15:33

Beitrag von zippizappi » 4. Mai 2006, 14:20

Entschuldigung,

aber lesen kann ich sehr wohl und zweitens war die Frage nicht nach Signaturen sondern nach den Update im gesamten über Apt.
:wink:

Gruss Dieter

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 4. Mai 2006, 14:33

Was ist denn jetzt konkret deine Frage?
Solange apt über die Signatur meckert ist kein 'apt upgrade' möglich...
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
zippizappi
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 12. Feb 2006, 15:33

Beitrag von zippizappi » 4. Mai 2006, 15:18

Also,
ersteinmal habe ich alles genauso durchgeführt wie in deinem How To incl. Querverweise angegeben.
apt-Installation leicht gemacht (Suse 10.0 und 9.3)
Danach genauso wie im How to
How-to Update KDE via Apt
und wusste aber nicht genau was ich mit diesem Eintrag machen sollte.
Um KDE mit APT zu installieren muesst ihr in eurer sources.list folgendes Repository hinzufuegen: kde3-stable & kde (SuSE 10.0)
Habe ich ignoriert und Apt gestartet und das Update hat meiner Meinung nach über ca. 1 Stunde gut funktioniert.
Hier wurde mir ein ganze lange Liste über neu zur Verfügung stehende KDE Updates aufgeführt (und nicht nur zu KDE).
Das neue KDE Updates wollte ich über Synaptic, das ich vorher installiert habe , durchführen.
in diesem programm wurden mir die Updates angezeigt.
Dann kam eine Fehlermeldung das 2 Programme über keine Signatur verfügen und das GESAMTE Update zu KDE wurde abgebrochen.

Das hat mich verwundert.

Zumal diese Fehlermeldung nicht auf die Programme eingegangen ist und ich jetzt nich weiss wie ich weiterkomme. Muss ich nun die unzähligen KDE Updates einzeln installieren oder habe ich die Möglichkeit diese doch noch als Gesamtes auszuführen.

Gut, entweder habe ich den totalen Logikfehler und alles falsch gemacht oder ich bin einigermassen auf dem richtigen Weg.

Das How To über Signaturen habe ich in der Tat übersehen.
Gruss Dieter

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 4. Mai 2006, 15:22

wenn du uns ja mal sagen würdest welche der Pakete von apt angemeckert werden ...
dann wären wir schon fertig :mrgreen:
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 4. Mai 2006, 15:30

Vergiss synaptic mal. Das hat diese GUI-Krankheit: Sieht schön aus, verbirgt aber einige Meldungen.
Einfach auf der Konsole 'apt update' und dann ein 'apt upgrade' einhacken. Dann meldet apt auch die Pakete wo es hakt...
Vermutlich OpenOffice...

Und wenn du meine sources.list übernommen hast dann ist auch dein kde upgedatet worden. Da sind nämlich die beiden Repos schon aktiviert.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 4. Mai 2006, 16:09

Und das hier gehoert ja wohl nich hierher sondern nach Apt...
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 4. Mai 2006, 16:15

Keepers hat geschrieben:Und das hier gehoert ja wohl nich hierher sondern nach Apt...
wage es nicht es zu verschieben :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Ahl-Pann
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 11. Mär 2006, 13:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Ahl-Pann » 4. Mai 2006, 16:23

Servus zippizappi,

wie Grothesk schon geschrieben hat, sind das bestimmt die OpenOffice Pakete, die keine Signatur haben. Du kannst die Überprüfung umgehen, indem du in der Konsole (als root) den Befehl

Code: Alles auswählen

apt upgrade --no-checksig
eingibst.
Ich habe die entsprechenden Pakete auch so installiert und es funktioniert tadellos.
Ich bin nachdem ich am Anfang auch Synaptic benutzt habe, wieder zur Konsole gewechselt, weil es schneller und einfacher ist.

Grothesk, verbesser mich, falls etwas nicht stimmt...

Gruß Ahl-Pann
openSUSE 10.3
KDE 3.5.7
Kernel: 2.6.22.18-0.2-default

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 4. Mai 2006, 16:30

Naja, ich würde mir halt anschauen, welche Pakete das überhaupt sind...
Dann evtl. GENAU die beiden Pakete mit '--no-checksig' updaten und den Rest dann wie gehabt über 'apt upgrade'. Denn dann werden die Signaturen der anderen Pakte halt wie gewünscht abgeglichen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Ahl-Pann
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 11. Mär 2006, 13:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Ahl-Pann » 4. Mai 2006, 16:35

Sorry, da hab ich mich schlecht ausgedrückt: ich meinte, wenn es tatsächlich nur die Office Pakete betrifft, dann sollte es kein Problem sein '--no-checksig' zu benutzen.
openSUSE 10.3
KDE 3.5.7
Kernel: 2.6.22.18-0.2-default

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 4. Mai 2006, 17:05

Ahl-Pann hat geschrieben:Sorry, da hab ich mich schlecht ausgedrückt: ich meinte, wenn es tatsächlich nur die Office Pakete betrifft, dann sollte es kein Problem sein '--no-checksig' zu benutzen.
NEIN, nur die Pakete OHNE Signatur mit --no-checksig installieren. So wie es grothesk sagt.

die anderen ganz normal mit apt install <paketliste>
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
zippizappi
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 12. Feb 2006, 15:33

Beitrag von zippizappi » 4. Mai 2006, 18:00

Ja schau,

hat wieder einmal Dank des Forum' s perfekt geklappt.
Open Office ist zwar jetzt auf Englich aber das bekommt man ja wohl schnell geregelt.


Besten Dank
Gruss Dieter

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 4. Mai 2006, 18:04

Ja... Indem man OpenOffice_org-de installiert...
'apt install OpenOffice_org-de' wirkt Wunder.
Zuletzt geändert von Grothesk am 4. Mai 2006, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 4. Mai 2006, 18:04

zippizappi hat geschrieben:Open Office ist zwar jetzt auf Englich aber das bekommt man ja wohl schnell geregelt.
OpenOffice_org-de installieren ....

und was hat denn nun schon wieder OpenOffice mit deinem Topic zu tun ?
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
zippizappi
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 12. Feb 2006, 15:33

Beitrag von zippizappi » 4. Mai 2006, 18:46

und was hat denn nun schon wieder OpenOffice mit deinem Topic zu tun ?
nichts, rein garnichts - war nur so ... zur INFO

Gruss Dieter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste