"Schlankes" Suse mit XFCE

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
voice_of_buddha
Member
Member
Beiträge: 50
Registriert: 27. Dez 2005, 15:08

"Schlankes" Suse mit XFCE

Beitrag von voice_of_buddha » 12. Apr 2006, 16:45

Hallo,

ich würde gerne den XFCE nutzen. Und nur den. Wie ist dabei eine vernünftige herangehensweise? Zuerst aussschließlich ein Consolensystem installieren und dann XFCE? Welche muss ich noch machen, damit ich mich dann auch an der grafischen Oberfläche anmelden kann?

Jeder gute Tipp wird mit einem Buchstaben aus der Sesamstraße belohnt! :)
OpenSUSE 10.0

Werbung:
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

Re: "Schlankes" Suse mit XFCE

Beitrag von Tlaloc » 12. Apr 2006, 18:52

voice_of_buddha hat geschrieben:Hallo,

Wie ist dabei eine vernünftige herangehensweise? Zuerst aussschließlich ein Consolensystem installieren und dann XFCE?
Das klingt zumindest vernünftig ... Schau mal unter http://www.ubuntuusers.de in den Wiki zu XFCE. Wahrscheinlich brauchst du auch noch einen DM (heisst entweder Desktop- oder Display-Manager ???), wenn du XFCE nicht jedes Mal von der Konsole starten willst (also xdm, kdm, oder gdm ...).

Keine Ahnung, weil ich XFCE nur mit KDE-Laufzeitumgebung nutze (wg. Konqueror, K3B, AmaroK, und anderen guten KDE-Sachen). Schau mal nach Rox-Filer als Dateimanager (auch für Desktop-Icons). XFCE soll künftig einen Nautilus-ähnlichen Dateimanager namens Thunar bekommen. Dafür musst du dir aber wahrscheinlich eine Entwicklerversion besorgen. Xfce 4.4 soll in 1-2 Monaten erscheinen.

Grüße, S.

flo41
Hacker
Hacker
Beiträge: 290
Registriert: 9. Feb 2005, 11:47

Beitrag von flo41 » 12. Apr 2006, 19:57

wobei ich dir kdm als dm nicht empfehlen würde, der startet bei mir (und ein paar anderen Leuten aus dem Forum) nämlich nur noch KDE ^^
System:
Athlon XP 2600+
768MB RAM
MSI NX6600GT VTD 128
-------
SuSE 10.1 OSS
-------
Bild

voice_of_buddha
Member
Member
Beiträge: 50
Registriert: 27. Dez 2005, 15:08

Beitrag von voice_of_buddha » 13. Apr 2006, 10:32

Okay, danke für die Tipps. Werde mich mal daran machen und dann berichten.

PS: Ihr bekommt ein V und ein P! ;)
OpenSUSE 10.0

gerold123
Newbie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 22. Feb 2006, 15:50

Beitrag von gerold123 » 17. Apr 2006, 11:08

Hallo !

habe mir vor kurzem auch Xfce installiert.Und zwar ganz bequem per YAST.
Dazu sind allerdings Install.quellen für YAST erforderlich.
Wie dies geht :
http://de.opensuse.org/Zus%C3%A4tzliche ... 3%BCr_YaST

bitte genau lesen !

danach einfach YAST starten,nach Xfce suchen und die gewünschten Pakete
online installieren.
Die Handhabung ist für "KDE gewohnte" Nutzer am Anfang gewöhnungsbedürftig.
Wenn Du alle "Xfce" Pakete install. ist eigentlich wenig Konsole notwendig.
(von admin. Aufgaben abgesehen).Also auch nicht "schlimmer" wie unter KDE,Gnome und Co.

viel Spass !

gerold

Falls es Prob. mit den Quellen gibt .....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste