[gelöst] GUI sartet nach crash nicht mehr für User, root ok.

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Pfalzwolf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 21. Jul 2005, 12:28
Wohnort: Pfalz, nahe SP
Kontaktdaten:

[gelöst] GUI sartet nach crash nicht mehr für User, root ok.

Beitrag von Pfalzwolf » 23. Mär 2006, 10:37

Nach einem Absturz kann ich als User KDE nicht mehr starten.
Symptom: Nach Eingabe von ID und PW kommt die Uhr, dann die Maus und dei Anmeldeauffordereung erscheint erneut.

Als root kann ich mich einwandfrei anmelden und KDE startet.

Wie kann ich die "Brocken" vom Absturz beseitigen?
Der Absturz hat sich so ereignet: Durch einen Doppelklick auf eine Url tauchte der Mauszeiger mit extrem schnell hüpfenden Konqueror Symbol auf. Ich habe dann alle Programme beendet und versuchte herunter zu fahren. Da stand noch ein Fenster, das eine Übertragung von der angeklickten Url ohne Bewegung anzeigte. Das beendete ich auch. Anschließend gabe es das oben beschriebene Problem.
Ich habe den neuesten KDE 3.5.1 installiert.
Auszug aus log bei Startversuch mit dem User:

Code: Alles auswählen

/etc/X11/xim: Checking wether an input method should be started.
INPUT_METHOD is not set or empty (no user selected input method).
Trying to start a default input method for the locale de_DE.UTF-8 ...
There is no default input method for the current locale.
X Error of failed request:  BadValue (integer parameter out of range for operation)
  Major opcode of failed request:  157 (RANDR)
  Minor opcode of failed request:  2 (RRSetScreenConfig)
  Value in failed request:  0x40
  Serial number of failed request:  12
  Current serial number in output stream:  12
xset:  bad font path element (#305), possible causes are:
    Directory does not exist or has wrong permissions
    Directory missing fonts.dir
    Incorrect font server address or syntax
startkde: Starting up...
Fontconfig warning: "~/.fonts.conf", line 17: invalid constant used : 
*** glibc detected *** realloc(): invalid next size: 0x08092640 ***
DCOP aborting call from 'anonymous-18538' to 'kded'
kded: ERROR: Communication problem with kded, it probably crashed.
Fontconfig warning: "~/.fonts.conf", line 17: invalid constant used : 
*** glibc detected *** realloc(): invalid next size: 0x0807fe40 ***
Fontconfig warning: "~/.fonts.conf", line 17: invalid constant used : 
*** glibc detected *** realloc(): invalid next size: 0x08089b00 ***
startkde: Shutting down...
klauncher: Exiting on signal 1
unix_connect: can't connect to server (unix:/tmp/ksocket-wolfgang/Pfalzwolf.de-4dd1-440c8875)
startkde: Running shutdown scripts...
startkde: Done.

waiting for X server to shut down 
Danke im voraus für Tipps und Rückmeldungen.
Zuletzt geändert von Pfalzwolf am 24. Mär 2006, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
SuSE Leap 42.2|ASUS Prime X370-PRO|Ryzen 7 1700|GraKa:MSI GTX 1050 Ti|LAN: Intel I211AT Gigabit LAN | 4.4.70-18.9-default|KDE 5.8.6

Werbung:
Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 23. Mär 2006, 10:43

Code: Alles auswählen

unix_connect: can't connect to server (unix:/tmp/ksocket-wolfgang/Pfalzwolf.de-4dd1-440c8875
Räum mal Dein /tmp gnadenlos auf :) Einfach alles löschen, neustarten und es sollte gut sein.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
Pfalzwolf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 21. Jul 2005, 12:28
Wohnort: Pfalz, nahe SP
Kontaktdaten:

Leider nicht, weiter Hilfe benötigt...

Beitrag von Pfalzwolf » 23. Mär 2006, 11:22

@mada, der Tipp hat noch nicht den Durchbruch gebracht. Kann da etwas in ~/.kde hängen?

Was kann man denn in .kde gefahrlos wegputzen um diesem Phänommmen auf den Grund zu gehen?

Ergänzung: Mit einem andereren Windowmanager lässt sich die GUI auch nicht starten. Da hat wohl der User-Account eine ziemliche Macke.
SuSE Leap 42.2|ASUS Prime X370-PRO|Ryzen 7 1700|GraKa:MSI GTX 1050 Ti|LAN: Intel I211AT Gigabit LAN | 4.4.70-18.9-default|KDE 5.8.6

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 23. Mär 2006, 18:50

Verschieb mal probeweise das gesamte .kde nach kde oder so und versuch's dann. Ich bezweifle aber, dass es daran liegt. Zumindest sollte dann nämlich ein X-Server hochkommen und lediglich der eigentliche KDE-Start abbrechen.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
Pfalzwolf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 21. Jul 2005, 12:28
Wohnort: Pfalz, nahe SP
Kontaktdaten:

Stimmt

Beitrag von Pfalzwolf » 23. Mär 2006, 20:23

@mada, ja, Du vermutest richtig. Ich habe .kde verschwinden lassen und es zeigt sich das gleiche Verhalten.

Es blitzt kurz das Bild mit dem Chamäleon-Kopf und den 3 Symbolen rechts auf, das wars' dann. Wenn ich von root aus die neue Session eröffnen wollte, springt es dahin zurück.
Wenn ich das bei der Erstanmeldung mache, kommt immer wieder der Anmeldeschirm - siehe Beschreibung oben.

Weitere Ideen? Es ist schon frustrierend, wenn man(ich) so im Dunkeln tappt und sich keiner Schuld bewußt ist.

Ausserdem, ein neues .kde wurde angelegt, nachdem das alte von mir umbenannt war. Inhalt: cache-Pfalzwolf, share socket-Pfalzwolf, tmp-Pfalzwolf
SuSE Leap 42.2|ASUS Prime X370-PRO|Ryzen 7 1700|GraKa:MSI GTX 1050 Ti|LAN: Intel I211AT Gigabit LAN | 4.4.70-18.9-default|KDE 5.8.6

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 23. Mär 2006, 22:16

ich bin mir nicht ganz sicher drum frag ich nochmal: Wenn Du bootest, kommt dann der Anmeldebildschirm? Hast Du normal den Autologin aktiviert sodass es gleich in einen Useraccount booten sollte? Oder klappt das gar nicht und nach dem booten landest Du auf der shell, von der aus Du dann mit startx was graphisches startest?

Leider hab ich auch grad keine Idee was es sein könnte... Was steht denn in /var/log/Xorg.0.log? Zur Not vor dem Versuch löschen oder verschieben, damit nicht zuviel Unnötiges drin steht.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
sparrow
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 1. Mär 2005, 01:03
Wohnort: /home/sparrow

Beitrag von sparrow » 24. Mär 2006, 00:36

Schau mal ob es die folgende Date gibt:

~/.ICEauthority

Benenn sie zum Test mal um.
Zuhause in der Linux-Familie mit openSUSE 10.2 und Kubuntu 06.10

Benutzeravatar
Pfalzwolf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 21. Jul 2005, 12:28
Wohnort: Pfalz, nahe SP
Kontaktdaten:

Beitrag von Pfalzwolf » 24. Mär 2006, 11:17

@mada
Wenn ich boote kommt der Anmeldeschirm. Melde ich mich unter root an, ist nichts Ungewöhnliches zu bemerken. Ich bekomme die normale grafische Oberfläche.
Melde ich mich als normaler User an, kommt kurz der Schirm mit Chamäleon-Kopf und den 3 Symbolen rechts.
Danach lande ich nicht in der Shell sondern in einer Schleife erneut auf dem Anmeldebild. Das kann ich endlos treiben.

Wenn ich aus Runlevel 3 mit startx starte, kann ich mich ebenfalls ganz normal als root anmelden aber als User wiederum nicht - KDE wird kurz gestartet und wieder beendet - der log steht oben. Das steht auch was mit glibc und Fehlern drin. Die glibc habe ich mit smart neu geladen(apt wollte nicht weil schon vorhanden)So gesehen ist die Reaktion durchgängig. Ergebnis: kein Unterschied im Verhalten.

Autologin ist nicht aktiv, daran wurde auch nichts verändert.

/var/log/Xorg.0.log enthält nichts ungewöhnliches ausser 2 Warnings.
Das grafische System und Maus funktionieren ja auch ohne Probleme. Hier die letzten Zeilen des logs:

Code: Alles auswählen

.... 
(II) XINPUT: Adding extended input device "NVIDIA Event Handler" (type: Other)
(II) Mouse[1]: ps2EnableDataReporting: succeeded
(WW) Open APM failed (/dev/apm_bios) (No such file or directory)
(II) NVIDIA(0): Setting mode "1280x1024"
(II) Mouse[1]: ps2EnableDataReporting: succeeded
@Sparrow, ja, das Verzeichnis ist da(404B groß). Ich hab's umbenannt und mit dem User-Account gestartet. Das gleiche traurige Bild. .ICEauthority wurde dabei neu und leer angelegt.
SuSE Leap 42.2|ASUS Prime X370-PRO|Ryzen 7 1700|GraKa:MSI GTX 1050 Ti|LAN: Intel I211AT Gigabit LAN | 4.4.70-18.9-default|KDE 5.8.6

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 24. Mär 2006, 11:37

evtl hilft das:
im HOME Verzeichnis alle .fonts.cache* Dateien löschen

und im HOME mal die .xsession-errors kontrollieren. Du kanst diese Datei auch löschen und dann als user KDE starten, dann werden nur die letzten Fehler angezeigt.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
Pfalzwolf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 21. Jul 2005, 12:28
Wohnort: Pfalz, nahe SP
Kontaktdaten:

Jipiiieee!

Beitrag von Pfalzwolf » 24. Mär 2006, 12:09

oc2pus, Du bist der GRÖSSTE! Vielen Dank an Dich, an mada und an sparrow!
Es funktioniert wieder.


Es ist sicher interesseant, die Ursache des Problems zu kennen, damit andere User nicht in die gleiche Falle tappen.

Zu der .xsession-errors habe ich ein gemischtes Verhältnis. Da tauchen konstant einige Fehlermeldungen auf, deren Vermeidung mich schon interessieren würde. Da es bisher keine negativen Auswirkungen gab, habe ich das nicht mit Priorität betrachtet. Soll ich so einen Log mal posten?

Da wird z.B. in einer XML Datei in Zeile 17 eine falsche Konstante bemängelt. Als ich einmal nachsah, fand ich ausser einem well-formed Gebilde nichts ungewöhnliches.
SuSE Leap 42.2|ASUS Prime X370-PRO|Ryzen 7 1700|GraKa:MSI GTX 1050 Ti|LAN: Intel I211AT Gigabit LAN | 4.4.70-18.9-default|KDE 5.8.6

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste