User ohne automatischen Start von KDE anlegen

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
MaGra59
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Feb 2006, 18:01
Wohnort: Dreieich

User ohne automatischen Start von KDE anlegen

Beitrag von MaGra59 » 11. Feb 2006, 18:25

Hallo,

weiß jemand wie ich Linux ohne KDE starte?

Geht dies über eine Startoption / Auswahl von GRUB?
oder muß ich einen Anwender mit Startup-Option für Terminal-Mode anlegen?

Jaja, ich bin Linux-Anfänger & habe mit der Suchfunktion nichts passendes gefunden.

Momentan habe ich SuSE 9.0 installiert. Nächste Woche kommt aber hoffentlich die Version 10.

Danke für jede Hilfe (-:
Max Grassmann

Werbung:
cero
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 11. Feb 2006, 18:38

Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Re: User ohne automatischen Start von KDE anlegen

Beitrag von gameboy » 12. Feb 2006, 11:50

Hallo MaGra59,
MaGra59 hat geschrieben:weiß jemand wie ich Linux ohne KDE starte?
wenn Du möchtest, daß Dein Suse-Linux ohne grafische Oberfläche startet, dann kannst Du dazu als root die Datei /etc/inittab editieren. Dort sollte unter anderem folgendes drinstehen:

Code: Alles auswählen

# The default runlevel is defined here
id:5:initdefault:
Wenn Du anstelle der 5 eine 3 einträgst, landest Du nach dem Booten auf der Konsole.

Hier noch ein Runlevel-Überblick:

- 0: Halt des Sytems
- 1: Einzelbenutzer-Modus zur Administration
- 2: Mehrbenutzer-Modus ohne Netzwerk
- 3: Mehrbenutzer-Modus mit Netzwerk
- 5: Mehrbenutzer-Modus mit Netzwerk und grafischer Oberfläche
- 6: Neustart des Systems

Viele Grüße,
gameboy.
Zuletzt geändert von gameboy am 12. Feb 2006, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sven Bauduin
Hacker
Hacker
Beiträge: 503
Registriert: 9. Okt 2005, 13:10

Beitrag von Sven Bauduin » 12. Feb 2006, 12:15

Für's erste ist es auch nicht schlecht wenn du das automatische Anmelden
ausschaltest.

K-Menü ==> Kontrollzentrum ==> Systemverwaltung ==> Anmeldungsmanager

Dort klickst du dann auf den Button "Systemverwaltungsmodus" und anschließend
auf den Reiter "Vereinfachung". Dann entfernst du das Häkchen bei der Option
"Automatische Anmeldung erlauben" und fertig.
Somit wird nicht automatisch KDE gestartet und du kannst beim Login entscheiden
welche Art von Sitzung du starten möchtest.

Gruß Sven

MaGra59
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Feb 2006, 18:01
Wohnort: Dreieich

Beitrag von MaGra59 » 18. Feb 2006, 09:42

cero hat geschrieben:Schau mal in diesen Thread:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=53313
Der Thread betrifft leider nicht mein Probelm.

Ich möchte eigentlich nur zwei Boot-Optionen:
a) Start in KDE
b) Start in Terminal / Konsole damit ich Linux beherrschen lerne (-:

Trotzdem Danke (-:
Max Grassmann

Dark Wolf
Hacker
Hacker
Beiträge: 466
Registriert: 19. Nov 2004, 22:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Dark Wolf » 19. Feb 2006, 14:20

Also eigendlich ist das wegen der Konsole egeal. Kannst das Ding e in Kde aufmachen (auf das Muschelsymbol klicken). Du kannst auch STRG und F1 drücken. Dann kommst direkt ins OS.

Wenn du die Grafische Oberfläche garnicht automatisch starten möchtest, dann geh folgendermaßen vor:

YAST - SYSTEM - EDITOR für /etc/ - DESKTOP - Displaymanager dann erster Eintrag und dort einfach Konsole statt kdm nehmen. Speicher und reboot.

Dann meldest dich nur mehr auf der Konsole an. Mit startx kommst wieder in zum Grafischen Login.
---GIB GATES KEINE CHANCE---
Bild
Skypename: lodi007

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast