SUSE Linux 10.0 reagiert langsam

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
chrisberlinbla

SUSE Linux 10.0 reagiert langsam

Beitrag von chrisberlinbla » 14. Jan 2006, 12:56

Hallo Leute,

habe mir vor kurzem SUSE Linux 10.0 instlliert und habe das Problem, dass das System extrem träge reagiert.
Beispiel: Wenn ich das "Startmenü" auklappen möchte und darauf klicke, öffnet es sich immer erst nach ca. 0,5-2 Sekunden. Benutze KDE auf einem Intel Pentium 4 - 1024MB - ATI Radeon 9600 mit 3D Unterstützung - Rechner.
Anderes Beispiel: Wenn ich einfach nur den Konqueror öffnen möchte dauert das auch immer so 3 Sekunden.
Bin absoluter Linux-Neuling und frage mich ob das normal ist. Unter Windows XP läuft mein System schnell und flüssig.
Bitte um Hilfe, ob das normal ist, oder ob man SUSE beschleunigen kann oder ob ich zu einer anderen Distribution wechseln sollte.

Grüße aus Berlin
Christian

Werbung:
Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 14. Jan 2006, 13:21

Beschleunigungen sind moeglich, zB ueber prelinking und preload.
Zu prelinking werde ich in den kommenden Tagen ein Howto verfassen.

Hat Linux alle Treiber geladen, die richtigen Module verwendet etc. ?
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Aristoteles
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 4. Jan 2006, 19:10

Beitrag von Aristoteles » 15. Jan 2006, 12:17

Hallo Christian!

Ich verwende ebenfalls SuSE 10.0.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Hardware für ein schnelles SuSE völlig ausreicht. Also muss das Problem wo anders zu finden sein.

Vielleicht hast du den Energiesparmodus von Linux eingeschalten? Dann taktet Linux die CPU auf eine sehr niedrige Frequenz, spart dabei Energie, läuft aber auch entsprechend langsam. Den Modus kannst du (in KDE) über KPowerSave verstellen. Mit einem höheren Takt sollte der PC schnell genug laufen.

Möglicherweise fehlt ein Treiber? Ich würde es mal mit der Installation des Ati-Graphiktreibes versuchen, der bei SuSE nicht standartmäßig mitinstalliert wird.
Den Treiber für Linux bekommst du auf der Website von Ati.

Viele Grüße, Aristoteles

Aristoteles
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 4. Jan 2006, 19:10

Beitrag von Aristoteles » 15. Jan 2006, 12:22

Keepers hat geschrieben:Beschleunigungen sind moeglich, zB ueber prelinking und preload.
Diese Beschleunigungen wirken sich vor allem auf den ersten Start eines Programms während einer Sitzung aus. Dabei wird beim Start von Linux Teile des Programms vorgeladen.
Wenn das System allgemein träge sein sollte, werden diese Maßnahmen vermutlich wenig nutzen.

chrisberlinbla

Antwort

Beitrag von chrisberlinbla » 15. Jan 2006, 13:06

Hallo Leute,

ich habe jetzt alles bei KPowerSave auf Leistung gestellt oder deaktiviert. Somit sollte daher keine Probleme mehr herrühren.
Eine Frage noch dazu: Wenn ich dieses Kabel-Zeichen in der "Taskleiste" deaktiviere, sollten doch eigentlich auch diese Energiesparfunktionen deaktiviert sein, oder? Ich habe da jetzt auf jeden fall alles auf Leistung und maximal gestellt und dann KPowersave beendet und so eingestellt, dass es beim Anmelden nicht mitstartet.
Wenn ihr noch Anregungen habt, dann schreibt mir, weil mit der Lahmarschigkeit kann ich nicht arbeiten und bleibe lieber bei Windows XP.
Ach ja: Den 3D Treiber von ATI habe ich damals gleich nach der Installation von SUSE installiert.

Viele Grüße
Christian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast