Gnome startet nicht selbstständig!

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
nOObStar
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 11. Jan 2006, 22:37
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Gnome startet nicht selbstständig!

Beitrag von nOObStar » 11. Jan 2006, 23:14

Hi!

bin vor kurzem nach langer zeit wieder auf linux umgestiegen (suse 10.0). nun mein prob.:
nachdem ich mich angemeldet habe erscheint nur ein blue-screen. weiter nix. gnome (zumindest die graphische version) lässt sich nur in xterm mit "exec gnome" starten. d.h. ich krieg nen desktop baukasten und kann mir gnome erstma zurechtfrickeln :shock: ganz schön nervig. zudem öffnen sich die fenster nicht automatisch sondern werden vorerst nur als rahmen angezeigt bis ich ihnen mit nem links klick ihren bestimmungsort zugewiesen habe. auch verdammt nervig! nun meine fragen:

Wie richte ich Linux so ein, dass es gnome selbstständig bootet?

Wie kriege ich das Fensterproblem in den Griff?

und nochn kleineres problemchen am rande:

Wieso bekomme ich keinen schreibzugriff auf meine windows partition (nicht mal als root!)?

und andersrum:

Gibt es ne möglichkeit von WinXP aus auf die linux Partition zuzugreifen?

Vielen Dank für eure Mühen schonmal im voraus!

Lg, nOObStar

Werbung:
mhzsüchtig

Beitrag von mhzsüchtig » 11. Jan 2006, 23:20

Wie richte ich Linux so ein, dass es gnome selbstständig bootet?
linux bootet eigentlich selbständig egal ob das gnome oder kde ist
Wieso bekomme ich keinen schreibzugriff auf meine windows partition (nicht mal als root!)?
ist die win partition ntfs oder fat32 formatiert? linux kann nur auf fat32 schreiben


Gibt es ne möglichkeit von WinXP aus auf die linux Partition zuzugreifen?
nein


und mal ne frage so am rande. warum hast du nicht kde instaliert? ist für ein anfänger mit sicherheit besser zu bedienen als gnome

nOObStar
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 11. Jan 2006, 22:37
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von nOObStar » 11. Jan 2006, 23:25

HI!

Danke für die fixe Antwort!

Nun, ich komme ja mit Gnome sehr gut zurecht. Mich nervt nur das es nicht selbst startet und das ich immer erst alles zurechtfrickeln muss bevor ich anfangen kann zu arbeiten.
Aber ich denke, ich werde zu KDE wechseln, Vll. verschwindet das Problem dann von selbst.

Richtig, ich vergass das Linux nur auf fat32 beschreiben kann :wink:

Lg, nOObSTar

mhzsüchtig

Beitrag von mhzsüchtig » 11. Jan 2006, 23:29

ich weis es nicht warum dein gnome spinnt also bei mir gings immer gut.
vieleicht bei der instalation einige pakete nicht gegangen?

kein plan aber ich würde lieber kde nähmen

Benutzeravatar
Sven Bauduin
Hacker
Hacker
Beiträge: 503
Registriert: 9. Okt 2005, 13:10

Beitrag von Sven Bauduin » 11. Jan 2006, 23:44

Ich persönlich halte KDE auch für die bessere Wahl, das ist aber
Geschmackssache. Gnome ist in seiner aktuellen Version auch
recht komfortabel zu bedienen und wenn du damit klar kommst
warum nicht. Wie gesagt mein Tip ist eine stabile Version von
KDE z.b.: 3.4.2(wird mit SuSE Linux 10.0 ausgeliefert) oder 3.5
aber auch mit Gnome kannst du gut arbeiten.

Zum Thema: Warum startet Gnome nicht automatisch?

Kann mir das nur so erklären das beim aufsetzen des Systems
etwas falsch gelaufen ist. Denn SuSE Linux 10.0 ist eigentlich so
aufgebaut das beim Systemstart der ausgewählte Windowmanager
geladen wird und das ist unabhängig davon ob du nun KDE, Gnome
oder einen schlankeren Fenstermanager benutzt.
Wenn das automatische Anmelden aktiviert ist läd SuSE Linux immer
mit dem ausgewählten Standartdesktop. Wenn du das automatische
Anmelden deaktivierst, dann kannst du bei der Anmeldung noch
zwischen den installierten Fenstermanagern wählen, aber das
ein System komplett ohne Fenstermanger startet ist mir neu.

Wie gesagt ich tippe auf einen Installationsfehler.

Gruß & schönen Abend noch...

SVEN

Benutzeravatar
spacepenguin
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 12. Mai 2004, 19:09
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von spacepenguin » 21. Jan 2006, 07:32

In dem Zusammenhang fällt mir ein: In welcher Datei wird bei SuSE (10) eigentlich gespeichert, welche grafischen Oberflächen aus KDM/GDM heraus auswählbar sind?

Benutzeravatar
konqui
Hacker
Hacker
Beiträge: 273
Registriert: 13. Okt 2005, 11:14
Wohnort: Frankfurt/M.

Beitrag von konqui » 21. Jan 2006, 08:00

spacepenguin hat geschrieben:In welcher Datei wird bei SuSE (10) eigentlich gespeichert, welche grafischen Oberflächen aus KDM/GDM heraus auswählbar sind?
/etc/sysconfig/windowmanager

hue
Member
Member
Beiträge: 159
Registriert: 16. Jun 2004, 18:59

Beitrag von hue » 21. Jan 2006, 13:17

wobei m.E. in der Datei /etc/sysconfig/windowmanager nur der Standardwindowmanager festgelegt wird, also jener der im Auswahlmenü des kdm gestartet wird, wenn "Standard" gewählt wird. Vielleicht hilft das für das Ausgangsproblem weiter: hier müsste wohl "gnome" eingetragen sein.

Zur Frage, wo gespeichert sei, welche WM zur Auswahl stehen: Eine Bedingung ist, dass unter

/opt/kde3/share/apps/kdm/sessions

(oder an einem anderen Ort, wenn in der /etc/opt/config/kde3/kdm/kdmrc ein anderer Pfad definiert ist) eine entsprechende .desktop Datei liegt.

Irgendwie werden daraus dann die Menüeinträge im kdm erzeugt.

Gruss
hue
AMD 64 X2 4200+, Nvidia GeForce 7300 LE
opensuse 13.1-64 Bit, IceWM

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 21. Jan 2006, 13:29

mhzsüchtig hat geschrieben:
Gibt es ne möglichkeit von WinXP aus auf die linux Partition zuzugreifen?
nein
Das stimmt nicht.

Es kommt auf das verwendete Dateisystem an.
Nativ wuerde das ganze ja sogar mit Fat32 dann funzen...

Auch gibt es mittlerweile einige gute ext2/3 Treiber fuer Windows.

Und selbst reiserfs funktioniert.

Es ist zwar noch nicht ganz so stable wie man es sich wuenscht, aber mit java + gui kann man dies unter Win problemlos hinkriegen.

Siehe einfach hier: http://www.it.fht-esslingen.de/~zimmerm ... tools.html
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 21. Jan 2006, 14:21

Wie kriege ich das Fensterproblem in den Griff?
Sieh Dir hier im Forum mal den Tip zum Zurückandern eines grauen Fensters in KDE an (unter 'wichtig'), eventuell hast Du ein ähnliches Problem.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste