gelöst: Meldung auf Bildschirm erzeugen?

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
problem
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 26. Mär 2005, 04:49

gelöst: Meldung auf Bildschirm erzeugen?

Beitrag von problem » 24. Dez 2005, 21:35

Hi!

Weiß jemand mit welchem Programm ich Meldungen auf dem Bildschirm erzeugen kann? (Ähnlich der Fehlermeldung)
Am besten wäre es, wenn ich auch noch einstellen könnte, wie lange diese auf dem Bildschirm erscheinen soll.

Gruß
Sebbi
Zuletzt geändert von problem am 25. Dez 2005, 00:49, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 25. Dez 2005, 00:16

Meinst Du aus Skripten heraus?

Schau Dir mal KDialog an.

Code: Alles auswählen

kdialog --help-all

Verwendung: kdialog [Qt-Optionen] [KDE-Optionen] [Optionen] [arg]

KDialog lässt sich für die Anzeige hübscher Dialogboxen aus Shell-Skripts heraus benutzen.

Einfache Optionen:
  --help                    Optionen von "Hilfe zu" anzeigen
  --help-qt                 Spezielle Optionen zu Qt anzeigen
  --help-kde                Spezielle Optionen zu KDE anzeigen
  --help-all                Alle Optionen anzeigen
  --author                  Autoren-Information anzeigen
  -v, --version             Versionsinformation anzeigen
  --license                 Lizenz-Info anzeigen
  --                        Ende der Optionen

Qt-Optionen:
  --display <displayname>   X-Server-Darstellung namens "Anzeige" benutzen
  --session <sessionId>     Die Anwendung für "sessionId" wiederherstellen
  --cmap                    Erlaubt die Einrichtung einer benutzerdefinierten Farbpalette
                            auf einem 8-Bit-Display
  --ncols <count>           Beschränkt die Zahl der Farben, die in einem
                            8-Bit-Display zugeordnet werden, wenn das Programm
                            die QApplication::ManyColor Farbbestimmung
                            verwendet
  --nograb                  Teilt Qt mit, niemals auf Maus oder Tastatur zuzugreifen
  --dograb                  Beim Betrieb unter einem Debugger kann ein implizites -nograb
                            erzeugt werden, verwenden Sie -dograb zum Überschreiben
  --sync                    Schaltet Debuggen auf Synchronmodus um
  --fn, --font <fontname>   Legt die Schrift der Anwendung fest
  --bg, --background <color> Legt die standardmäßige Hintergrundfarbe fest
                            sowie eine Anwendungspalette (helle und dunkle
                            Töne werden berechnet)
  --fg, --foreground <color> Legt die standardmäßige Vordergrundfarbe fest
  --btn, --button <color>   Legt die standardmäßige Knopffarbe fest
  --name <name>             Legt den Namen der Anwendung fest
  --title <title>           Legt den Titel (caption) der Anwendung fest
  --visual TrueColor        Erzwingt die Verwendung von Echtfarben auf
                            einer 8-Bit-Anzeige
  --inputstyle <inputstyle> Legt den Eingabestil von XIM (X Input Method) fest.
                            Mögliche Werte sind  onthespot, overthespot, offthespot
                            und root
  --im <XIM server>         XIM-Server festlegen
  --noxim                   XIM deaktivieren
  --reverse                 Ordnet sämtliche Bedienelemente spiegelverkehrt an

KDE-Optionen:
  --caption <caption>       "Beschriftung" (caption) in der Titelleiste benutzen
  --icon <icon>             "Symbol" für die Anwendung benutzen
  --miniicon <icon>         "Symbol" in der Titelleiste benutzen
  --config <filename>       Andere Einrichtungsdatei verwenden
  --dcopserver <server>     Unter "Server" angegebenen DCOP-Server benutzen
  --nocrashhandler          Crash Handler deaktivieren, um Core Dumps zu erhalten
  --waitforwm               Warten auf WM_NET-kompatiblen Fenstermanager
  --style <style>           Legt den Stil der Anwendung fest
  --geometry <geometry>     Legt die Geometrie des Hauptelements im Client-Programm fest. Das Format für die Argumente finden Sie mit "man X"

Optionen:
  --yesno <text>            Rückfrage mit Ja/Nein-Knöpfen
  --yesnocancel <text>      Rückfrage mit Ja/Nein/Abbrechen-Knöpfen
  --warningyesno <text>     Warnung mit Ja/Nein-Knöpfen
  --warningcontinuecancel <text> Warnung mit Fortfahren/Abbrechen-Knöpfen
  --warningyesnocancel <text> Warnung mit Ja/Nein/Abbrechen-Knöpfen
  --sorry <text>            "Bedaure"-Nachricht
  --error <text>            Fehlermeldung
  --msgbox <text>           Benachrichtigung
  --inputbox <text> <init>  Eingabefeld
  --password <text>         Passwort-Dialog
  --textbox <file> [width] [height] Textfeld-Dialog
  --textinputbox <text> <init> [width] [height] Eingabefeld-Dialog
  --combobox <text> [tag item] [tag item] ... Kombinationsfeld-Dialog
  --menu <text> [tag item] [tag item] ... Menü-Dialog
  --checklist <text> [tag item status] ... Ankreuzliste
  --radiolist <text> [tag item status] ... Auswahldialog
  --passivepopup <text> <timeout> Passives Aufklappfenster (Popup)
  --getopenfilename [startDir] [filter] Dialog zum Öffnen einer Datei
  --getsavefilename [startDir] [filter] Dialog zum Speichern einer Datei
  --getexistingdirectory [startDir] Dialog zur Auswahl eines Ordners
  --getopenurl [startDir] [filter] Dialog zum Öffnen einer Adresse (URL)
  --getsaveurl [startDir] [filter] Dialog zum Speichern einer Adresse (URL)
  --geticon [group] [context] Dialog für die Symbolauswahl
  --progressbar <text> [totalsteps] Dialog für Fortschrittsanzeige. Gibt für die Kommunikation eine DCOP-Referenz aus.
  --title <text>            Dialog-Titel
  --default <text>          Voreingestellter Eintrag für Auswahlfeld und Menü
  --multiple                Erlaubt die Rückgabe mehrere Dateien bei Anwendung der Parameter --getopenurl und --getopenfilename
  --separate-output         Listenelemente in separaten Zeilen ausgeben (für die Optionen checklist und Dateien öffnen mit --multiple)
  --print-winid             Gibt winId für jeden Dialog aus
  --embed <winid>           Macht den Dialog transient für X-Programme, die von winid vorgegeben werden
  --dontagain <file:entry>  Einrichtungsdatei und Optionsname zum Speichern des Status "nicht nochmals anzeigen/fragen"

Argumente:
  arg                       Argumente - abhängig von der Grundeinstellung
taki@linux:~>
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

problem
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 26. Mär 2005, 04:49

Beitrag von problem » 25. Dez 2005, 00:49

Ja. Aus scripten heraus.

Genau das was ich gesucht hab!
Dankeschön!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste