[gelöst] Festplattenplatz wird nicht freigegeben

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
Gydan
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2005, 22:23
Wohnort: Oberhausen

[gelöst] Festplattenplatz wird nicht freigegeben

Beitrag von Gydan » 19. Dez 2005, 19:35

Wenn ich unter KDE im Konqueror oder auf dem Dekstop Dateien lösche, z.B. 1GB groß, und vorher und nachher den Festplattenplatz mit kdf oder df -h anzeigen lasse, gibt es keinen Unterschied, d.h. der Platz wird nicht freigegeben. Den Papierkorb habe ich natürlich auch gelehrt. Wie bekomme ich den Platz wieder frei?

Suse LInux 9.3, KDE 3.4.0
Zuletzt geändert von Gydan am 23. Dez 2005, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Suse Linux 9.3, KDE 3.5.1, Celeron 1,7GHz, 352MB RAM, arbeite seit dem 13.5.2005 mit Linux

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3141
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 19. Dez 2005, 20:29

Wenn du wirklich löschen und nicht etwa ausschneiden oder Papierkorb gewählt hast, sollte die Datei eigentlich gelöscht sein. Aussnahme, deine Datei ist noch von einem anderem Programm geöffnet.
Siehe Beispiel hier:

Code: Alles auswählen

robi@LINUX:~> ls -il dateimüll
1038334 -rw-r--r--  1 rob users 1048576000 2005-12-19 20:17 dateimüll
robi@LINUX:~> df -k /home
Dateisystem          1K-Blöcke   Benutzt Verfügbar Ben% Eingehängt auf
/dev/sda2              8780520   6326672   2007808  76% /home
robi@LINUX:~> rm dateimüll
robi@LINUX:~> ls -il dateimüll
/bin/ls: dateimüll: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
robi@LINUX:~> df -k /home
Dateisystem          1K-Blöcke   Benutzt Verfügbar Ben% Eingehängt auf
/dev/sda2              8780520   6326672   2007808  76% /home
Die Datei ist gelöscht, aber dennoch wurde sie im Filesystem noch nicht freigegeben weil sie noch von einem Programm geöffnet ist.
Suchen wir nun mal nach allen gelöschten Dateien, die noch geöffnet sind:

Code: Alles auswählen

robi@LINUX:~> lsof -a +L1 /home
COMMAND  PID USER   FD   TYPE DEVICE       SIZE NLINK    NODE NAME
hexdump 9423  rob    0r   REG    8,2 1048576000     0 1038334 /home/rob/dateimüll (deleted)
Aha, das programm namens hexdump mit der PID 9423 hat diese Datei noch geöffnet. Erst wenn dieses Programm beendet wird, dann wird der Platz auf der Festplatte entgültig freigegeben. Also scheißen wir mal das Programm ab und schauen uns mal den Plattenplatz an.

Code: Alles auswählen

robi@LINUX:~> df -k /home
Dateisystem          1K-Blöcke   Benutzt Verfügbar Ben% Eingehängt auf
/dev/sda2              8780520   6326672   2007808  76% /home
robi@LINUX:~> kill 9423
robi@LINUX:~> lsof -a +L1 /home
robi@LINUX:~> df -k /home
Dateisystem          1K-Blöcke   Benutzt Verfügbar Ben% Eingehängt auf
/dev/sda2              8780520   5301668   3032812  64% /home
robi

Benutzeravatar
Gydan
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2005, 22:23
Wohnort: Oberhausen

Beitrag von Gydan » 19. Dez 2005, 20:44

Danke für die Antwort, robi. Aber leider hilft mir das auch nicht, denn die Dateien waren schon seit Wochen nicht mehr in Benutzung und der Computer wurde mehrmals runtergefahren und ausgeschaltet.

Wenn ich keine Lösung finde, muss ich Linux bald formatieren, denn mir geht bald der Speicherplatz aus. Und Dateien löschen bringt ja nichts :-(
Suse Linux 9.3, KDE 3.5.1, Celeron 1,7GHz, 352MB RAM, arbeite seit dem 13.5.2005 mit Linux

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3141
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 19. Dez 2005, 20:55

kann es vielleicht sein, dass es da noch Hardlinks auf die Datei(en) gibt ?
Ansonsten was hast du für ein Filesystem. Bei ext2 und ext3 gibt es noch erweiterte Zugriffsattribute, die ein vollständiges Löschen verhindern könnten, wenn sie auf die Dateien gesetzt sind.

robi

Benutzeravatar
Gydan
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2005, 22:23
Wohnort: Oberhausen

Beitrag von Gydan » 19. Dez 2005, 21:08

Ich habe keine Hardlinks erstellt. Das Dateisystem ist Reiser.
Suse Linux 9.3, KDE 3.5.1, Celeron 1,7GHz, 352MB RAM, arbeite seit dem 13.5.2005 mit Linux

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3141
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 19. Dez 2005, 21:15

fällt mir auch nicht mehr viel dazu ein, außer Filesystem aushängen und fsck mit Option --rebuild-tree drüberlaufen lassen und dann schauen ob die Datein wieder da sind, wenn ja dann manuell löschen;
wenn nein, ist Plattenplatz freigegeben?

robi

Benutzeravatar
Gydan
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2005, 22:23
Wohnort: Oberhausen

Beitrag von Gydan » 19. Dez 2005, 21:20

Das Filesystem kann ich aber nicht im laufenden Betrieb aushängen? Ist die Systempartition. Müsste ich sicher mit der Suse-CD oder Kanotix booten?

Ich habe noch nie ein Filesystem ausgehängt und mit fsck --rebuild-tree geprüft. Aber wenn's helfe würde, wäre es genial.
Suse Linux 9.3, KDE 3.5.1, Celeron 1,7GHz, 352MB RAM, arbeite seit dem 13.5.2005 mit Linux

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3141
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 19. Dez 2005, 21:31

Gydan hat geschrieben:Das Filesystem kann ich aber nicht im laufenden Betrieb aushängen? Ist die Systempartition. Müsste ich sicher mit der Suse-CD oder Kanotix booten?
Ist die beste und einfachste Methode aber nicht die einzige. Andere Möglichkeit zB im Bootloader init=/bin/bash eingeben, dazu brauchst du aber etwas mehr Erfahrung, weil du dann in einer "leeren" Arbeitsumgebung mit Schreibgeschützen Rootdevice landest.

robi

Benutzeravatar
Gydan
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2005, 22:23
Wohnort: Oberhausen

Beitrag von Gydan » 23. Dez 2005, 12:38

Danke für deine Hilfe, hat leider nichts gebracht, weder sind die Dateien wieder da noch ist Festplattenplatz frei geworden.

Muss ich bald wohl mein Suse Linux 9.3 gegen 10 tauschen :-)

Oder hat noch jemand eine Idee?
Suse Linux 9.3, KDE 3.5.1, Celeron 1,7GHz, 352MB RAM, arbeite seit dem 13.5.2005 mit Linux

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 23. Dez 2005, 15:25

Ja wieviel soll denn noch freigegeben werden? Schau doch mal, was `du -cs /* | sort -g` ausgibt, das würde uns mehr verraten. Achja, und `df -Ta` dazu! :)

Benutzeravatar
Gydan
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2005, 22:23
Wohnort: Oberhausen

Beitrag von Gydan » 23. Dez 2005, 15:57

Ich denke, 5 GB sollten auf hda3 mehr frei sein, ich hab ein paar große Dateien gelöscht.

Code: Alles auswählen

du -cs /* | sort -g
0       /lost+found
0       /media
0       /mnt
0       /sys
1117    /root
1282    /srv
3194    /dev
3992    /boot
6369    /bin
11082   /sbin
21911   /etc
88959   /lib
222659  /tmp
316319  /var
329798  /proc
619387  /opt
2700084 /usr
5093947 /windows
17088729        /home
26508826        insgesamt

Code: Alles auswählen

df -Ta
Dateisystem   Typ    1K-Blöcke   Benutzt Verfügbar Ben% Eingehängt auf
/dev/hda3 reiserfs    22024432  20898864   1125568  95% /
proc          proc           0         0         0   -  /proc
sysfs        sysfs           0         0         0   -  /sys
tmpfs        tmpfs      160656         0    160656   0% /dev/shm
devpts      devpts           0         0         0   -  /dev/pts
/dev/hda1     ntfs     6570552   5161748   1408804  79% /windows/C
usbfs        usbfs           0         0         0   -  /proc/bus/usb

Ich habs, denke ich, gefunden: unter /home/name/.local/share/Trash/files befinden sich alle gelöschten Daten, fast 10GB. Ich kann sie aber nicht als Benutzer löschen. Der KDE-Desktop-Papierkorb ist leer. Warum sind die Dateien dort und kann ich sie nicht löschen?

Ich konnte die meisten Dateien löschen, aber nicht alle, da ich nicht der Eigentümer war. Das waren Dateien, die ich über das Netzwerk von einem Windows-PC auf den Linux-PC kopiert hatte. Dadurch war der Besitzer Nobody. Dann hab ich sie in den Papierkorb verschoben, wo sie aber wohl nicht gelöscht werden konnten, wegen fehlenden Rechten. Also hat der Papierkorb den Löschvorgang nicht fortführen können, aber im Papierkorb keine Dateien mehr angezeigt. Habe die nobody-Dateien jetzt als root gelöscht und jetzt hab ich 10GB mehr Platz frei :-)

Danke an alle, die mir geholfen haben!
Suse Linux 9.3, KDE 3.5.1, Celeron 1,7GHz, 352MB RAM, arbeite seit dem 13.5.2005 mit Linux

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast