KDE 3.5 VS. KDE 3.4: Neue Version CONTRA Zuverlässigkeit?

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

mhzsüchtig

Beitrag von mhzsüchtig » 16. Dez 2005, 11:36

also ich hab es nicht mit apt gemacht. aber gleich dannach hab ich apt lauffen gelassen. kann sein er hat dann fehlende pakete instaliert oder pakete ersetzt.

läuft auf jeden fall :wink:

Werbung:
Benutzeravatar
Sven Bauduin
Hacker
Hacker
Beiträge: 503
Registriert: 9. Okt 2005, 13:10

Beitrag von Sven Bauduin » 16. Dez 2005, 11:41

Nachdem ich hier wohl der einzige bin der Probleme mit KDE 3.5 hatte, habe
ich mal im Titel oben ein Fragezeichen eingefügt, damit hier nicht der Anschein
entsteht das es viele Probleme mit KDE 3.5 gibt. Ich bin wohl die Ausnahme! :lol:

Sven

mhzsüchtig

Beitrag von mhzsüchtig » 16. Dez 2005, 11:46

wurde ich nicht sagen. viele andere haben auch probleme. nur aus irgend einen grund schreiben die es hier nicht rein. es kommen genug fragen über 3.5, und das manches nicht funktioniert. geduld sven. die kommen noch :lol:

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 16. Dez 2005, 13:22

Aus diesem Thread kann man m.E. ein eindeutiges Fazit ziehen, weil sich genau dieses als Roter Pfaden hier durchzieht: Nicht nur im Multimediabereich, auch und gerade beim KDE-Upgrade würde ich dringend empfehlen, apt zu verwenden. Mit einer halbwegs vernünftigen Sources.lst ist apt wirklich eine ganz erhebliche Aufwertung jeder Distribution.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Snakeman
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 19. Okt 2005, 11:23

Beitrag von Snakeman » 16. Dez 2005, 13:40

Nachdem ich selber jetzt auch schon ein paar Wochen mit KDE 3.5 arbeite muss ich sagen das ich alles in allem zufrieden bin. Gut zugegeben es gibt 2 kleine Macken die ich unter KDE 3.4.3 nicht hatte:
1. Beim Runterfahren stürzt in 8 von 10 Fällen Kicker ab. Das nervt ein klein wenig wenn man sich drauf verläßt das der PC automatisch ausgeschaltet wird und er es doch nicht tut weil man eben die Fehlermeldung vorher schließen muss. Mittlerweile warte ich halte 20 Sekunden und falls die Meldung auftaucht das Kicker abgestürzt schließe ich sie eben und kann dann beruhigt den Raum verlassen da der PC dann wirklich abgeschaltet wird. Das Problem hatte ich unter 3.4.3 nicht und ist jetzt auch nicht so gravierend als das ich wieder zur alten Version wechseln würde. Wie gesagt: Mittlerweile warte ich halt ein paar Sekunden und gut ist.

2. Bei mir ist ebenfalls die Titelleiste verschoben wenn ich Fenster auf Vollbild schalte (wurde ja hier im Forum schon mal angesprochen). Zugegeben: Es sieht ein wenig unfein aus aber auch das ist nun kein Grund wieso ich wieder zu alten Version wechseln würde.

Insgesamt bin ich aber zufrieden mit KDE 3.5 auch wenn ich persönlich nur wenige Dinge entdeckt habe bislang die anders sind als in der letzten Version von KDE 3.4.3. Ein Wechsel zurück auf die alte Version werde ich daher nicht machen. Und was die beiden Macken betrifft so hoffe ich einfach das mit KDE 3.5.1 diese behoben sind und KDE dann astrein bei mir funktioniert.

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 16. Dez 2005, 13:50

@snakeman
Das Kicker-Problem wird durch ein Upgrade ziemlich sicher nicht behoben werden. Ich hatte sowas auch schon mal. Ich habe nicht herausbekommen, welches Applet den Fehler wirklich verursacht hat, aber nach Löschen der Kickereinstellungen und neu Einstellen war das Problem irgendwann weg.

Da ich nicht empirisch nachgeforscht habe, kann ich wie gesagt nicht genau sagen, was schuld war. Möglicherweise hat irgendein Kickerapplet nach einem Upgrade eine etwas veränderte Schnittstelle bekommen.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Snakeman
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 19. Okt 2005, 11:23

Beitrag von Snakeman » 16. Dez 2005, 17:35

Als absoluter Linux Neuling fange ich sicherlich nicht an irgendwelche Einstellungen zu löschen. Bin ja froh das es halbwegs läuft. :wink:
Dann muss ich mal mit dem Bug leben und hoffen das der Fehler vielleicht irgendwann doch von alleine wieder verschwindet.

Und wie gesagt: Als ich das Update von 3.4.2 auf 3.4.3 gemacht habe war der Fehler nicht vorhanden. Erst jetzt nach dem Update auf 3.5.

Vielleicht kann ich die Fehlermeldung beim nächsten Mal aufschreiben und hier im Forum veröffentlichen wenns hilft.

Benutzeravatar
Sven Bauduin
Hacker
Hacker
Beiträge: 503
Registriert: 9. Okt 2005, 13:10

Beitrag von Sven Bauduin » 16. Dez 2005, 19:01

taki hat geschrieben:Aus diesem Thread kann man m.E. ein eindeutiges Fazit ziehen, weil sich genau dieses als Roter Pfaden hier durchzieht: Nicht nur im Multimediabereich, auch und gerade beim KDE-Upgrade würde ich dringend empfehlen, apt zu verwenden. Mit einer halbwegs vernünftigen Sources.lst ist apt wirklich eine ganz erhebliche Aufwertung jeder Distribution.

@taki:


Da kann ich dir nur zustimmen und muss ganz klar sagen das sich meine
Updateversuche über YaST(YOU) damit endgültig erledigt haben.
Das ich bisher für fast alle Updates und Neuinstallationen immer Apt verwendet
habe hat ja seinen Grund, es ist einfach kompletter und löst die Abhänigkeiten
einfach besser auf. Bei meinem nächsten Update spielt Apt deshalb wieder
die Hauptrolle. ;-)

Gruß Sven

[EDIT]: @Snakeman: Das Problem mit den Kickerabstürzen hatte ich
auch mal und habe es durch ein ausführliches Update über YaST mit den
Quellen oc2pus, suse guru und packman in den Griff bekommen.
Guck mal in den Linux Talk, da findest du einen Thread zu dem
Thema.

Snakeman
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 19. Okt 2005, 11:23

Beitrag von Snakeman » 16. Dez 2005, 19:54

Ich mache gerade mal dieses Systemupdate. Sind gut 22 Pakete verfügbar. Liegt wohl daran das ich seit dem Kauf von Suse 10.0 das noch nicht einmal hab laufen lassen. Bis auf Sicherheitsupdates und eben die beiden KDE Updates habe ich nichts weiter dran gemacht.
Ob es in meinem Fall hilft werde ich sicherlich bei den nächsten Malen sehen wenn ich das Gerät abschalten will.

Benutzeravatar
Sven Bauduin
Hacker
Hacker
Beiträge: 503
Registriert: 9. Okt 2005, 13:10

Beitrag von Sven Bauduin » 17. Dez 2005, 01:33

Jetzt habe ich hier soviel über KDE 3.4.2 gesprochen und über die Einstellung
nicht mehr jedem Update-Trend hinterher zu laufen und jetzt das...

Heute - 23:22 Uhr

System Upgrade per Apt:

- apt upgrade

Habe für mein komplettes System ein Upgrade gemacht natürlich auch
wieder KDE 3.5 mit installiert und siehe da...KDE 3.5 läuft mehr als stabil!
Hätte ich die Experimente per YaST(YOU) doch mal gelassen und wie so
oft einfach auf Apt vertraut! :roll:

Naja nachher ist man meißtens schlauer und jetzt läuft bei mir wieder
KDE 3.5! :lol:

Gruß Sven

tuxxland
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 9. Sep 2005, 19:21
Wohnort: Krefeld

kde 3.5

Beitrag von tuxxland » 17. Dez 2005, 08:05

Sorry, aber da kann ich nur sagen: Was zum Teufel will der Mensch eigentlich??? Das ganze scheint ja schon fast zwanghaft zu sein.

mhzsüchtig

Beitrag von mhzsüchtig » 17. Dez 2005, 09:57

@sven: na also. geht doch stabil. doch apt vertauen ha?

aber lass noch das thema offen ist interessant was für erfahrungen die leute so haben..

Benutzeravatar
Sven Bauduin
Hacker
Hacker
Beiträge: 503
Registriert: 9. Okt 2005, 13:10

Re: kde 3.5

Beitrag von Sven Bauduin » 17. Dez 2005, 11:51

tuxxland hat geschrieben:Sorry, aber da kann ich nur sagen: Was zum Teufel will der Mensch eigentlich??? Das ganze scheint ja schon fast zwanghaft zu sein.
@tuxxland:

Tut mir Leid wenn ich dich entäuschen muss aber die Entscheidung
mein System zu aktualisieren kam nicht von einem zwanghaften Krankheits-
anfall sondern von meinem Interesse zu sehen ob Apt das KDE Update ohne
Probleme hin bekommt und auch andere Softwarekomponenten nach einem
Update per Apt gut laufen. Das Ergebnis habe ich jetzt...alle aktualisierten
Programme wie z.B. OpenOffice, TheGIMP und meine Desktuopumgebung(KDE)
laufen top und ich weiß nicht wo hierbei irgendwas zwanghaft sein soll! :roll:

Aber nichts für ungut! ;-)

Gruß Sven

Benutzeravatar
harwey01
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 14. Dez 2005, 06:03
Wohnort: Duisburg

Beitrag von harwey01 » 18. Dez 2005, 14:37

leider auch bei mir ein etwas größeres Problem nach update auf 3.5
Meine Symbolleisten haben sich versteckt und sind nicht mehr wieder zu finden.
Ich hab dann mal kicker per Systemüberwachung gekillt und wollte dann in der Konsole neu starten. Ergebnis:

"ExtensionContainer:: property ("currentProfile") failed:property invalid or does not exist"

habe deswegen auch schon hier gepostet

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=48794

aber noch ist keine Lösung in Sicht.
Ein Profile Problem kann ich nicht verstehen denn beim Aufruf von "kicker" in der Konsole erscheinen alle Leisten kurzfristig an Ihrer richtigen Position um wieder zu verschwinden. Erneuter Aufruf in der Konsole sagt mir dann "kicker is always running".

Bei mir läuft Suse 10.0 mit allen Updates auf einem Athlon64 3200+

Vielleicht gibts ja doch eine Lösung

Gruß aus Duisburg

Harry
AMD-Athlon64 3200+

Suse 11.4 64bit

Benutzeravatar
harwey01
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 14. Dez 2005, 06:03
Wohnort: Duisburg

Problem gelöst

Beitrag von harwey01 » 19. Dez 2005, 09:59

harwey01 hat geschrieben:leider auch bei mir ein etwas größeres Problem nach update auf 3.5
Meine Symbolleisten haben sich versteckt und sind nicht mehr wieder zu finden.
Ich hab dann mal kicker per Systemüberwachung gekillt und wollte dann in der Konsole neu starten. Ergebnis:

"ExtensionContainer:: property ("currentProfile") failed:property invalid or does not exist"

habe deswegen auch schon hier gepostet

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=48794
nachdem ich das KDE-Kontrollcenter mit kcontrol gestartet habe fand ich unter dem Karteireiter Ausblenden den Punkt der besagt:

"in den Vordergrund kommen, sobald der Mauszeiger berührt" und ein Auswahlknopf für irgendeine beliebige Ecke des Bildschirms.

und dieser Punkt war markiert so daß ich unglücklicherweise niemals, beim Versuch die Symbolleisten hervorzuholen, diese Ecke getroffen habe.
Häckchen entfernt und siehe da alles wieder in gewohnter Weise zu handhaben.

Sowas passiert wenn man sich auch nach Jahren als Linux-User an die Fensterwelt gewöhnt hat und die einfachsten (wichtigsten) Programme nicht mehr in der Konsole aufrufen kann :cry:

Hoffe euch nicht all zu sehr genervt zu haben

Gruß aus Duisburg

Harry
AMD-Athlon64 3200+

Suse 11.4 64bit

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast