[gelöst] GNOME DESKTOP unter SUSE

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
ThinkMark

[gelöst] GNOME DESKTOP unter SUSE

Beitrag von ThinkMark » 7. Dez 2005, 06:13

Moin ;-)

wäre es denn mal möglich, dass einer von Euch 1-2 Screenshots seines GNOME Desktops hier rein postet?
Vielleicht von der SuSe 9.3 oder 10.0 ....??

Ich hab urlange KDE genutzt und möchte mir nun mal was anderes gönnen, zumal ich Gnome unter Ubuntu mir mal ansah...allerdings lese ich häufig, dass Gnome unter SuSe nicht der Reisser sein soll?

Wär klasse, wenn ich mir das vorab einfach mal ansehen könnte?
Danke ;-)
Zuletzt geändert von ThinkMark am 7. Dez 2005, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
cero
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 7. Dez 2005, 06:41

Schau mal hier rein, da sind auch Screenshots von GNOME bei:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=46867
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

ThinkMark

Beitrag von ThinkMark » 7. Dez 2005, 07:09

Danke ;-)
auch wenn da nur 2-3 dabei waren....
reichten aber schon mal für einen ersten Eindruck...

ThinkMark

Beitrag von ThinkMark » 7. Dez 2005, 15:54

Lief spitze...
Hab nun die SuSe 10.0 und Gnome 2.12 am Laufen
im ersten Moment wirkts etwas strange, wenn man SuSe nur mit KDE Oberfläche kennt, aber nach mehreren Monaten Ubuntu und Gnome sollte es ja nicht das Ding sein..

Schwierig wirds jetzt nur mit den Konsolenbefehlen
wie steuere ich denn die Netzwerkkarte in Sachen Internet Zugang?
bei Ubuntu ging das mit "sudo pon dsl-provider" bzw "poff dsl-provider"
wie funktioniert das denn bei SuSe?
über eine kleine Hilfe wäre ich sehr dankbar ;-)
ansonsten funzt alles ganz wunderbar...

joka
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 17. Mai 2005, 23:33
Wohnort: München

AW: Problem mit GNOME Internetzugang nach Verbindung trennen

Beitrag von joka » 8. Dez 2005, 23:25

Hallo marky,

das Applet "Ethernet-Verbindung" (übrigens ein KDE-Programm!) scheint fehlerhaft zu sein: wenn man damit die DSL-Verbindung schließt, dann lässt sie sich nicht wieder öffnen, weder mit kinternet, noch cinternet, auch nicht durch Neustart des smpppd-Daemons. Außer Reboot ist mir danach auch nichts mehr eingefallen.

Es ist aber durchaus möglich, kinternet auch unter GNOME zu benutzen.
Beim Start von kinternet wird dessen Symbol in das KDE-Benachrichtigungsfeld eingetragen (z.B. neben den SUSE-Watcher).
Damit funzt DSL-Verbindung trennen und wieder aufbauen.

Alternative wäre, cinternet über die Konsole aufzurufen:

Code: Alles auswählen

cinternet -i dsl0 -A   # verbinden
cinternet -i dsl0 -O   # trennen
cinternet -i dsl0 -s   # Status anzeigen
MacBook 2,1: CD 2.16GHz / Intel 945GM / 2GB RAM / 160GB HDD / OS X 10.6 / Scientific Linux 6 (GNOME2)
EeePC 701: Scientific Linux 6 (Server & WLAN-Router)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste