kde friert nach anmeldung ein

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Veleno
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2004, 22:28
Kontaktdaten:

kde friert nach anmeldung ein

Beitrag von Veleno » 22. Nov 2005, 20:24

Hatte das ja vor 2 Wochen schonmal, hab dann n anderen User gemacht. Nun das gleiche Problem:

Nach der Anmeldung kommt der startupscreen und kde friert ein.
Auf root funktioniert kde noch (auch parallel zur anmeldung mit dem user wo kde einfriert).
PC stürzt nicht ab (man kann per strg alt f2 inne konsole)
der user läut unter gnome ohne probleme.

die x-session-error file kurz nach der gescheiterten anmeldung:

kdebuildsyscoca: starting up...

kbuildsyscoca running...

kdecore(kLibLoader): Warning: KLibery: /opt/kde3/lib/kde3/kcm_kdnssd.so:

undefined symbol: init_kdnssd


wie kann ich das reparieren und verhindern? kommt von allein (glaub ich) Danke im vorraus für jede Hilfe

Werbung:
Veleno
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2004, 22:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Veleno » 23. Nov 2005, 21:41

*bump* Irgendwie stößt dieses Problem auf Stillschweigen :D im KDE IRC konnte da auch keiner was zus agen...

Ist das zu leicht? oder zu offensichtlich? Bitte erklären :P

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16598
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 24. Nov 2005, 07:07

Hi

Naja du hast sehr wenig geschrieben und meine Glaskugel funktioniert nur wenn es warm ist. :wink: :lol:

Welche Distribution ?

Welche KDE Version ?

Wären für den Anfang schon mal gut zu Wissen.

Veleno
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2004, 22:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Veleno » 28. Nov 2005, 00:29

suse 10 und das kde was dabei war.

Veleno
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2004, 22:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Veleno » 30. Nov 2005, 02:19

Wo sind die Linux Pro's? :D
Das Problem zieht sich über Wooooochen und nüx geht *trauer*

mja
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Nov 2005, 16:37
Wohnort: Brühl

Beitrag von mja » 30. Nov 2005, 09:45

Erzähl mal was über die Partitionierung! Haben alle eingerichteten USER von Anfang an das gleiche Problem ? (Richte ggf. mal welche ein).

Veleno
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2004, 22:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Veleno » 30. Nov 2005, 23:24

dacht es geht aus meinem text hervor sry: Nein, nicht alle User haben dieses Problem. Ich hatte einen User und root, dann ist beim User dies Problem aufgetreten (root lief weiterhin mit KDE normal) und ich hab einen neuen User gemacht. Da gings dann 2 wochen und dann siehe erster Post.

Partitionierung:

HDA1: Zuerst eine C: windows partition, dann eine E: windowspartition (beide ntfs) erstere primär, letztere logisch.
Dahinter die beiden Linux Partitionen vermute Reiser (wenns wichtig ist, kann ich nachschaun welches Dateisystem) sind beide primär (die suse standart installation)

mja
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Nov 2005, 16:37
Wohnort: Brühl

Beitrag von mja » 1. Dez 2005, 12:06

Da könnte was mit dem /home faul sein - das "root - home" ist ja nicht dadrin, sondern ist einfach /root. Teste mal mit gpart die feste Platte... Falls Du das Prog nicht kennst: Konsole öffnen > man gpart; die man-page reichte mir jedenfalls.

Veleno
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2004, 22:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Veleno » 1. Dez 2005, 14:18

thx, habs Problem schon gelöst: Einfach auf 3.5 geupdatet :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast