[Solved] MS TrueType-Fonts unter KDE

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
AlGaN
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 1. Nov 2005, 12:15

[Solved] MS TrueType-Fonts unter KDE

Beitrag von AlGaN » 22. Nov 2005, 15:52

Hi,

das leidige TrueType-Thema unter Suse ... :cry:
Ich hab die TrueType-Fonts aus dem %WINDOWS/Fonts-Ordner meiner XP-Installation nach "/usr/X11R6/lib/X11/fonts/local" kopiert entsprechend dem HOWTO nach http://www.susewiki.org/index.php?title=Font_Setup und dann entsprechend den Befehl "SuSEconfig" ausgeführt, so dass KDE die Schriften bekannt gemacht werden.

Das klappt auch soweit und ich habe danach z.B. MS Arial usw. zur Verfügung :) , leider crasht dann aber mein Gnome-Systemmonitor "gkrellm", den ich immer per Autostart starte, k.A. warum, anscheinend kommen einige Progs mit den MS-TrueType-Fonts nicht klar... :cry:

Weiss da jemand näheres ? Thx
Zuletzt geändert von AlGaN am 22. Nov 2005, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 22. Nov 2005, 16:50

Setze mal die Berechtigungen aller truetypefonts auf 744.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

AlGaN
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 1. Nov 2005, 12:15

[solved] MS-TrueType Fonts unter KDE

Beitrag von AlGaN » 22. Nov 2005, 22:30

Tatsache :) , "chmod 744 *.ttf" im Verzeichnis "/usr/X11R6/lib/X11/fonts/local" setzt alle ttf-Font-Dateien auf die Berechtigungen "-rwxr--r--". Vorher waren alle auf "r-xr-xr-x", wobei ich nicht ganz verstehe, warum Programme wie "grkellm" Schreibzugriff brauchen auf die Font-Dateien :?:, naja, egal, auf jeden Fall startet jetzt "gkrellm" wieder ganz normal 8)

Danke nochmal an die Profis... :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast