Schulsystem absichern

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
thewilli
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 11. Jun 2005, 18:33

Schulsystem absichern

Beitrag von thewilli » 11. Nov 2005, 12:58

Hi!
Ich habe gerade auf den Clients meienr Schule Suse 10.0 installiert. Nun möchte ich SuSE so konfigurieren, dass es wie eine Art Softwarewächter arbeitet, anders ausgedrückt - die Schüler sollen an dem KDE System keine Änderungen vollziehen dürfen. Ich möchte den Zugriff lediglich auf Konqueror (Internet) und OpenOffice beschränken, dabei soll optimalerweise der Schreibzugriff aufs home verzeichnis geblockt, und auch der Desktop als zwischenspeicher nicht gebraucht werden dürfen. Nach erneuter Anmeldung soll das Profil wieder seinen Ursprungszustand erreichen.

Wie kann man das realisieren?

Danke im Voraus!

Werbung:
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 11. Nov 2005, 13:03

Such mal nach KDE Kiosk Modus oder nur KDE Kiosk.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

renate

Beitrag von renate » 11. Nov 2005, 17:08

Hi,
wenn die Schüler nichts mit KDE machen sollen, dann würde ich doch lieber icewm nehmen. Der ist leicht zentral über eine Konfigurationsdatei editierbar (die lokalen Konfigurationsdateien setzt du auf readonly). Zudem ist der icewm massiv schneller.

cu

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 11. Nov 2005, 17:09

Oder aber Windowmaker - da finden die auch sowieso nicht so schnell was alles geht ;)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

thewilli
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 11. Jun 2005, 18:33

Beitrag von thewilli » 11. Nov 2005, 17:49

erstmal danke für die schnellen antworten!

gute idee einen kompakteren wm zu benutzen.. wie sieht das aber mit dem profil aus? ich kann schlecht das ganze home verzeichnis read only setzen (oder??). es darf nichts lokal gespeichert werden (auch keine favouriten/lesezeichen gespeichert werden), außer auf einem usb stick, wo ich schon bei der zweiten frage wäre, wie das zu realisieren ist.

wie lässt sich das realisierne?

Stefan Staeglich
Moderator
Moderator
Beiträge: 959
Registriert: 11. Mai 2004, 10:37

Beitrag von Stefan Staeglich » 11. Nov 2005, 18:29

Warum nicht die ganze Benutzerverwaltung auf den Server und die Home-Verzeichnisse über Samba mounten?
Gruß Stefan

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 11. Nov 2005, 19:08

Wenn jeder Schüler seinen eigenen Account und somit Homeverzeichnis hat - der Fall hier - dann dürf(t)en sie auch ihren KDE-Hintergrund und sonstwas ändern.

Stefan Staeglich
Moderator
Moderator
Beiträge: 959
Registriert: 11. Mai 2004, 10:37

Beitrag von Stefan Staeglich » 11. Nov 2005, 19:23

Dies wär das einfachste.
Gruß Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste