Frage zu KDE Update per Yast

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Frage zu KDE Update per Yast

Beitrag von Mr. Spock » 24. Okt 2005, 00:03

Hallo Junx,

ich habe Suse 9.3 mit KDE 3.4.0 "b", also das KDE, das dabei war. Ich habe noch nie KDE geupdatet und fürchte mich ganz schrecklich, dass etwas schief geht. :(

Ich will es aber machen, weil ich einen Bug habe, von dem ich weiß, dass er mit dem Update auf 3.4.1 (und höher) behoben sein soll laut Bug Report.

Meine Frage an euch:

Wenn ich das jetzt mache, so wie es im [HOWTO] KDE Updaten mit Yast beschrieben ist, WAS MUSS ICH DABEI BEACHTEN? Funktionieren dann die Programme danach noch alle? Oder muss ich da manche Sachen irgendwie neu kompilieren, wie es teilweise bei Kernel-Updates nötig ist?
Gibt es irgendwas, was man nach dem Yast-Update unbedingt noch machen muss? Oder funktioniert nach dem nächsten Neustart alles wunderbar und ich habe nichts zu befürchten?

Kenne mich da leider nicht besser aus und hoffe auf eure Erfahrungswerte. Vielleicht traue ich mich dann, das zu machen... :)

Werbung:
Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 24. Okt 2005, 00:40

In der Regel sollten dort keine Inkompatibilitaeten auftreten.

Alles was nicht ganz uebereinstimmt wird er dir in Yast mit seiner Abhaengigkeitsanzeige zeigen und dich mit den Loesungsvorschlaegen auf den richtigen Weg bringen :)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 24. Okt 2005, 00:48

Hm, mein Puls ist zwar noch erhöht, aber das klingt gut! Heute Nacht werd ich's nicht mehr machen, aber morgen. Hoffentlich klappt's! Vielen Dank für deinen Post!

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 24. Okt 2005, 00:58

Gerne - und sollten doch Probleme auftreten - du weißt ja wo wir sind ;)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 24. Okt 2005, 01:09

Äh, eine Sache noch... Hab grade das Lern-Video zum KDE-Update gesehen, auf das hier im Forum verlinkt ist. Dort wird das ganze ähnlich beschrieben, aber doch etwas anders:

1.) als Installationsquelle wird der original Suse-FTP-Server verwendet

2.) in "Yast/Software installieren" wird in den Selektionen nicht "KDE komplett", sondern "Grafisches Grundsystem" angewählt und auf "aktualisieren" gesetzt.

Ist es evtl irgendwie besser, den original Suse-Server zu nehmen? Vermutlich ist das nicht so entscheidend, denke ich, hab mich nur gewundert, das der gwdg dann als "inofficial update" oder so ähnlich bezeichnet wird. Was meinst du?

Wichtiger: zu Punkt 2.): Was ist da der Unterschied? Wird da das gleiche gemacht? Und macht es einen großen Unterschied, ob ich da "aktualisieren, wenn neuere Version verfügbar" oder "aktualisieren" auswähle?

Sorry, hoffe du hast darauf noch eine letzte Antwort. Ich danke dir!

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 24. Okt 2005, 01:33

Der gwdg-Teil spiegelt das Verzeichnis vom SuSE-FTP.

Einizger Unterschied: Der Gwdg ist bisschen schneller.
Zumindest momentan - bis er wieder ueberlastet ist.. :/ Aber das is was anderes ;)

Hmm ob da das gleiche gemacht wird - schaetze mal nicht.
Im grafischen Grundsystem ist wohl auch noch der X-Server oder aehnliches drin, weiß ich jetzt aber nicht.
In KDE komplett hast du auf jeden Fall alle KDE relevanten Daten.

Verzeih mir dass ich das unter Yast nicht so genau weiß - war schon sehr sehr lange nicht mehr in Yast.
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 24. Okt 2005, 09:35

Hm ok, du wirst das mit "KDE komplett" ja nicht grundlos gewählt haben. Ich werds halt einfach mal versuchen. Vielen Dank nochmal!

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 24. Okt 2005, 20:02

Eins noch: Habe gelesen, dass es wichtig sein könnte, KDE vor dem Update zu beenden. (init 3).

Ist das so? Dann wird das ja schon etwas komplizierter in der Konsole, oder? Muss ich das wirklich machen?

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 24. Okt 2005, 20:05

Das ist nicht noetig - das kannst du im laufenden Betrieb updaten. Mir sind da noch nie Probleme untergekommen.

Es empfiehlt sich aber nach dem Updaten neuzustarten :)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 24. Okt 2005, 20:35

Ok danke, dann starte ich jetzt durch... *schluck

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 24. Okt 2005, 21:50

Viel Erfolg - und lege Bericht ab wenn fertig :)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 25. Okt 2005, 00:35

So, mein Bericht: Es hat funktioniert! Ich habs gemacht, wie in deinem How-to beschrieben. Zwei Kleinigkeiten könnte man da noch korrigieren. Erstens muss man beim Hinzufügen der neuen Quelle als Pfad nicht /pub/linux... angeben, sondern pub/linux, also ohne führenden "/", denn sonst ergibt sich insgesamt der Pfad ftp.gwdg.de//pub/linux..., also irgendwie nicht korrekt mit dem Doppel-/. Und zweitens muss man im "Software installieren"-Dialog, nachdem man links in den Selektionen auf "KDE komplett" geklickt hat, auf der RECHTEN Seite auf "alle aktualisieren, wenn neuere Version verfügbar" klicken, nicht auf der LINKEN Seite, denn da passiert gar nix.

Wie auch immer, so hab ichs gemacht, es hat einige Zeit gedauert, Paketabhängigkeits-Probleme gabs gar keine und dann war's das. Super! Bisher hab ich keine Probleme feststellen können, bis auf, dass es im Moment EWIG dauert, wenn ich wieder auf "Software installieren oder löschen" gehe, bis die Paketinfos eingelesen sind. Aber vielleicht hat das auch nichts mit dem Update zu tun...

Danke dir doch nochmal für deine Hilfe! Jetzt muss ich nur noch gucken, ob das eigentlich Problem gelöst ist, weswegen ich das ganze Update überhaupt machen wollte...

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 25. Okt 2005, 00:43

Ja, es geht! Ist eigentlich nur eine Kleinigkeit, hat mich aber einige Zeit gekostet, bis ich rausgefunden hab, dass es ein Bug in KDE 3.4.0 war. Es gab einen Fehler im KDVI-System, der dazu geführt hat, das u.a. im LaTeX-Editor Kile "forward search" nicht funktioniert hat. Tja, jetzt gehts, tolle Wurst.

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 25. Okt 2005, 01:51

Hilfe! Zwei Probleme hab ich doch schon gefunden:

1.) Suspend Mode wird im Abmelde-Dialog nicht mehr angeboten

2.) amarok kunktioniert nicht mehr (startet nicht)

Das mit dem Suspend ist mir nicht so wichtig. Trotzdem würd ich gerne wissen, wie ich rausfinden kann, was da falsch läuft und wie ich es wieder hinkriege.

Sehr schlimm ist, dass amarok nicht mehr geht! Ich hab amarok nach dem KDE-Update auch noch geupdatet (ver 1.3.3-8 ), da es auf dem gwdg-Server diese neue VErsion gab. Wie kann ich den Fehler finden? Generell scheint der Sound schon noch zu funktionieren. Im Kaffeine kann ich auch mp3s abspielen. Nur amarok geht nicht! Kann mir da jemand helfen?


Folgendes gibt amarok in der Konsole beim starten aus:

amarok
amaroK: [Loader] Starting amarokapp..
amaroK: [Loader] Don't run gdb, valgrind, etc. against this binary! Use amarokapp.
amaroK: [Loader] amarokapp probably crashed!

Benutzeravatar
stulle
Hacker
Hacker
Beiträge: 284
Registriert: 23. Mai 2005, 22:49
Wohnort: Hildesheim

Beitrag von stulle » 25. Okt 2005, 06:17

Ja, das mit amaroK ging mir auch ganz schön auf die Nüsse.
Habe zig mal versucht und es scheint nur eine Lösung zu geben:

deinstalliere alles was mit amaroK zu tun hat und installiere dir alles was mit amaroK zu tun hat von
http://linux01.gwdg.de/~pbleser/rpm-nav ... nd/amarok/

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 25. Okt 2005, 11:47

Mr. Spock hat geschrieben:So, mein Bericht: Es hat funktioniert! Ich habs gemacht, wie in deinem How-to beschrieben. Zwei Kleinigkeiten könnte man da noch korrigieren. Erstens muss man beim Hinzufügen der neuen Quelle als Pfad nicht /pub/linux... angeben, sondern pub/linux, also ohne führenden "/", denn sonst ergibt sich insgesamt der Pfad ftp.gwdg.de//pub/linux..., also irgendwie nicht korrekt mit dem Doppel-/. Und zweitens muss man im "Software installieren"-Dialog, nachdem man links in den Selektionen auf "KDE komplett" geklickt hat, auf der RECHTEN Seite auf "alle aktualisieren, wenn neuere Version verfügbar" klicken, nicht auf der LINKEN Seite, denn da passiert gar nix.
Hab den Pfad mal angepasst - vlt. hat sich das ja mal veraendert. Ist ja auch Wurst - danke fuer den Tipp.

alle aktualisieren steht fuer die rechte Seite - da steht nirgends was von linker Seite ;)
Wie auch immer, so hab ichs gemacht, es hat einige Zeit gedauert, Paketabhängigkeits-Probleme gabs gar keine und dann war's das. Super! Bisher hab ich keine Probleme feststellen können, bis auf, dass es im Moment EWIG dauert, wenn ich wieder auf "Software installieren oder löschen" gehe, bis die Paketinfos eingelesen sind. Aber vielleicht hat das auch nichts mit dem Update zu tun...
Das liegt daran dass er die neuen Paketinfo's ja jetzt aus dem Internet abgleicht - das dauert ein wenig ;)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 25. Okt 2005, 13:25

stulle hat geschrieben:Ja, das mit amaroK ging mir auch ganz schön auf die Nüsse.
Habe zig mal versucht und es scheint nur eine Lösung zu geben:

deinstalliere alles was mit amaroK zu tun hat und installiere dir alles was mit amaroK zu tun hat von
http://linux01.gwdg.de/~pbleser/rpm-nav ... nd/amarok/
Heißt das, ich muss nur amarok deinstallieren und wieder installieren? Welche Pakete? Alle, die amarok im Namen haben? Oder noch andere? Und welche amarok Version soll ich nehmen? Die von guru ist nicht ganz die neueste, wie gesagt liegt auf dem gwdg-Server im KDE-Update-Verzeichnis eine etwas neuere, die ich ja auch installiert habe. Meinst du, das ist das Problem?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 25. Okt 2005, 17:53

Ver merkwürdig: Deinstallation und Installation von amarok 1.3.3-8 von gwdg hat nichts gebracht. Aber Installation von 1.3.2-1 von guru funktioniert... Versteh ich nicht, ist mir aber auch egal, funzt ja jetzt wieder.

Bleibt das Problem mit dem fehlenden Suspend-Mode. Hat da jemand eine Idee, wie ich dem Problem auf die Schliche komme?

Benutzeravatar
Mr. Spock
Hacker
Hacker
Beiträge: 385
Registriert: 29. Jun 2005, 10:13

Beitrag von Mr. Spock » 25. Okt 2005, 18:10

Habs mal genauer untersucht: Der Suspend-to-Disk Mode funktioniert nach wie vor über das PowerSave-Icon im Systray (heißt das auch bei Linux so?). Aber er wird im Shutdown-Dialog einfach nicht mehr angezeigt. In Yast hab ich nichts gefunden, wo man das einstellen könnte... Irgendne Idee?

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 25. Okt 2005, 23:29

Mach doch bei solchen Problemen einen eigenen Thread auf - da finden andere User auch eher rein ;-)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast