Problem mit ksmoothdock

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
chaosgeisterchen
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 9. Okt 2005, 03:13

Problem mit ksmoothdock

Beitrag von chaosgeisterchen » 19. Okt 2005, 00:23

Da ich bei den abschließenden Befehlen "ln -s /file... " leider einmal die falsche Zeichenfolge eingab, kann ich das Programm in der bash nicht starten - auf einem anderen Weg wird es mir auch nicht angezeigt.

Diese Schritte zu wiederholen erlaubt mir die bash nicht, weil die Verknüpfungen schon bestehen.. nun weiß ich beim besten Willen nicht, wie ich dieses Programm je zum Laufen bekommen soll - da sich eine Neuinstallation als reichlich sinnfrei herausgestellt hat...

Ich hoffe man kann mir hier helfen, denn ich bin am Ende meines Lateins...

mit freundlichen Grüßen

narcosynthesis

Werbung:
Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 19. Okt 2005, 00:54

wat soll das denn?? welches programm wolltest du verlinken?? und warum loeschst du den link nicht einfach wieder wenn er dir nicht passt? und ohne ihn vorher zu loeschen nen link neu zu setzen kann man selbstverstaendlich -- man muss es halt forcen... siehe dazu die entsprechende man-page: man ln

ich finde es reichlich scheisse, dass leute wie du mittlerweile einfach ohne jeden verstand hier das forum zumuellen mit fragen wie diesen die ohne hirn und nachdenken als purer hirnfurz verfasst worden sind.

was soll man damit anfangen? dir das heise-forum empfehlen?

Benutzeravatar
chaosgeisterchen
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 9. Okt 2005, 03:13

Beitrag von chaosgeisterchen » 19. Okt 2005, 15:55

Zuerst einmal: vielen Dank. Mit Lesen der Manual Pages dürfte es natürlich ein leichtes sein, die nötigen Befehle heraus zu lesen.

Irgendwie muss ich diese Funktion einfach übersehen haben - ich bin leider erst einen Tag dabei, und kann demnach nicht alles wissen.

Nun, weiter zu deiner Kritik, die natürlich recht hart kommt, aber vorerst auch verständlich ist, da ich mich nicht genau ausgedrückt habe - zumindest habe ich nicht verlinkt, auf was ich mich beziehe.

Bezogen habe ich mich auf diesen Artikel, wie er unter den Stickies auch im hiesigen Forum verlinkt ist.

Der Punkt war genau dieser:
Da Ksmoothdock sich Standardmässig in /usr/local/kde/bin installiert, solltet ihr noch einen symbolischen Link anlegen.

Code: Alles auswählen

# ln -s /usr/local/kde/bin/ksmoothdock /usr/bin/ksmoothdock
Falls ihr wollt das Ksmoothdock auch mit KDE immer startet, macht einen link in das folgende Verzeichniss.

Code: Alles auswählen

# ln -s /usr/bin/ksmoothdock /home/deinhomeverzeichniss/.kde/Autostart/ksmoothdock
Falls das Autostart Verzeichniss nicht existiert, einfach eines erstellen. Um zu testen ob nun alles funktioniert, einfach in der Konsole ksmoothdock als User eingeben.
Wie oben beschrieben wurde beim zweiten Punkt durch einen wirklcih blöden Schreibfehler bei mir aus dem "ksmoothdock" ein "kmoothdock" - was natürlich die Verknüpfung total unbrauchbar machte. Ich werde es nun noch einmal mit der erzwungenen Funktion überschreiben und hoffen, dass ich auf diese Weise keine Probleme bekommen werde.

In diesem Sinne, wie schon zu Beginn, noch einmal danke für die Hilfe und eine Entschuldigung von Herzen für meine Art, hier Fragen zu stellen.

mit freundlichen Grüßen

narcosynthesis.

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 19. Okt 2005, 16:45

ok, hab nen schlechten tag gehabt :)

aber nochmal: warum löschst du den link nicht einfach wieder, z.b. mit konqueror oder mc? notfalls halt mit rootrechten (damit du von ner konsole aus eine graphische anwendung starten darfst solltest du dich mit 'sux -' anmelden, nicht nur mit 'su -'. Dann lässt sich auf der konqueror als root starten.

und wegen Deines Beitrags: Du hast dein Problem wirklich nicht so formuliert dass andere was damit anfangen können... Vor allem dann nicht, wenn man sich den linux-club als rss-feed ansieht... wenn Du Dich in Zukunft auf was beziehst, dann schreib das rein, z.b. mit nem link :)

viel erfolg!

Daniel

Benutzeravatar
chaosgeisterchen
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 9. Okt 2005, 03:13

Beitrag von chaosgeisterchen » 19. Okt 2005, 22:22

Ich hab bisher alles verstanden, und habe mir aus den Manual Files die Extension " -f " [Force] für den Befehl "ln" heraus geholt, womit ich das ganze wiederholt habe.

Am Ende hat das ganze dann ziemlich "smooth" funktioniert, ergo ließ sich das Programm ganz ohne jedes Problem starten - nur ich muss noch ergründen warum sich amaroK seit der Installation von ksmoothdock leider immer wieder halb aufhängt (während der Wiedergabe 100% cpu-Auslastung :( ). Mag an den geänderten Einstellungen von amaroK liegen - nach einem Neustart des Programms scheint es zumindest wieder zu laufen :)

@Formulierung:

Du hast wirklich recht - gerade als newbie, wie ich einer bin, sollte ich doch sehr großes Augenmerk darauf legen, wie ich mich formuliere, um mein, zumeist triviales, Problem möglichst objektiv verständlich darlegen zu können. Ich fand deine Reaktion nur sehr zurückwerfend, so à la "Verzieh dich doch, du verstehst eh sowieso nichts, geh doch wieder dorthin, wo das Windows wächst!" - ich denke zumindest dass es nicht so gemeint war :)

In diesem Sinne, danke viele Male noch einmal im Nachhinein, so schnell kann man ein kleines großes Problem doch aus der Welt schaffen.

mfg

narcosynthesis.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste