kde 3.5 beta 2 ist fertig

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

kde 3.5 beta 2 ist fertig

Beitrag von TeXpert » 18. Okt 2005, 21:09

die Beta2 liegt auf den Servern für einige Distris gibts auch schon Pakete...

Bsp: Kubuntu einfach

Code: Alles auswählen

deb ftp://bolugftp.uni-bonn.de/pub/kde/unstable/3.5-beta2/kubuntu breezy main
in die sources.list aufnehmen...

auf dem Server liegen auch Pakete für SuSE 9.3 und 10.0

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Werbung:
Benutzeravatar
SeriousK
Member
Member
Beiträge: 187
Registriert: 3. Aug 2005, 17:48

Beitrag von SeriousK » 18. Okt 2005, 21:49

hastes schon installiert? geht es gut?
Bild

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 18. Okt 2005, 22:09

apt-get upgrade läuft in irgendeiner Shell... muss gleich mal nachsehen ob er fertig ist..

BTW: ich hab in der Beta1 keine gravierenden probleme feststellen können da die Beta2 primär Bugfixes gewidmet ist erwarte ich keine Probleme...

BTW2: es sind ca 150MB die meine Kubuntu-Installation zieht...

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
ManuelW
Member
Member
Beiträge: 202
Registriert: 18. Mai 2004, 21:05
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von ManuelW » 19. Okt 2005, 09:06

Ich habe erheblich Probleme mit der Beta2.
Viele Programme wie zB Kate, Konqueror, kded usw genehmigen sich 100% CPU.

Wenn in kürze kein weitere Update kommt muss ich wieder downgraden.

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 19. Okt 2005, 09:35

die Probleme kann ich nicht bestätigen :) bei den Kubuntu-Paketen hab ich z.zt nur ein kleines Problem mit artsd (der Crashed beim Start) mal schauen...

die CPU Last ist bei mir völlig normal auch andere Bugs sind mir bis jetzt noch nicht ins Auge gesprungen.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Teddy44Do

Beitrag von Teddy44Do » 19. Okt 2005, 10:11

ManuelW hat geschrieben:Ich habe erheblich Probleme mit der Beta2.
Viele Programme wie zB Kate, Konqueror, kded usw genehmigen sich 100% CPU.

Wenn in kürze kein weitere Update kommt muss ich wieder downgraden.
Das ist hier leider auch so.
Allerdings arbeitet das System trotzdem flüssig,da die Resourcen freigegeben werden,sobald man ein anderes Programm startet.

Kallikantzari
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 15. Okt 2005, 11:43
Wohnort: Damp
Kontaktdaten:

Beitrag von Kallikantzari » 19. Okt 2005, 11:18

bei mir das gleiche problem
das system ist unbenutzbar zumal die .xsession-errors volläuft

ein kurzer auszug

startkde: Starting up...
kbuildsycoca running...
** inotify watching /home/sns/.kde/share/servicetypes
** inotify watching /opt/kde3/share/servicetypes
.
.
.
** inotify watching /opt/kde3/share/apps/kconf_update
---> wd: 99
---> mask: 2
---> path: .xsession-errors
---> wd: 99
---> mask: 2
---> path: .xsession-errors
---> wd: 99

ab hier immer die selben einträge bis die platte voll ist

GraveDigger
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 20. Feb 2004, 20:13
Wohnort: unter der Erde

Beitrag von GraveDigger » 19. Okt 2005, 17:38

naja, das erklärt die cpu last und die xsession errors, aber noch lange nicht den grund - ich vermute, daß da irgendwer mist mit den kde packages gebaut hat: habe heute mal auf ner anderen partition suse10 komplett neu installiert und dann gleich von anfang an die beta2 drauf getan, zuerst allerding nur bis kdebase3-kdm. soweit lief alles problemlos. nachdem ich den rest installiert hatte (und das ist mir absolut unverständlich) trat der fehler auf und drkonqi crashte, womit kde garnicht mehr startfähig war. bei mir half es, die libDCOP.so aus der beta1 rpm zu nehmen und hier zu ersetzen... jetzt läuft kde hier wie gebuttert. allerdings warne ich gleich davor, das nachzumachen, denn aus developer/packager sicht ist das totaler schwachsinn!!! (und ein erfolg ist nicht garantiert, zumal ich irgendwie bezweifle, daß wirklich das des rätsels lösung war). wie auch immer: jetzt rennt es, und das tut es verdammt gut. cpu last ist völlig normal, konqueror ist aber hingegen deutlich performanter beim rendern von seiten mit viel bildgrafik drin. andere sachen wie z.b. kmail laufen auch sauberer, nur arts *beeeep* mich an, denn das läuft hier jetzt garnicht mehr (okay, ich brauche arts nicht, aber es geht ja auch mehr ums prinzip).

Fazit: Beta stuff halt... und das merklich :(

Benutzeravatar
ManuelW
Member
Member
Beiträge: 202
Registriert: 18. Mai 2004, 21:05
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von ManuelW » 19. Okt 2005, 18:23

GraveDigger hat geschrieben:bei mir half es, die libDCOP.so aus der beta1 rpm zu nehmen und hier zu ersetzen... jetzt läuft kde hier wie gebuttert.
hat bei mir leider nix gebracht, zudem ich in der beta1 die selbe libDCOP Version habe wie in der beta2 ?!

Allerdings sind die Dateigrößen trotz gleicher Versionsnummer unterschiedlich... komisch

GraveDigger
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 20. Feb 2004, 20:13
Wohnort: unter der Erde

Beitrag von GraveDigger » 20. Okt 2005, 09:48

okay, also es war in der tat ein trugschluß und langsam sehe ich hier echt nicht mehr durch: das zugespamme der ~/.xsesion-errors tritt mittlerweilen auch hier auf. Da das offentsichtlich mit Inotify zusammenhängt, werde ich jetzt mal probieren, einfach durch "abschalten" des inotfy supports im kernel das problem zu umgehen, auch wenn das natürlich an sich keine lösung ist... ich melde mich wieder, sobal ich genaueres weiß.

GraveDigger
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 20. Feb 2004, 20:13
Wohnort: unter der Erde

Beitrag von GraveDigger » 21. Okt 2005, 17:28

so - nach etlichen anläufen, den suse kernel umzubauen hab ich es jetzt letzlich geschafft und inotfy ausm kernel gekillt (und noch einiges anderes gemacht, aber das is ein anderes thema):
ergebnis: alles *beeeeep*
die ~/.xsession-errors wird nicht mehr geflutet und der konqui verursacht (bis jetzt) auch keine 100% cpu last, dafür friert kontact jetzt regelmäßig ein und reagiert nicht mehr, was mir im endeffekt auch nichts nützt. ansonsten geht hier alles soweit ganz gut mit der beta2 ...
naja, warte ich halt noch ne weile und hoffe, daß das bald behoben wird...

PS: der schuldige ist gefunden, akregator verursacht hier auch 99% cpu last und bringt somit WAHRSCHEINLICH auch kontact zum freezen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste