Suse 9.3: Der Start der KDE dauert mir zu lange

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
tomlif
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jun 2004, 11:56

Suse 9.3: Der Start der KDE dauert mir zu lange

Beitrag von tomlif » 26. Sep 2005, 16:23

Hallo:

ich hab jetzt einen (neuen) AMD 1800 MHz ubd 256 MB RAM und möchte eigentlich nur im Internet surven und ab und zu einen Brief schreiben.

Ich habe Suse 9.3 mit der Standard-System-Einstellung (mit KDE) installiert. Gibt es eine Möglichkeit, den Start zu beschleunigen? Bis der KDE-Desktop sichtbar wird, "nudelt" sich der PC min. 3 Min. einen ab.

Gibt es nicht eine schnellere LINUX-Grafische-Oberfläche (mit Browser und ISDN-Einwahl)?

Vielen Dank für jeden Tipp.

Gruß
t.

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 26. Sep 2005, 16:27

Das dürfte nicht so sehr an kde liegen.

Beobachte mal den Startvorgang, ob da irgendwas hängt.
Und andere/schnellere Oberflächen gibt es zig xfce, enlightenment und wie sie alle heißen...
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 26. Sep 2005, 17:03

Hi,

schau auch mal nach der Konfig Deiner Netzwerk Devices. Da dreht die SUSE gerne mal ein paar Ehrenrunden, wenn die Konfig etwas ungeschickt ist.. :wink:
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 26. Sep 2005, 17:16

Ansonsten ist Gnome eine etwas schnellere Oberflaeche - wenn auch mittlerweile teils ueberladen.

XFCE, Enlightenment sind auch nette Oberflaechen.

Ansonsten Windowmaker, Icewm, Blackbox
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Snubnose
Hacker
Hacker
Beiträge: 410
Registriert: 18. Feb 2004, 19:19
Wohnort: Schwabenland

Beitrag von Snubnose » 26. Sep 2005, 18:42

wie siehts denn mit dem suspend aus ?
ist er da vielleicht schneller ?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 26. Sep 2005, 23:01

Befrage einfach mal Dein YaSt unter Software installieren..., welche Window- und Desktopmanager es kennt (Paketgruppen-System-GUI). Dann probiere Dich durch. Ich persönlich nutze nur noch Openbox. Das ist aber etwas spartanischer.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

tomlif
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: 14. Jun 2004, 11:56

Beitrag von tomlif » 27. Sep 2005, 07:39

Hallo DANKE für die Antworten.

Ich finde, gerade bei dem LINUX-Oberflächen sollte die Entwickler nicht die Fehler von MS machen, und alles reinpacken und integrieren, nur um alle Funktionen anbieten zu können.

Skalierbarkeit wäre wichtig....eine schlanke Installation, die man Stück für Stück erweitern kann. 8)

Weniger ist oft mehr.

Gruß
t.

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 27. Sep 2005, 09:17

Genau das ist aber doch bei KDE moeglich.
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast