SuSE 9.3 läuft langsam - Grund unbekannt

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

SuSE 9.3 läuft langsam - Grund unbekannt

Beitrag von HaukeW » 17. Sep 2005, 15:02

Hallo!
Seit gestern läuft mein SuSE unglaublich langsam. Z.B. dauert der Systemstart ca. 5 Minuten, außerdem reagieren Programme äußerst träge (ein Klick wird nach ca. 20 Sekunden erkannt). Programmstart, sogar von kleinen Programmen wie Firefox oder AmaroK dauert fast eine Minute, und zwischen Titeln in der Amarok-Tracklist liegen auch ca. 20-30 Sekunden, in denen der Rechner nichts zu machen scheint.

Woran kann das liegen? Ich habe nichts am System verändert.

[edit]Auch ein Reboot, währenddessen der Rechner ca. 12 Stunden vom Netz war, hat nichts geändert.

Gruß und schönes Wochenende,
Hauke
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16589
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 17. Sep 2005, 15:09

Hi

Gebrauche die SuFu das Thema haben wir fast täglich :wink:

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 17. Sep 2005, 15:24

arg, sorry...daran hab ich nicht gedacht...mal schauen... :)
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 19. Sep 2005, 12:53

So...ich hab SuSE 9.3 jetzt gelöscht und Kubuntu installiert, trotzdem ist das System extrem langsam. Z.B. apt-get upgrade läuft seit gestern Nacht um 1, und die Fehler sind immer noch da (langsamer Programmstart, langsames hochfahren etc.)
Kann es sein, dass die Festplatte kaputt ist?

Gruß, Hauke
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Sep 2005, 12:56

Lad dir mal die http://www.ultimatebootcd.com/ runter.
Dann führst du damit ein paar Systemtests aus.
Denn eigentlich hört sich das nicht nach einem Software, sondern einem Hardwareproblem an.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 19. Sep 2005, 15:31

Moin!
Ich probiere grad knoppix aus, und stelle etwas seltsames fest: Unter knoppix laufen die Festplattenzugriffe butterweich ab, ich kann ganz normal hin- und her klicken. Unter Kubuntu und SuSE dagegen war die Navigation - wie gesagt - sehr langsam... Ich probiere auf jeden Fall mal die Boot-CD aus und poste dann das Ergebnis :)

Gruß, Hauke
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Sep 2005, 15:33

Ist der DMA-Modus evtl. nicht aktiviert?
Mal mit hdparm checken.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 19. Sep 2005, 16:17

Hm...ich hab die ultimatebootcd von 2 servern runtergeladen, beide Male hat sich k3b gewehrt, das Image zu brennen...was mache ich falsch?
"Seems not to be a usable image"

Gruß, Hauke

Thema DMA: Die Festplatte produziert auch Fehler - Ubuntu z.B. ließ sich nicht mehr starten...
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Sep 2005, 16:31

Da ist wohl ein Knoten in der Hardware...
Hast du beim Brennen mit k3b die md5-Summe gecheckt?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

kuede
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 28. Jul 2004, 21:42

Beitrag von kuede » 19. Sep 2005, 19:38

Lustigerweise (oder wohl eher traurigerweise) hat mein SuSE Linux 9.3 heute genau das gleiche Verhalten gezeigt. Beim Hochfahren konnte ich sogar die Textanzeige von Grub sehen bevor die graphische Oberfläche kam und dann bei der Anzeige der Bootmeldungen blieb das System lange Zeit bei mehreren Meldungen stehen (unter anderem beim Setzen des DMA-Modus). Nachdem auch mein WindowsXP (nur noch für solche Dinge überhaupt auf der Platte) sich ewig Zeit genommen hatte zu starten und ich im BIOS nach Fehlern gesucht hatte, fiel mir auf, dass mein CD-Brenner die ganze Zeit leuchtete (natürlich nur die Leuchtdiode). Die Stromversorgung gekappt (des Brenners), neu gestartet und alles läuft wieder flüssig wie eh und je.

Eine nette Anektote, aber vielleicht hilft's ja.

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 19. Sep 2005, 20:25

Hallo!
Danke für die nette Idee, leider ist der Fehler bei mir nicht so offensichtlich :(

Ich habe die von Grothesk empfohlene CD ausprobiert, aber leider frieren fast alle darauf gepackten Programme (insbesondere natürlich alle, die eine Festplattendiagnose erlauben) mit folgender Meldung ab:

Code: Alles auswählen

VDISK   R1.3     Virtual Disk Driver
Copyright [...]
Virtual disk drive  :  D: (6000kb, 512 bytes, 512 entries)
Gruß, Hauke
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Sep 2005, 20:37

Dann ist das eindeutig ein Hardwareproblem. Wirst du wohl Komponenten austauschen müssen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 19. Sep 2005, 21:30

Jepp, ich sehe das inzwischen auch so.
Bei der Kubuntu-Installation kommt nämlich folgendes:

Code: Alles auswählen

Extracting templates from packages (xx%) [passiert mehrere Male, von ca. 70% aufwärts bis 100%)
EXT3-fs error (device hda2) in start transaction: Journal has aborted
und

Code: Alles auswählen

/usr/sbin/base-config: line 26: /var/log/base-config.timings: Read-only file system
Außerdem kommt, wenn ich unter Knoppix die Festplatte komplett lösche und formatiere (z.B. auf EXT3) schlicht EXT3-filesystem error

Hm...muss ich mich wohl nach ner neuen Platte umschauen... :?
Bzw. kann ich sicher sein, dass es die Platte (hda) ist? Ich hab schon n Ramtest gemacht, der ist 2x fehlerfrei durchgelaufen, und ein Prozessortest, der 7 Tage laufen wollte, habe ich nach 5 Minuten abgebrochen, auch ohne Fehler.

Trotzdem vielen Dank, gute Nacht :)
Hauke
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 19. Sep 2005, 22:59

Auch auf die Gefahr hin, daß ich jetzt gleich gehauen werden, teste die Platte doch einfach mal mit dem DOS-Tool scandisk. Das hat mir immer relativ sicher Festplattenfehler angezeigt. Und eine Platte, die vom Magnetismus langsam von außen her gefressen wurde, habe ich seit Jahren wieder problemlos am Laufen, nachdem ich sie lowlevel-formatiert habe. Einen Versuch ist es wert.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast