[gelöst] KDE: Plötzlich eine (!) Arbeitsfläche im Gnome-Look

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

[gelöst] KDE: Plötzlich eine (!) Arbeitsfläche im Gnome-Look

Beitrag von gameboy » 10. Sep 2005, 23:10

Hallo zusammen,

ich verwende seit einigen Monaten SUSE 9.3 Professional. Als Desktop ist KDE eingestellt. Seit heute habe ich nun folgendes Problem:

Während eine meiner beiden eingerichteten Arbeitsflächen weiterhin KDE-mäßig aussieht, erscheint die andere plötzlich im Gnome-Look. Das betrifft allerdings nicht die Kontrolleisten, sondern lediglich Desktop-Hintergrund, Symbole und Desktop-Kontextmenü. Im einzelnen äußert sich das wie folgt:
  • Hintergrund: Obwohl ich im KDE-Kontrollzentrum ein Hintergrundbild für alle Arbeitsflächen eingestellt habe, erscheint dieses jetzt nur noch auf der Arbeitsfläche Nummer 2, nicht jedoch auf Nummer 1.
  • Symbole: Obwohl ich die Symbole auf der Arbeitsfläche eigentlich komplett ausgeblendet habe, zieht diese Einstellung auf Arbeitsfläche 1 nicht und ich sehe dort die drei Symbole: "Computer", "Persönlicher Ordner" und "Müll".
  • Kontextmenü des Desktops: Das Kontextmenü des Desktops hat auf Arbeitsfläche 1 komplett andere Einträge als auf Arbeitsfläche 2.
Da das ganze in Worten umständlich zu beschreiben ist, hier zur Verdeutlichung (verkleinerte) Screenshots der Arbeitsflächen:

Bild

Bild

Leider habe ich keine Ahnung, was ich (unbeabsichtigterweise) getan haben könnte, um dieses Verhalten auszulösen.

Kann mir irgendjemand sagen, woran es liegen könnte und/oder wie ich den ursprünglichen Zustand (KDE-only) wieder herstellen kann?

Besten Dank im voraus & herzliche Grüße
gameboy.
Zuletzt geändert von gameboy am 13. Okt 2005, 23:10, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 10. Sep 2005, 23:44

Sieh mal nach, ob Du eine Instanz des Nautilus auf dem 'Gnome'-Desktop laufen hast.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Beitrag von gameboy » 11. Sep 2005, 00:03

Also

Code: Alles auswählen

ps -ef | grep nautilus
zeigt mir, daß ein Prozeß namens nautilus läuft. Was der tut ("man nautilus" ergibt "No manual entry") oder wie der gestartet wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Na gut, dann killen wir den Prozeß halt einfach mal... und siehe da: Mein Desktop sieht wieder aus wie immer!

VIELEN DANK!!

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 11. Sep 2005, 00:08

Zur Erklärung: Nautilus ist der Dateimanager von Gnome und auch gleichzeitig für die Darstellung des Desktops zuständig. Wenn man Nautillus nicht explizit als Dateimanager startet, kann es passieren, daß er quasi als Desktopoberfläche erscheint.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste