Zeichensatz Problem

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Brumgabrasch
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 27. Apr 2004, 17:23

Zeichensatz Problem

Beitrag von Brumgabrasch » 3. Sep 2005, 11:49

Hallo,
noch aus windows Zeiten habe ich einen Haufen voller Ordner, die sehr wahrscheinlich im Win-Zeichensatz benannt sind. Jedenfalls zeigt mir suse 9.3 bei allen Sonderzeichen Kästchen an. Gibt es irgend ein Tool, oder Script, mit dessen man die Ordner und Datein bequem umbenennen kann?

P.S. Ich habe es bis jetzt mit Krename versucht, dieses hat jedoch die Daten entweder gelöscht oder ins Nirvana verschoben... jedenfalls hat es nicht geklappt :(
Zuletzt geändert von Brumgabrasch am 1. Feb 2007, 23:12, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 3. Sep 2005, 11:52

Naja, anstatt umzubenennen, solltest Du die Partitionen nicht mit utf8, sondern mit iso8859-1 mounten.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Brumgabrasch
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 27. Apr 2004, 17:23

Beitrag von Brumgabrasch » 3. Sep 2005, 12:18

dass problem ist, dass ich die Dateien über das Netzwerk (von einem Windowsrechner) kopiert habe (bzw. vorher auch noch von einer win Partition auf eine Linuxpartition und dann auf einen PC mit Win)
lange Rede, kurzer Sinn, die Daten liegen auf einer mit ReiserFS formatierten Parition und momentan habe ich gar keine nicht Linux, bzw. so viel ich weiss nicht UTF-8 Partition. Aber was ich tun könnte, wäre eine neue Partition erstellen und diese mit iso8859-1 mounten. Anderseits ist die wohl umständlicher als die Daten über ein Script umzubennen, oder?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast