ICQ - Kopete bekommt keine Verbindung

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
swick
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 31. Mär 2005, 18:15

ICQ - Kopete bekommt keine Verbindung

Beitrag von swick » 29. Aug 2005, 15:38

Hi Leute,

seit einem Neustart kriegt mein ICQ keine Verbindung mehr in das Internet.
Ich weiß nicht, was ich alles geändert habe :roll: , war soviel. Aber ich habe alles unter Aufsicht gemacht (danke Grothesk).

Wir ist auch aufgefallen, dass mein Password (obwohl ich ein Häckchen mache und Passwort eintippe) nicht gespeichert wird.

Hilfe, ich hab mein ICQ soo gemocht :x

Werbung:
Falkenstein
Hacker
Hacker
Beiträge: 510
Registriert: 14. Mai 2005, 18:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Falkenstein » 29. Aug 2005, 18:46

Was steht denn unter "Proxy" im KControlCenter?
Ist "socks" dort aktiv?

swick
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 31. Mär 2005, 18:15

Beitrag von swick » 29. Aug 2005, 19:20

SOCKS war nicht aktiviert, habe es aber gerade aktiviert.

Hat sich nichts geändert, ich weiß nicht ob es von Bedeutung ist, aber: Meine Kontaktliste wird angezeigt (Aber offline)

Falkenstein
Hacker
Hacker
Beiträge: 510
Registriert: 14. Mai 2005, 18:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Falkenstein » 29. Aug 2005, 19:46

Zweite Idee:
Hast du "override Server Information" in den Account-Einstellungen aktiviert?
Viel mehr kann man bei Kopete ja gar nicht ändern.

swick
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 31. Mär 2005, 18:15

Beitrag von swick » 29. Aug 2005, 19:54

habs aus, soll ich es anmachen?

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 30. Aug 2005, 00:45

Hast du evtl. den ICQ-Server ausgetragen?

'login.icq.com' lautet er.

Weiß zwar nicht ob der aenderbar ist in Kopete - aber schau mal nach.
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

swick
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 31. Mär 2005, 18:15

Beitrag von swick » 30. Aug 2005, 15:48

gibt sonst noch ein Programm?

Also bis jetzt find ich Linux nicht überzeugend, man muss wegen jedem kleinem Scheiss tausend Sachen ändern.

Es gibt kaum Treiber, das Netzwerkmenu ist umständlich und man kriegt einen einfachen Printserver nicht zum laufen.

Das vorinstallierte Rar.Programm ist zu dumm um nach dem Passwort zu fragen und Amarok hängt sich ständig auf und kann nichts mehr wiedergeben.


Ich habe mir Linux drauf gemacht, weil ich ein OS wollte welches betriebssicher zum downloaden / surfen und einfach zu bedienen ist.

Ich will keine Emulatoren installieren oder Kernele verändern ich will einfach nur die Standardanwendungen benutzen, sprich Briefe schreiben, Musik hören und andere simple Anwendungen.


Mein bisherige Stand:

Soundkarte nicht erkannt (OnBoard, neues Asus Board)
erledigt, amarok spackt nur rum

DVDs etc. gucken
Divx und windows Formate kann ich nicht wiedergeben, obwohl ich diesen Kram mit PacMan gemacht habe

Tv Karte einrichten
0, zero, cero, null Fortschritt

ICQ
hat alles funktioniert, aber jetzt kriege ich keine Verbindungen mehr..

cds brennen
noch nicht probiert, wird aber eh nicht klappen muss wahrscheinlich wieder 1000 Konsolenbefehle eingeben



Um ehrlich zu sein, hatte ich mit Linux nur Stress. Selbst mein Email hat direkt mal rumgemuckt.

Merke gerade das anstatt dem aktuellen Datum "Moskau" in der Taskleiste steht, wunderbar..


Das einzige was ich gut finde ist Termin/etc. Combo von Linux und das Vokabelprogramm.


Ich bin langsam bored immer wegen jedem kleinem Scheiss google oder das Forum aufzusuchen.


edit.
und jetzt kommt mir nicht mit, Linux ist für Fortgeschrittene. Du schnallst das einfach nicht, ich habe um mich in Windows zurechtzufinden eine Woche gebraucht (und da war ich 12 Jahre alt, also schon was her). Jetzt sitze ich hier seit 2 Wochen vor meinem Linux-Os schnalle gar nichts und rege mich nur drüber auf, dass ich weil ich was fürs Gym ausdrucken muss jeden Scheiss auf eine Diskette/Mp3Player (der wird nur an den hinteren USB-Slots erkannt) hauen und meine Freunde um eine Druckerspende bitten muss.

Pah

piwke1
Newbie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 3. Mär 2005, 18:47
Wohnort: N52°11.376' E008°18.554'
Kontaktdaten:

Beitrag von piwke1 » 30. Aug 2005, 16:08

Versuch mal eine neue Version von kopete zu installieren.
Dann sollte es klappen.

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 30. Aug 2005, 16:16

swick hat geschrieben:gibt sonst noch ein Programm?

Also bis jetzt find ich Linux nicht überzeugend, man muss wegen jedem kleinem Scheiss tausend Sachen ändern.

Es gibt kaum Treiber, das Netzwerkmenu ist umständlich und man kriegt einen einfachen Printserver nicht zum laufen.

Das vorinstallierte Rar.Programm ist zu dumm um nach dem Passwort zu fragen und Amarok hängt sich ständig auf und kann nichts mehr wiedergeben.


Ich habe mir Linux drauf gemacht, weil ich ein OS wollte welches betriebssicher zum downloaden / surfen und einfach zu bedienen ist.

Ich will keine Emulatoren installieren oder Kernele verändern ich will einfach nur die Standardanwendungen benutzen, sprich Briefe schreiben, Musik hören und andere simple Anwendungen.


Mein bisherige Stand:

Soundkarte nicht erkannt (OnBoard, neues Asus Board)
erledigt, amarok spackt nur rum

DVDs etc. gucken
Divx und windows Formate kann ich nicht wiedergeben, obwohl ich diesen Kram mit PacMan gemacht habe

Tv Karte einrichten
0, zero, cero, null Fortschritt

ICQ
hat alles funktioniert, aber jetzt kriege ich keine Verbindungen mehr..

cds brennen
noch nicht probiert, wird aber eh nicht klappen muss wahrscheinlich wieder 1000 Konsolenbefehle eingeben



Um ehrlich zu sein, hatte ich mit Linux nur Stress. Selbst mein Email hat direkt mal rumgemuckt.

Merke gerade das anstatt dem aktuellen Datum "Moskau" in der Taskleiste steht, wunderbar..


Das einzige was ich gut finde ist Termin/etc. Combo von Linux und das Vokabelprogramm.


Ich bin langsam bored immer wegen jedem kleinem Scheiss google oder das Forum aufzusuchen.


edit.
und jetzt kommt mir nicht mit, Linux ist für Fortgeschrittene. Du schnallst das einfach nicht, ich habe um mich in Windows zurechtzufinden eine Woche gebraucht (und da war ich 12 Jahre alt, also schon was her). Jetzt sitze ich hier seit 2 Wochen vor meinem Linux-Os schnalle gar nichts und rege mich nur drüber auf, dass ich weil ich was fürs Gym ausdrucken muss jeden Scheiss auf eine Diskette/Mp3Player (der wird nur an den hinteren USB-Slots erkannt) hauen und meine Freunde um eine Druckerspende bitten muss.

Pah
dann tu mir einen gefallen, bleib bei win und müll hier das forum nicht voll! :evil:
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 30. Aug 2005, 16:22

@swick: Willst du mal bei mir zuhause vorbeischauen? Da steht ein Rechner, der genau das alles kann.
ICQ läuft mit kopete, wir haben ja schon darüber gechattet.

Die Sache mit den Passworten bei rar-Dateien hat mich auch schon genervt. Ist aber in der kommenden kde 3.5 endlich eingebaut.

Divx läuft bei mir, die allermeisten Windowsmedia-Formate laufen auch.

Mit der TV-Karte tut mit leid, bei mir läuft genau dein Modell. Allerdings nicht an einem Receiver.

CD-Brennen: Geht eigentlich recht problemlos mit k3b. Probiers mal aus.

Und die Moskauer Zeitzone kannst du auch wieder auf Lokal umstallen. Musst nur darauf achten, welche Zeit im BIOS hintelegt ist. Wenn die hiesige Zeit drin ist muss das auch entsprechend vermerkt werden. Linux zieht eigentlich im Gegensatz zu Windows die GMT-Zeit vor.

Und wenn dir Windows besser gefällt, dann nimm halt Windows. Hier ist dir keine Böse wenn du deine Suse wieder von der Platte kickst.
Zuletzt geändert von Grothesk am 30. Aug 2005, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

swick
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 31. Mär 2005, 18:15

Beitrag von swick » 30. Aug 2005, 16:23

edit - abgeregt:

Hi,

So, nach Neustart hat sich Kopete in der neuen Version hochgefahren und funktioniert wieder, Zeitzone ist auch wieder normal.

Mit der Zeitzone, ich habe daran NICHTS verstellt und trotzdem steht da aufeinmal MOSKAU :roll:

Ich denke der Thread kann zu, mir wurde gesagt, dass ich für alles einen neuen aufmachen soll.
Zuletzt geändert von swick am 30. Aug 2005, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 30. Aug 2005, 16:27

'Taskmanager' = STRG-ESC
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 30. Aug 2005, 19:16

swick hat geschrieben:gibt sonst noch ein Programm?

Also bis jetzt find ich Linux nicht überzeugend, man muss wegen jedem kleinem Scheiss tausend Sachen ändern.

Es gibt kaum Treiber, das Netzwerkmenu ist umständlich und man kriegt einen einfachen Printserver nicht zum laufen.

Das vorinstallierte Rar.Programm ist zu dumm um nach dem Passwort zu fragen und Amarok hängt sich ständig auf und kann nichts mehr wiedergeben.


Ich habe mir Linux drauf gemacht, weil ich ein OS wollte welches betriebssicher zum downloaden / surfen und einfach zu bedienen ist.

Ich will keine Emulatoren installieren oder Kernele verändern ich will einfach nur die Standardanwendungen benutzen, sprich Briefe schreiben, Musik hören und andere simple Anwendungen.


Mein bisherige Stand:

Soundkarte nicht erkannt (OnBoard, neues Asus Board)
erledigt, amarok spackt nur rum

DVDs etc. gucken
Divx und windows Formate kann ich nicht wiedergeben, obwohl ich diesen Kram mit PacMan gemacht habe

Tv Karte einrichten
0, zero, cero, null Fortschritt

ICQ
hat alles funktioniert, aber jetzt kriege ich keine Verbindungen mehr..

cds brennen
noch nicht probiert, wird aber eh nicht klappen muss wahrscheinlich wieder 1000 Konsolenbefehle eingeben



Um ehrlich zu sein, hatte ich mit Linux nur Stress. Selbst mein Email hat direkt mal rumgemuckt.

Merke gerade das anstatt dem aktuellen Datum "Moskau" in der Taskleiste steht, wunderbar..


Das einzige was ich gut finde ist Termin/etc. Combo von Linux und das Vokabelprogramm.


Ich bin langsam bored immer wegen jedem kleinem Scheiss google oder das Forum aufzusuchen.


edit.
und jetzt kommt mir nicht mit, Linux ist für Fortgeschrittene. Du schnallst das einfach nicht, ich habe um mich in Windows zurechtzufinden eine Woche gebraucht (und da war ich 12 Jahre alt, also schon was her). Jetzt sitze ich hier seit 2 Wochen vor meinem Linux-Os schnalle gar nichts und rege mich nur drüber auf, dass ich weil ich was fürs Gym ausdrucken muss jeden Scheiss auf eine Diskette/Mp3Player (der wird nur an den hinteren USB-Slots erkannt) hauen und meine Freunde um eine Druckerspende bitten muss.

Pah
Du willst ein Betriebssystem was einfach zu bedienen ist und komfortabel?
Dann geh bitte wirklich zurueck zu Windows - niemand behauptet dass Linux leicht ist noch komfortabel und auf gar keinen Fall intuitiv bedienbar.
Das einzige was Linux leicht erscheinen laesst ist meist KDE... doch an der Oberflaeche kratzen kann jeder.
Wenn du dich ernsthafter damit beschaeftigst wirst du Linux zu schaetze wissen, du wirst bemerken was du dort fuer einen typischen Anfaengerkram schreibst.

Ich sags noch einmal:

Linux ist nicht Windows... solang du nach Windows-Manier denkst wirst du keinen Fuß fassen!
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste