KDE startet nicht mehr /opt/kde3/share/autostart/)

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Natural_Born_Chilla
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 30. Jul 2005, 18:48
Kontaktdaten:

KDE startet nicht mehr /opt/kde3/share/autostart/)

Beitrag von Natural_Born_Chilla » 4. Aug 2005, 15:31

Ich bin ein Idiot, ich gebs ja zu...

Ich habe vermutl. eine Sache zu viel aus /opt/kde3/share/autostart/ entfernt und nun startet mein KDE nicht mehr. D.h. es zeigt den KDE-Ladebildschirm, dann verschwindet er und nix tut sich mehr (Mauszeiger ohne Funktion). Wie bekomme ich die ursprüngl. SuSE-Defaults von der CD wieder in den Ordner?

Danke für eure Hilfe,

Flo

Werbung:
Benutzeravatar
nobbiew
Hacker
Hacker
Beiträge: 497
Registriert: 1. Mär 2004, 23:26

Beitrag von nobbiew » 4. Aug 2005, 23:08

Code: Alles auswählen

for file in `rpm -ql \`rpm -qa\`  | grep /opt/kde3/share/autostart/`
do
rpm -qf $file
done >paketliste.txt
Schreibt dir alle Pakete, die Dateien in /opt/kde3/share/autostart mitgebracht haben in die Datei paketliste.txt

Diese Pakete musst du über den Yast reinstallieren. Dann sollte wieder alles passen, wenn das wirklich der Fehler war.

Natural_Born_Chilla
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 30. Jul 2005, 18:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Natural_Born_Chilla » 5. Aug 2005, 20:05

Danke für den Tipp...

Leider bin ich noch so frisch, dass ich es nicht mal hinbekomme den Code auszuführen... Wo soll ich den wie exec.? In der Konsole gibts nur Fehlermeldungen wg. falscher Syntax...

:( ich weiß, ich stell mich blöd an...

Grüße

Benutzeravatar
nobbiew
Hacker
Hacker
Beiträge: 497
Registriert: 1. Mär 2004, 23:26

Beitrag von nobbiew » 5. Aug 2005, 21:27

am besten du packst alles in eine Textdatei mit kwrite o. kate unter searchrpm.x speichern, dann auf der Konsole sh searchrpm.x ausführen. wenn das nicht klappt einfach die Fehlermeldung hier posten, dann können wir weiterhelfen.

Solltest du abgetippt haben, achte auch auf die \`; ` erzeugst du mit shift + ´ (rechts neben dem Backslash \ ). Besser ist du kopierst es einfach aus dem Posting heraus, dann kannst du keine tippfehler machen.

Natural_Born_Chilla
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 30. Jul 2005, 18:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Natural_Born_Chilla » 6. Aug 2005, 18:02

Danke vielmals!

Ich erhalte leider trotzdem folgende Fehlermeldung:

Usage: file [blablabla]
Try `file --help ...

rpm: no arguments given for query

und zwar ca. 15x ...

und paketliste.txt is leer. Hmmm, was könnte da los sein

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 7. Aug 2005, 09:54

Hi Natural_Born_Chilla,

ich hab es gerade getestet. Funktioniert doch tadellos! :wink:
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

Natural_Born_Chilla
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 30. Jul 2005, 18:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Natural_Born_Chilla » 7. Aug 2005, 18:18

Ich verzweifel so langsam... nachdem ich den Text zuerst abgeschrieben habe, hab ich jetzt den Text von meinem XP-PC auf CD gebrannt (als .txt) und versucht ihn auszuführen - dann hab ich ihn per kate geöffnet und als .x gespeichert - trotzdem das Gleiche:
(Die Datei nannte ich code.x)

'ode.x: line 2: syntax error near unexpected token `do
'ode.x: line 2: `do

Was hat das zu bedeuten? Ich dreha bald durch.... :,(

Grüße

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 8. Aug 2005, 01:20

Bist Du mit SUSE hier im Netz? Falls ja: Markiere den code von nobbiew mit deiner Maus (Nur markieren). Öffne die Shell (KDE-Shell-emulator) oder nenne das Ganze ein Terminal, egal ein Fenster mit einer Eingabezeile halt.
Anschnallen jetzt kommts: Wenn Du mit deiner Maus über dem (bzw. auf dem Eingabefenster) bist, drückst Du die mittlere Maustaste einmal.
Nun müsste das Ding eigentlich gleich laufen (Zu sehen an der Tatsache dass scheinbar nichts passiert....)
Dann plötzlich taucht das Eingabe-Prompt wieder auf! Es ist vollbracht (hoffentlich). In diesem Verzeichnis liegt nun die Datei: paketliste.txt (Unter deinen anderen Sachen )
Öffnen mit einem Texteditor; diese Pakete mit yast erneut installieren, wie es nobbiew weiter oben beschrieben hat.
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

Benutzeravatar
nobbiew
Hacker
Hacker
Beiträge: 497
Registriert: 1. Mär 2004, 23:26

Beitrag von nobbiew » 8. Aug 2005, 08:04

Die Variante XP-PC -> Linux ist gefährlich, da Windows ein anderes Format für das Zeilenende hat (CRLF). Linux hat nur LF. Daher steht für linux am ende jeder Zeile ein Falsche zeichen (CR).

Das känntest du aber mit dos2unix DATEI wieder beheben. Natürlich muss du die Datei vorher auf Platte kopieren. Ich vesteh nur nicht, warum du dafür eine CD verschwendest. Hast du kein Diskettenlaufwerk o. USB-Stick?

Noch was:
Nachdem du die Fehlermeldung 15 mal bekommst, scheint der 1. Teil (die for-Schleife) zu laufen. und $file ist dann Fehlerhaft.

Setz mal vor die for-Schleife ein "set -vx" dann bekommst du ein paar ausgaben mehr u. die zeigst du uns dann. Dann kann ich dir den Fehler nennen.

Natural_Born_Chilla
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 30. Jul 2005, 18:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Natural_Born_Chilla » 8. Aug 2005, 13:25

Danke vielmals euch allen!

Ich hab jetzt eingesehen, dass ich mit einer Neuinstallation weiterkomme - das werden die meisten hier nicht verstehen -aber wenn KDE nicht mehr startet, das WLAN nicht mehr funktioniert und sonst noch ein paar Sachen nicht so tun wie sie sollen...

Trotzdem vielen Dank! Hab wieder mal einiges dazu gelernt...

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste