[gelöst] updatedb starten

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

[gelöst] updatedb starten

Beitrag von HaukeW » 31. Jul 2005, 16:14

hallo!
Ich habe versucht, das Programm "updatedb" zu starten.
Nach einiger Suche habe ich es in /usr/local gefunden - aber nur als normaler user. Und wenn ich es als normaler user starte, kommt immer "keine Berechtigung".
Wenn ich es aber als root starten will, existiert es nicht in /usr/local, er sagt schlicht "nicht gefunden"
was mache ich falsch?

Gruß, Hauke
Zuletzt geändert von HaukeW am 12. Aug 2005, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Werbung:
traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 31. Jul 2005, 17:13

In /usr/local hat das Programm nichts verloren. Da gelangt es hin, wenn Du es selbst kompilierst. Genau das würde ich bei diesem Paket aber nicht empfehlen, weil es u.a. Cron-Jobs und weitere systemnahe Sachen macht.

Wenn Du die Möglichkeit hast, das selbstkompilierte Exemplar wieder zu entfernen, dann würde ich das tun und anschließend von den SuSE-Installationsmedien das Paket findutils-locate nachinstallieren. Dann stimmen auch automatisch die Cron-Jobs.

Führ mal mit root-Rechten aus dem Quellcodeverzeichnis "make uninstall" aus. Dann wird das Programm entweder deinstalliert oder auch nicht. Wenn nicht oder wenn Du das Quellcode-Verzeichnis nicht mehr hast: Viel Glück.

Wenn doch, dann installier das SuSE-Paket nach, dadurch wird das Programm in /usr/bin installiert. Ausführen kann es natürlich immer noch nur root. Das ist so gedacht und soll so sein.
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl » 31. Jul 2005, 18:40

Eventuell muss man es auch "nur" mit dem ganzen Pfad aufrufen, da kannes sein dass root Pakete "nicht kennt".

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 31. Jul 2005, 19:49

super, klappt, danke :)
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl » 31. Jul 2005, 20:03

Was klappt denn nun? War es der nicht-komplette Pfad, oder das Selbstkompilieren?

Du solltest dir angewöhnen, mehr Angaben und Infos zu liefern, auch wenn es "nur die Lösung" ist. Für den nächsten der das Problem auch hat.
Oder per @Weissdergeier deine Antwort direkt auf einen Vorposter zu beziehen.

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 1. Aug 2005, 17:24

also:
Ich konnte sowohl das selbstkompilierte Programm mit make uninstall entfernen, als auch die .rpm von der SuSE-DVD installieren.

@Saber_Rider: Für mich bedeutet, wenn ich schreibe "alles klappt", dass ich das Problem auf die beschriebene Art und Weise lösen konnte. Was ich da an Zusatzinfos, außer die Hilf-Post wiederzukauen (was ich in dieser Post oben getan habe) geben kann, ist mir schleierhaft.

Nichts für ungut, gruß, Hauke
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl » 1. Aug 2005, 18:58

HaukeW hat geschrieben:@Saber_Rider: Für mich bedeutet, wenn ich schreibe "alles klappt", dass ich das Problem auf die beschriebene Art und Weise lösen konnte. Was ich da an Zusatzinfos, außer die Hilf-Post wiederzukauen (was ich in dieser Post oben getan habe) geben kann, ist mir schleierhaft.
Auf welche Art und Weise? Es ist nicht ganz klar, auf welches der beiden Postings davor du dich beziehst. Wenn du geschrieben hättest "@Saber_Rider: So hats geklappt" dann wäre es klar gewesen. Oder "Das Entfernen des selbstkompilierten Pakets hat geholfen".

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 2. Aug 2005, 10:35

Ich werd in Zukunft versuchen, mich deutlicher auszudrücken :)

Gruß, Hauke
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl » 2. Aug 2005, 10:49

Das ist ja schön, wenn jemand auf Ratschläge hört. Bin ganz gerührt. ;-)

Mir ist aufgefallen, je mehr Infos man gibt um ein Problem zu beschreiben, und je genauer man das tut, desto besser sind auch die Antworten. Von daher kommt es dir selbst zu Gute.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste