SuSE 9.0 - KDE lässt sich nicht starten

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
threedots
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Jun 2005, 23:35

SuSE 9.0 - KDE lässt sich nicht starten

Beitrag von threedots » 25. Jul 2005, 22:28

Hallo ihr

Seit etwa 2 Monaten bin ich gerne Linux-, naja ok... SuSE-Benutzer, Version 9.0 (Kernel 2.4.21-166-athlon). Aber leider bin ich seit heut mittag wieder mit WinXP unterwegs. Denn als ich meine Digicam-Bilder von der xD-Karte über den USB-Stick (Olympus MAUSB-100) laden wollte, was zuvor dutzendfach ohne Probleme klappte, hakte auf einmal der ganze Desktop. In einem Windows-Rückfall drückte ich, nachdem sich minutenlang nichts tat, den Reload-Button.

Seit dem bekomme ich nicht mehr die gewohnte Anmelde-Oberfläche (hellgrau, mit Benutzer-Auswahl etc.), sondern nur die "Text-Oberfläche" so in dunkelblau... ich kann mich zwar anmelden aber viel weiter komm ich als Noob nicht... Ich hab schon http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=37182 gecheckt, steht alles auf kdm/kde. Also scheints an KDE selbst zu liegen.

Code: Alles auswählen

startkde
führt zu

Code: Alles auswählen

xsetroot: unable to open display ''
xset: unable to open display ""
xset: unable to open display ""
ksplash: cannot connect to X server
kdeinit: Aborting $DISPLAY is not set.
Warning: connect () failed: : No such file or directory
ksmserver: cannot connect to X server
startkde: Shutting down...
Warning: connect () failed: :No such file or directory
Error: Can't contact kdeinit!
startkde: Running shutdown scripts...
startkde: Done
sieht sehr wie hier aus, ich bin daher einfach auch mal den Lösungswegen dort gefolgt:

Code: Alles auswählen

XFree86 -configure
gibt mir die Fehlermeldung

Code: Alles auswählen

Fatal server error:
Cannot move old logfile "/var/log/XFree86.0.log.old"
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

gruß threedots

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8749
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 25. Jul 2005, 22:47

Mal mit CD/DVD booten und eine Reparatur machen lassen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

threedots
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Jun 2005, 23:35

Beitrag von threedots » 25. Jul 2005, 22:57

hi admine,

em, ich hab meine SuSE 9.0 von einer CD die der ComputerBild 4/2004 beilag... kannst du mir *etwas* genauer sagen wo ich mit der CD was wie reparieren kann?

gruß threedots

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8749
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 25. Jul 2005, 23:12

Von CD booten - Installation wählen - nach der Länderauswahl wird dein bereits installiertes SuSE erkannt und du bekommst die Möglichkeit einer Reparatur.
So der Weg bei einer "richtigen" SuSE-Version ... ob das bei der CB-Variante auch geht ... :roll:
versuch es einfach mal ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

threedots
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Jun 2005, 23:35

Beitrag von threedots » 26. Jul 2005, 01:52

ich habs versucht:
die YaST-Automatik-Reparatur hat bei hdb2 was repariert und hat dann abgebrochen "An error occurred during the installation", die manuelle Reparatur bei den Paketen installierte wohl hotplug (den vermute ich mal als Übeltäter der ganzen Geschichte) neu aber meine SuSE läuft leider trotzdem nicht...

gruß threedots

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8749
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 26. Jul 2005, 08:16

threedots hat geschrieben:die manuelle Reparatur bei den Paketen installierte wohl hotplug (den vermute ich mal als Übeltäter der ganzen Geschichte) neu aber meine SuSE läuft leider trotzdem nicht...
Und wenn du hotplug mal deinstallierst und danach bootest ...
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

threedots
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Jun 2005, 23:35

Beitrag von threedots » 26. Jul 2005, 22:43

hab ich dann auch mal versucht, leider ohne ergebnis...

ich bin schon kurz davor eine Neuinstallation zu versuchen... allerdings müsste ich zuvor meine persönlichen Dateien sichern - kann ich ein CD-Brennprogramm oder so aus dem "Textmodus" (btw wie heißt diese Textoberfläche richtig?) heraus starten? es ginge nur um einen Ordner, der müsste sich doch brennen lassen... :roll:

gruß threedots

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8749
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 26. Jul 2005, 22:56

Oder nimm doch eine Live-CD.
Damit hast du Zugriff auf die Partitionen und auch ein Brenn-Proggi dabei.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

threedots
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Jun 2005, 23:35

Beitrag von threedots » 28. Jul 2005, 13:09

Danke für den Tipp - mit einer Knoppix-Live CD konnte ich meine Daten retten... danach hab ich einfach eine komplette Neu-Installation gewagt und jetzt läuft alles wieder - auch der USB-Stick...

gruß threedots

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste