Problem beim Linux Start

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Problem beim Linux Start

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Jul 2005, 16:00

Moin,

wenn ich Linux starte, dann muss ich mein Benutzernamen uns Passwort eingeben.
Normalerweise war ich dann sofort eingeloggt, aber seit kurzem logged er sich nicht ein, nach Eingabe des Passworts kann ich ein graues Bild anstarren ohne, dass etwas passiert. Der Maus Courser ist wie ein X gestaltet und es passiert absolut nichts, ich hab ca 30-60min gewartet...

--------
Suse Linux 9.3
Windows XP
Athlon 2000+
768 MB DDRam

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Jan

Werbung:
Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 11. Jul 2005, 16:02

Das hoert sich an als sei deine Desktop-Umgebung weg...

Hast du KDE verwendet?
Was passiert wenn du dich unter der Konsole einloggst und "startkde" eingibst?
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Jul 2005, 16:44

Hmm, wie komme ich denn in die Konsole wenn ich nur einen grauen Bildschirm sehe?

Benutzeravatar
Anubid
Hacker
Hacker
Beiträge: 281
Registriert: 4. Sep 2004, 14:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Anubid » 11. Jul 2005, 16:57

Mit der Tastenkombination: Strg + Alt + F1
Dann musst du dich aber auch erst einloggen, bevor du Befehle eingeben kannst.

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Jul 2005, 17:36

Scheint so als hättet ihr recht gehabt mit der Vermutung, dass meine grafische Oberfläche hin ist.

Hier die Fehlermeldung: (startkde)
xset: unable to open display ''''
xset: unable to open display ''''
xsetroot: unable to open display ' '
startkde: Starting up...
kdeinit: Aborting. $DISPLAY is not set
Warning: connect () failed: :No such file or directory
ksmserver: cannot connect to xserver
startkde: Shutting down
Warning: connect () failed: :No such file or directory
Error: Can't contact kdeinit!
startkde: Running shutdown scripts...
startkde: done
Wie kann ich dieses Problem nun lösen?
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich nicht die "richtige" Installations CD habe sondern "nur" die für den FTP download...

Jan

Benutzeravatar
ratzekatze
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 7. Jul 2005, 13:14
Wohnort: um die ecke

Beitrag von ratzekatze » 11. Jul 2005, 20:11

probier mal folgendes:
- als root einloggen
- init 3
- cd ~
- XFree86 -configure
- XFree86 -xf86config ~/XF86Config.new

dann:

- mv ~/XF86Config.new /etc/X11/XF86Config

viel erfolg ratzekatze
wenn du wissen willst warum dein rechner funktioniert, nimm DOS!
wenn du wissen willst warum dein rechner nicht funktioniert, nimm Linux!
wenn du nicht wissen willst warum dein rechner nicht funktioniert, nimm MS Windows!

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4195
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 11. Jul 2005, 20:56

Moin Jan@Bremen,

wenn Du dich anmeldest, gibt es einen Punkt der sich menü nennt, da gehst Du mal auf Sitzungsart (oder so ähnlich) und wählst da KDE aus. Wenn das nicht klappt, versuch es mal mit Gnome. Ansonsten versuch mal in diesem grauen Feld was dir nach dem einloggen erscheint die rechte Maustaste, evtl. gedrückt halten. Es sollte sich ein Menü öffnen, dort hast Du auch die Möglichkeit eine Konsole zu öffnen.

@all,
wenn der x-server hin wäre, würde er direkt auf die Konsole geschmissen werden und nicht auf der X-Oberfläche landen, also wird es doch eher an KDE selber liegen als am x-server. Von daher bringt das neukonfigurieren per x-free -configure relativ wenig, oder?
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Jul 2005, 21:11

ratzekatze hat geschrieben: - XFree86 -configure
Fatal server error: Module load failure
ratzekatze hat geschrieben: - XFree86 -xf86config ~/XF86Config.new
Fatal server error: Cannot run in framebuffer mode. Please specify busIDs for all framebuffer devices
ratzekatze hat geschrieben: - mv ~/XF86Config.new /etc/X11/XF86Config
mv: cannot stat '~XF86Config.new': No such file or directory

Hmm es tauchten ein paar Fehler auf...


@Geier0815: Das Problem ist, ich hatte vergessen den Punkt mit aufzuzählen, dass er nicht einmal meine Maus geladen hat, sondern nur das Keyboard...


Jan

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4195
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 11. Jul 2005, 21:37

Moin Jan@Bremen,

Du hast aber das normale 'Anmeldefenster'? Da hast Du unten rechts ein Feld 'Menü', draufklicken oder mit der Tab-Taste hin, auf Sitzungsart und mal Gnome oder sonst einen in der Liste auswählen. Klappt das denn?
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Jul 2005, 22:02

Hmm da ist kein Menü Fenster, und mit Tab wechsele ich auch immer nur zwischen Benutzernamen und Passwort...

Ich hab mal 2, im wahrsten Sinne des Wortes, "Screenshots".

Das Erste!

Das Zweite!

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4195
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 11. Jul 2005, 22:18

Okay, das ist ein Anblick wie ich ihn auch nicht kenne. Was passiert wenn Du <STRG><ALT><Backspace> drückst?

Nächster Versuch: Wenn Du das graue X hast, passiert dann etwas wenn Du <Enter>, <ESC> oder <TAB> drückst?
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Jul 2005, 22:42

Geier0815 hat geschrieben:Nächster Versuch: Wenn Du das graue X hast, passiert dann etwas wenn Du <Enter>, <ESC> oder <TAB> drückst?
Nix bleibt alles so wie es war...


Das einzige was ich als funktionierend angeben kann ist die Konsole über: Strg + Alt + F1

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3124
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 11. Jul 2005, 23:02

Dann geh mal mit Strg + Alt + F1 auf ne Konsole und melde dich dort als Root an
dann folgende Kommandos abgeben:

Code: Alles auswählen

export DISPLAY=:0.0
xeyes &
wenn jetzt Fehlermeldungen kommen, währe es gut wenn du uns die mal rüber schieben könntest, ansonsten mal Strg + Alt + F7 und schaun ob da jetzt 2 Augen auf dem Bildschirm sind und auf deine Maus reagieren.

robi

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 11. Jul 2005, 23:11

So wie es ausscaut, startet bei Dir nicht mehr der kdm, sondern der xdm. Das kommt wohl nach manchen Updates mal vor.
Gib mal beim booten die Option init 3 an oder wechsele mit strg-alt-f1 auf die Konsole. Gib dort nach Anmeldung als root init 3 ein.
Jetzt müßtest Du mit startx kde eigentlich ins KDE kommen. Dort oder direkt in der Konsole ohne startx kde startest Du dann den YaST und änderst unter system -> editor für sysconfig.... -> desktop -> displaymanager den Wert auf kdm.

edit: Ach so, @ratze-katze: SuSE 9.3 läuft mit X.org, xf86-Kommandos bringen da leider gar nichts mehr.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 11. Jul 2005, 23:37

@robi:

Code: Alles auswählen

 [1] 3337
linux:~# Xlib:connection to ":0.0" refused by server
xlib: no protocol specified
Error: Can't open display: :0.0

Benutzeravatar
ratzekatze
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 7. Jul 2005, 13:14
Wohnort: um die ecke

Beitrag von ratzekatze » 11. Jul 2005, 23:43

aso ka was alles bei 9.3 dabei danke für info :)
wenn du wissen willst warum dein rechner funktioniert, nimm DOS!
wenn du wissen willst warum dein rechner nicht funktioniert, nimm Linux!
wenn du nicht wissen willst warum dein rechner nicht funktioniert, nimm MS Windows!

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3124
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 12. Jul 2005, 01:53

Jan@Bremen hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

 
Xlib:connection to ":0.0" refused by server
xlib: no protocol specified
Error: Can't open display: :0.0
Also die erste und die dritte Meldung sind klar, der User hat keine Zugriffsrechte auf den X-Server, allerdings kann ich die 2 Meldung nicht rekonstruieren, sollte aber mit der SecurityPolice zu tun haben , kann ich nicht nachvollziehen, aber kann auch daran liegen, dass ich noch XF86 auf Suse 9.1 fahre. Es sieht aber wirklich so aus wie rolle vermutet, dass der DisplayMg. also entweder kdm gdm xdm irgendwie nicht sauber durch startet. In diesem Umfeld sind die Scripte untereinander jedoch ziemlich verstrickt.

Wie rolle schon vorgeschlagen, auf eine Konsole und als root anmelden danach init 3 und eventuell wieder anmelden.
Von hier aus gibt es jetzt verschieden Möglichkeiten den X-Server und KDE zu starten, allerdings greifen fast alle auf die selben scripte zurück. startx ist wohl die gebrächlichste, durchläuft aber auch die meisten scripte.

Code: Alles auswählen

 X &  ; export DISPLAY=:0.0 ; sleep 15 ; startkde & 
hier werden zumindestens einige scripte bei mir nicht angefasst.
Wenn das auch nicht klappen sollte, dann mal versuchen als ein anderer User ( also mit anderm Usernamen anmelden) einen 2. Server zu eröffnen.

Code: Alles auswählen

 startx -- :1 
diesen erreichst du dann mit ALT + STRG + F8 den normalen ALT + STRG + F7.
Sobald du dann mal eine Grafische Oberfläche hast, bitte gleich mal Prüfen was rolle zum displaymanger geschrieben hat.

robi

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 12. Jul 2005, 02:18

Die Fehlermeldung kommt daher,daß offensichtlich "startkde" auf einer reinen Textkonsole aufgerufen wurde owbohl auf einer anderen schon ein X-Win läuft ->auf der Textconsole ist kein Xwindows verfügbar und startkde startet keine neue XSession sondern benötigt eine laufende auf die Zugriff besteht..
Abhilfe schafft der Start unter XWindows (in dem grauen fenster,was wohl fvwm oder ein ähnlich spartanisch aussehender Windowmanager sein dürfte das aber schon ein XWindows ist) ...
Dazu mal die rechte Maustaste oder die mittlere drücken,dann müsste ein Menü aufgehen wo man z.B. xterm auswählen kann,eine Shell die unter XWindows eben funktioniert...dort dann das "startkde" eingeben...
Alternativ kann man natürlich auch "startx -kde" (womit erst ein XWindows und dann der Windowmanager kwin und danach KDE gestartet wird) auf besagter Textkonsole aufrufen sofern nicht schon ein XWindows woanders läuft...
So wie ich es jedoch sehe dürfte,auf der Texconsole als Benutzer root eingelogt, mit einem "rcxdm stop && rckdm start" besser geholfen sein. Danach sollte man im Yast im sysconfig-editor mal nachschauen welcher Displaymanager aktiviert ist und was als Defaultwindowmanager eingestellt ist. Als Displaymanager bietet sich der ursprüngliche KDM an und als Windowmanager KDE (bzw. kwin mit KDE was in dieser Einstellung dann aber automatisch mit KDE gleichgesetzt sein dürfte)...
Das Thema war in letzter Zeit schon öfters hier aufgetaucht, von daher wäre die Benutzung der Su(ch)Fu(nktion) immer von Vorteil um schnell zu Erfolgserlebnissen mit seinem System zu kommen...

Bis denne,
Tom

warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 431
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Beitrag von warpi » 12. Jul 2005, 07:00

Morgen Leute.
Das ist der twm als Windomanager, und der kommt manchmal beim Update von den Grafikkartentreibern, oder wenn der Bildschirm neu eingestellt wird.
Hier wird das Thema behandelt:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=29218

Viel Spaß
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

Benutzeravatar
jsdfkkalfsjfjklafbjk
Member
Member
Beiträge: 213
Registriert: 13. Nov 2004, 14:04

Beitrag von jsdfkkalfsjfjklafbjk » 12. Jul 2005, 07:13

OK hat geklappt vielen Dank.


Jan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast