Neue Gnome-Pakete (2.11)

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Teddy44Do

Neue Gnome-Pakete (2.11)

Beitrag von Teddy44Do » 25. Jun 2005, 16:06

Hi!

Auf den SuSE-Servern liegen neue Gnome-Pakete.
Gnome meldet sich dann als 2.11.
Allerdings kann man sich die Pakete (noch) nicht per Yast holen.

ftp://ftp.suse.com/pub/suse/i386/supplementary/GNOME/

Gruß

Heinz

Werbung:
OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 25. Jun 2005, 22:13

Gnome meldet sich dann als 2.11.
uiiiih da ist SuSE Linux mal wieder weiter als die Jungs von Gnome selber ( die sind auf ihrem Server gerade mal bei 2.10.1 ) !!!!

Oder SuSE Linux verteilt mal wieder ne Preview Version!
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 25. Jun 2005, 22:35

Vielleicht haben sie es auch einfach die 0 und den Punkt vergessen ? ;)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 25. Jun 2005, 22:50

Funktionieren diese Pakete bei irgendwem? Ich kann von diesen Paketen im Moment nur ausdrücklich abraten, das ist Pre-Alpha-Qualität!

Ich habe sie mir alle mit wget in ein einzelnes Verzeichnis runtergeladen und mit "rpm -Uvh *" installiert. Es wurden keine unerfüllten Abhängigkeiten angezeigt, also war von der Seite her alles in Ordnung.

Bei der nächsten GNOME-Anmeldung ging gar nichts. GNOME fand seine Icons nicht und vieles andere mehr. Offensichtlich fehlen in diesen Paketen noch etliche Umgebungsvariablen, nach denen sucht GNOME nämlich, um seine Icons zu finden.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich musste mit YaST alles rückgängig machen, was auch problemlos ging. Vielleicht wird SuSE ja in den nächsten Tagen was nachreichen, wie bei KDE. Bis dahin kann ich wirklich nur warnen!
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

Teddy44Do

Beitrag von Teddy44Do » 26. Jun 2005, 06:57

Stimmt.
Ich vermute mal,daß deswegen auch das einspielen der Pakete mit Yast noch nicht funktioniert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast