fehler beim entpacken

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
marc.user
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 11. Jun 2005, 19:30

fehler beim entpacken

Beitrag von marc.user » 11. Jun 2005, 19:46

Hallo zusammen, bin noch relativ neu mit suse unterwegs und hab auch über die suchfunktion nicht die Lösung meines problems gefunden.
hoffe ihr könnt mir helfen ;)
Eine freund hat ein privates Fussballspile gefilmt und auf seinen privaten server gepackt.
Es ist ein ordner mit 50 rar dateien,wobei die vorletzte rar datei fürs entpacken zuständig ist.bekomme jedoch immer ne fehlermeldung beim entpacken uunter Details:
UNRAR 3.40 freeware Copyright (c) 1993-2004 Alexander Roshal

Volume /tmp/kde-jimmy/arkxyR8eb.rar

Pathname/Comment
Size Packed Ratio Date Time Attr CRC Meth Ver
-------------------------------------------------------------------------------
how1.bin
817023648 14851219 --> 02-06-05 18:43 .....A. 92B19F17 m0g 2.0
-------------------------------------------------------------------------------
1 817023648 14851219 1% volume 1


UNRAR 3.40 freeware Copyright (c) 1993-2004 Alexander Roshal


Extracting from /tmp/kde-jimmy/arkxyR8eb.rar

Extracting /tmp/kde-jimmy/arkFlMigc/extremoteNwn1Lz/how1.bin
Cannot find volume /tmp/kde-jimmy/arkxyR8eb.r00
how1.bin - CRC failed
Total errors: 1
unter windows gehts aber problemlos zu entpacken.
Gibts eventuell noch ne andere möglichkeit das zu entpacken ?

Werbung:
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 11. Jun 2005, 20:50

das sieht so aus, als ob Du das im Konqui machen willst, es kann sein, dass ark dann nicht die multivolumes erkennt (zumindest kann konqui auch ncoh mit temporären Dateinamen um sich werfen...)

lad alle runter und versuche die manuell in der Shell zu entpacken

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

marc.user
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 11. Jun 2005, 19:30

Beitrag von marc.user » 12. Jun 2005, 09:34

Also ich bin in den ordner gegangen hab mir die Rar zumentpacken ausgewählt - Rechtsklick darauf-hier entpacken.Darauf dann die Fehlermeldung.
Wie ich es in der Konsole entpacke weiss ich nocht nicht so recht,habs folgendermassen probiert : Bin in den Ordner mit den Rar Dateien gegangen-dann auf Extras-Terminal öffnen-da hatte ich folgendes eingegeben : rar -e how1.rar
aber das ist wohl nicht ganz richtig,denn es wurde nicht entpackt.
Wäre echt klasse wenn man mir erklären könnte wie es richtig geht

marc.user
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 11. Jun 2005, 19:30

Beitrag von marc.user » 12. Jun 2005, 10:02

Noch ein Nachtrag,ich kann natürlich über K--Dienstprogramme-Archivierung die RAR Datei auswählen und entpacken,jedoch entsteht anschliessend nur die bin datei,ohne die dazugehörige cue datei.Aber die braucht man ja zum Brennen

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 12. Jun 2005, 10:04

marc.user hat geschrieben:Also ich bin in den ordner gegangen hab mir die Rar zumentpacken ausgewählt - Rechtsklick darauf-hier entpacken.Darauf dann die Fehlermeldung.
klar, denn vergleiche die Dateinamen: /tmp/kde-jimmy/arkxyR8eb.rar vs. how1.rar
Wie ich es in der Konsole entpacke weiss ich nocht nicht so recht,habs folgendermassen probiert : Bin in den Ordner mit den Rar Dateien gegangen-dann auf Extras-Terminal öffnen-da hatte ich folgendes eingegeben : rar -e how1.rar
aber das ist wohl nicht ganz richtig,denn es wurde nicht entpackt.
Wäre echt klasse wenn man mir erklären könnte wie es richtig geht
man rar
1. commands ohne - das sind switches,
2. e entpackt ohne Directories... x mit Pfad

also

Code: Alles auswählen

$ rar e foo1.rar
oder

Code: Alles auswählen

$ rar x foo1.rar

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
TheTuxKeeper
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 31. Jan 2005, 17:18
Kontaktdaten:

Beitrag von TheTuxKeeper » 12. Jun 2005, 10:05

Welche Endung haben die anderen Teile des Rar-Archivs ?

Es kann sein, wenn die anderen Teile mit .part1.rar und nicht mit .r00 enden, dass sie nicht gefunden werden.
Wenn das so ist benenne diese so um :
.part1.rar -> .r00
.part2.rar -> .r01
usw.


Daniel
IBM X30 -- PIII M 1200MHz -- 512MB Ram
OpenSUSE 10.2 -- KDE
Gentoo 2006.1 ~x86

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 12. Jun 2005, 10:05

daniel2000 hat geschrieben:Wenn das so ist benenne diese so um :
.part1.rar -> .r00
.part2.rar -> .r01
es kommt darauf an, wenn alle ein partXXX im Namen haben ist das unnötig

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
TheTuxKeeper
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 31. Jan 2005, 17:18
Kontaktdaten:

Beitrag von TheTuxKeeper » 12. Jun 2005, 10:18

@TeXpert
Aber:
Cannot find volume /tmp/kde-jimmy/arkxyR8eb.r00
Es sucht ja nach der Endung .r00 . Neuere Versionen von WinRAR benennen ein Multivolume-Archiv so:
.part1.rar, ..., .rar
Der letzte Teil des Archivs hat kein .partXX in der Endung.

Ich hatte unter Windows mit WinAce dieses Problem und musste die Archive auch umbenennen.
klar, denn vergleiche die Dateinamen: /tmp/kde-jimmy/arkxyR8eb.rar vs. how1.rar
Das Archiv heißt arkxyR8eb.rar nur die Datei darin heißt how1.bin (nicht rar).

EDIT: Sorry TeXpert, er hat ja wirklich how1.rar geschrieben :oops: . Dann können ja keine Meldungen kommen und es wird auch nichts entpackt.

Daniel
IBM X30 -- PIII M 1200MHz -- 512MB Ram
OpenSUSE 10.2 -- KDE
Gentoo 2006.1 ~x86

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 12. Jun 2005, 10:25

klar, denn vergleiche die Dateinamen: /tmp/kde-jimmy/arkxyR8eb.rar vs. how1.rar
Das Archiv heißt arkxyR8eb.rar nur die Datei darin heißt how1.bin (nicht rar).
ups, erst mal Brille putzen und dann einen Kaffee holen...
Es sucht ja nach der Endung .r00 . Neuere Versionen von WinRAR benennen ein Multivolume-Archiv so:
.part1.rar, ..., .rar
Der letzte Teil des Archivs hat kein .partXX in der Endung.
jut, ich kenn winrar schon länger nicht mehr ;) rar auf der Shell generiert mir
foo.part001.rar bis foo.partXXX.rar

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

marc.user
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 11. Jun 2005, 19:30

Beitrag von marc.user » 12. Jun 2005, 19:11

Entpacken in der konsole mit rar e how1.rar geht nicht (command not found ),die einzelnen rar dateien heissen how1.r00 -how1.r54 wobei die how1.rar am ende sonst mit Winrar immer fürs entpacken zuständig ist.
Wie gesagt über k-dienstprogramme-Archivierung kann ich zwar entpacken,wobei der weg aber der falsche zu sein scheint denn so komme ich nicht an die zum Brennen benötigte cue datei
*schluchz*

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 12. Jun 2005, 19:24

marc.user hat geschrieben:Entpacken in der konsole mit rar e how1.rar geht nicht (command not found ), [...]
Ja, sorry, Du musst die Werkzeuge schon installieren, bevor Du sie benutzen kannst. rar ist bei SuSE nicht dabei, das gibt es aber bei PackMan.
marc.user hat geschrieben:Wie gesagt über k-dienstprogramme-Archivierung kann ich zwar entpacken,wobei der weg aber der falsche zu sein scheint denn so komme ich nicht an die zum Brennen benötigte cue datei
Das KDE-Programm nutzt unrar, dieses ist bei SuSE dabei. Du kannst entweder unrar auch auf der Konsole benutzen:

Code: Alles auswählen

unrar e <Dateiname>
bzw.

Code: Alles auswählen

unrar x <Dateiname>
Oder rar vom Hersteller oder von PackMan holen.

Beachte, dass nur unrar Freeware ist. rar ist Shareware (29€).
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

marc.user
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 11. Jun 2005, 19:30

Beitrag von marc.user » 12. Jun 2005, 19:46

Hm also beim entpacken mit unrar in der konsole kommt
cannot open how1.rar
no files to extract
obwohl files drin sind.
Was genau meinst du damit k3b nutzt unrar ? brauche ja trotzdem die cue zum brenen
Menno jetzt bin ich deprimiert ;)

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 12. Jun 2005, 19:59

Ich meinte nicht k3b, sondern das KDE-Entpackprogramm (ark). Das greift auf unrar zurück. Ich weiß da jetzt aber auch nicht weiter.

Was anderes: Kann man BIN-Images wirklich nicht ohne CUE brennen? Ich weiß das gar nicht, meine es aber mal irgendwo gehört zu haben.

http://www.google.de/search?q=bin+ohne+cue+brennen

Ach, noch was: Mit welcher Version von WinRAR wurde das Archiv denn erstellt? Du hast unrar 3.40 drauf, vielleicht bringt es was, die neueste Version zu nehmen (3.50 beta 5).
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

marc.user
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 11. Jun 2005, 19:30

Beitrag von marc.user » 12. Jun 2005, 20:07

Danke erstmal für deine mühe,
also mit Winrar aufm Windows Rechner kann ich es ja entpacken,ich will nur ganz gern auch mit Suse Linux können da ich doch relativ begeistert von suse bin und gern komplett umsteigen möchte.Vorher würd ich jedoch noch gern das ein oder andere Problem das ich natürlich nach einer Woche Linux noch habe lösen.

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 13. Jun 2005, 06:24

Das bin kann doch auch ohne cue extrahiert werden und dann gebrannt werden?
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

marc.user
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 11. Jun 2005, 19:30

Beitrag von marc.user » 13. Jun 2005, 16:14

Das bin kann doch auch ohne cue extrahiert werden und dann gebrannt werden?
Ach ja ? Also bei Windows gehts aber mit k3b auch ?
Wenn du ein tip hättest wäre ich sehr dankbar

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste