[Gelöst] Unter Linux oft Flächen schwarz...

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Jasconius
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 2. Jun 2005, 22:08

[Gelöst] Unter Linux oft Flächen schwarz...

Beitrag von Jasconius » 2. Jun 2005, 22:28

Hallo erstmal,

habe seid ein paar Tagen Suse Professional 9.3.
In vielen Dingen bin ich durchaus begeistert - das System rennt umschlagbar schnell, und ich habe bisher auch noch alles an Programmen gefunden, was ich so brauche (sogar ein Trillian-Ersatz namens Kopete wird mitgeliefert - einfach klasse :D ).
Ich hatte bis heute allerdings krasse Schwierigkeiten mit dem System.
Das ganze stürzte plötzlich ab, ohne das ich in der Log-File was erkennen konnte (keine Fehlermeldung oder so).
Seid einer Systemreparatur und mehreren Neustarts rennt Linux auf einmal sehr stabil (bis jetzt jedenfalls läuft alles wunderbar).
Zwar habe ich jetzt beim schnellen verschieben von Fenstern ein leichtes "Nachziehen" (wie soll man das schon nennen - ihr wisst sicher was ich meine :) )und wenn ich die Maus schnell hin-und herbewege, wenn gerade ein Hüpfendes Programm-Start-Symbol daran befindet, passiert das gleiche, und allgemein läuft Linux nicht mehr soooo megaschnell - allerdings nehme ich mal an, dass das normal ist, und ich würde diesen Geschwindigkeitsverlust als wirklich mehr als minimal nennen (wenn ich das mal mit Windows XP vergleiche...).
Jedes System wird wohl leicht ausgebremst, wenn man ein paar Programme damit benutzt...


Ein Effekt ist jedoch geblieben:
Viele Bereiche sind schwarz...

Zum Beispiel im Kontrollzentrum.
Wenn ich nicht gerade als root angemeldet bin (mach ich fast nie), ist dort im linken Fensterbereich (also da, wo man "Angeschlossene Geräte" usw, anwählen kann), jede zweite Schaltfläche schwarz.
Man sieht das farbige Zeichen, der Rest der Schaltfläche ist aber schwarz.
Man kann es markieren, dann sieht das Ding genauso aus, wie andere markierte Schaltflächen und amn sieht, was draufsteht.
Denoch bleibt jede zweite Schaltfläche schwarz.

Und genau diesen Effekt habe ich auch in einigen anderen Programmen, z.B., wenn ich eine Datei öffnen will.
Bei einigen Tools (Kaffeine Player z.B.) sind im "Browsing-Bereich" alle Ordner und Files ganz normal zu erkennen.
Beim Realplayer ist jeder zweite Ordner ebenfalls schwarz.
Am schlimmsten wirkt sich das bei Kopete aus.
Da ist jeder zweite Kontakt schwarz.

Das ist nicht nur lässtig, es behindert mich ziemlich - schließlich bin ich neu in Linux und muss sehen, wie die ganze Verzeichnisstruktur aussieht.



Weiß jemand,was man da tun kann?
Danke im voraus und verzeiht einem Linux-Noob die blöden Fragen :wink:
Zuletzt geändert von Jasconius am 3. Jun 2005, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
nubbelforty
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 15. Feb 2005, 19:20
Wohnort: Raum Neuss

Beitrag von nubbelforty » 2. Jun 2005, 22:41

en bißchen mehr infos bzgl. deines rechners wäre hier sinnvoll!!
welche grafikkarte?
grafikkarte richtig eingestellt?
mit sax kannst du das einstellen!

ich vermute hier fehler bei deinem graka treiber
AMD Athlon 1600+ / 512 MB /Kubuntu 5.4 KDE 3.4

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von onkelchentobi » 2. Jun 2005, 22:46

nimm einfach mal das kontrollzentrum und stell dir dort andere farben ein. nimm eins das schon zum auswählen bereitsteht.

kontrollzentrum - erscheinungsbild - farben

dann z.b. plastik

hatte sowas auf meinem laptop mal.

das mit der maus und den kleinen hüpfenden animationen wenn man ein programm startet habe ich auch. indem ich allerdings die ganzen schnick schnack effecte abgeschalten habe war auch das problem gelöst.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 2. Jun 2005, 23:07

War zufällig mal baghira (Mac OSX-Stil für kde) installiert? Da hatte ich mal so einen Effekt. Seither lasse ich die Finger von baghira.

Jasconius
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 2. Jun 2005, 22:08

Beitrag von Jasconius » 2. Jun 2005, 23:18

Hallo,

danke für eure vielen Antworten!
Mein System läuft mit einer Geforce 6600 GT von Nvidia, der Treiber ist drauf (mit Yast installiert).
Das Problem war vorher da und ist auch nach der Installation nicht weggegangen.

Ich habe auch nie irgendein Skin runtergeladen, habs einfach beim (sehr hübschen!) Standart gelassen.
Auch da war der Fehler schon da.

Etwas anderes:
Mein System hat sich eben mal wieder geweigert, runterzufahren, passiert mir auch mal öfter.
Dann musste ich wohl oder Übel resetten - seitdem läuft meine Maus nicht mehr, auch die Systemrettung hat da nichts geholfen...

Die PS"Maus wird genauso wenig angenommen wie meine normale Razer USB-Maus.
Im Installer lief sie alölerdings ganz normal...

Ich müsste ins Kontrollzentrum, um den richtigen Treiber wieder zu aktivieren.
Aber da komm ich ja nicht ohne Maus hin - oder kann ich das irgendwie per Tastatur machen?
Sonst hänge ich hier nämlich ohne Maus rum, und kann nichts an dem Grafikproblem drehen...

Ich bedanke mich schonmal im voraus!

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 3. Jun 2005, 08:19

Du meinst yast? Da kommst du natürlich auch ohne Maus rein.
ALT-F2 drücken und dann 'yast' eingeben. Dann kannst du dich mit der tab-Taste durch die Menüs hangeln.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 3. Jun 2005, 08:21

egal was es ist .... :wink:
ich verschiebe es mal nach kde

Jasconius
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 2. Jun 2005, 22:08

Beitrag von Jasconius » 3. Jun 2005, 08:41

Grothesk hat geschrieben:Du meinst yast? Da kommst du natürlich auch ohne Maus rein.
ALT-F2 drücken und dann 'yast' eingeben. Dann kannst du dich mit der tab-Taste durch die Menüs hangeln.
Danke, hat geklappt.
Zwar geht die Maus nach jedem Systemstart nicht mehr, trotz normalem herunterfahren *grummel*, aber kann ich jetzt jedesmal meine Maus wieder zum laufen bringen :?
Hab mir das ganze mal als Verknüpfung auf en Desktop verschoben :lol:
nimm einfach mal das kontrollzentrum und stell dir dort andere farben ein. nimm eins das schon zum auswählen bereitsteht.

kontrollzentrum - erscheinungsbild - farben

dann z.b. plastik
Bingo!
Hat prima geklappt, danke schön :!:

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von onkelchentobi » 3. Jun 2005, 12:53

tja manchmal da sind es die einfachsten dinge wie das einfache umstellen der farben die das grafikproblem lösen :-)

du könntest nun auch ein [ geloest ] setzten...
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Benutzeravatar
slashatdot
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 3. Jun 2005, 11:47
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

ÄP: KDE im Fenster

Beitrag von slashatdot » 3. Jun 2005, 13:17

Ich hatte auch so ein komisches Problem letztens, mittlerweile ist es durch Neuinstallation gelöst worden. Da ich aber Linux wirklich verstehen möchte, will ich wissen, warum es so lief wie es lief.


Mein Rechner:
System: HPaq-Laptop nx9005
GPU: die ominöse ATI-IGP-320M (ein Klassiker für versaute Abende :evil: )
40GB HDD
Synaptics TP
QSI-COMBO-DVDLW
512RAM
Athlon M
Externer Monitor: Samsung SyncMaster 713N

OS:
XPhome-SP2 (HDD1[Windows@NTFS]/HDD5[Eigene Dateien@FAT32])
SuSi 9.3Prof (HDD6[Home]HDD7[Swap] mit KDE als GUI


Nun zu meinem Problem.
Ich hatte mich gerade schon damit abgefunden, dass das SUSE nicht mit meiner GK kann, dass der Zweimonitorbetrieb also nicht laufen wird, da tat habe ich vergessen, den Monitor nach einer Windows-Session abzusteckern. Das Ergebnis war, dass er eine Session nur mit dem Zweitmonitor gelaufen ist und nach einem Reboot kam folgender Befund zustande:
Der Rechner (Zweitmonitor nun wieder abgesteckert) fuhr hoch
und startete in den XServer ohne KDE zu laden. Ich habe mich dann als root angemeldet und den KDE nachgestartet (startkde).
Danach ergab sich folgende Situation: KDE lief voll gefenstert. Die Desktoplayer und die Toolbar waren in jeweils eigenen Fenstern untergebracht und alle Fenster und gefensterten Programme liefen im alten Xwindow-Style. Da SUSE im SAX2-Konfigurationsmenü keinen Zugriff auf solche Einstellungen zuläßt und auch keine Tools wie KDM mehr zur Verfügung stehen, wußte ich überhaupt nicht weiter. Ich habe erstmal eine "Systemreparatur klein" und eine "...groß" durchgeführt, danach ein "Update" drübergebügelt und nun musste ich komplett neu installieren, sonst ließ sich das Problem nicht lösen.
Bizarr, oder?

Falls so ein Phänomen (was da es spontan geschah recht wahrscheinlich ist) wieder auftritt, wie könnte ich das dann angehen?

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 3. Jun 2005, 18:19

Hi!
Hm,der Beschreibung nach hört es sich nach einer quasi automatischen Umstellung von KDM auf XDM als Loginmanager und TWM statt KWM/KDE als Windowmanager/Desktopumgebung an.
Wenn das nochmal auftreten sollte würd ich an deiner stelle mal auf ner Konsole den yast aufrufen,da in des Sysconfig-Editor gehen,den Loginmanager wieder auf KDM statt XDM zurückstellen und wenn der dann aus dem KDM immer noch eine TWM/KDE statt KWM/KDE Umgebung anwirft mal in der entsprechenden Konfigurationsdatei vom KDM nachgucken ob für den Sessiontyp KDE zufällig TWM statt dem eigentlich dafür vorgesehenen KWM steht und das dann auch abändern(kenne dieses Blödsinnige Outfit der Oberfläche von den VNC-Serverstandardeinstellungen von Suse her,da hab ichs auch erstmal so per Hand umstellen müssen)....
Hoffe weitergeholfen zu haben...

Bis denne,
Tom

Benutzeravatar
slashatdot
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 3. Jun 2005, 11:47
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

herzlichen Dank

Beitrag von slashatdot » 3. Jun 2005, 19:58

Die Gegenprobe war erfolgreich, ich konnte den Fehler so reproduzieren. Ich hatte ín einer Sitzung zuvor Pakete deinstalliert die zwar in der Standardinst enthalten waren, mir aber als unnötiger Ballast erschienen. Wahrscheinlich wurde dabei eine Bindung korrumpiert.

Vielen Dank fürs Helfen. Open Knowledge am eigenen Leibe...

Schade, dass man meistens nur in Foren einsteigt, wenn man Wissen sucht. Chapeau für alle, die hier sind um etwas mit zu teilen.

Gruß, Slashatdot.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste