Zu große Schrift

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
neo 21
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 9. Okt 2004, 16:16

Zu große Schrift

Beitrag von neo 21 » 15. Mai 2005, 15:51

hallo zusammen!!!

ich hoffe das ich hier richtig bin.

mein problem ist, dass die schrift bei amule, XChat, Gimp, Azureus zu groß sind.
ich habe auch schon im kontrolzentrum probiert die schrift kleiner zu machen.
Die schrift in yast und firefox, K3B, Thunderbird etc. sind alle normal.
wie kommt das das die schriften nur bei den Programmen zu groß sind?????
schonmal danke!!
suse linux 9.2

Werbung:
StruppiOWL
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 19. Okt 2004, 16:34
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von StruppiOWL » 15. Mai 2005, 16:11

kann man das nich in dem jeweiligen Prog. unter Einstellungen/Stile oder so umstellen?

MFG

Benutzeravatar
neo 21
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 9. Okt 2004, 16:16

Beitrag von neo 21 » 15. Mai 2005, 16:24

hi!
ich habe schon geguckt ob man da die schrift umstellen kann
hab nix gefunden oder war zu doof das zu finden.
bin aner sicher das da nix war zu umstellen.
suse linux 9.2

Snubnose
Hacker
Hacker
Beiträge: 410
Registriert: 18. Feb 2004, 19:19
Wohnort: Schwabenland

Beitrag von Snubnose » 15. Mai 2005, 23:32

also was du probieren könntest ist folgendes
ändere Breite+Höhe deines Bildschirmes im sax2
Wenn du's größer machst wird die Schrift kleiner...

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 15. Mai 2005, 23:50

gnome - kontrollzentrum installieren und dort die schriftgröße anpassem !!!

edit

und damit du nicht bei jeden start neu in das gnome kontrollzentrum musst schau hier mal vorbei :

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=31304
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

StruppiOWL
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 19. Okt 2004, 16:34
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von StruppiOWL » 16. Mai 2005, 14:55

Hallöchen nochmal....

wie siehts mit Kontrollzentrum--> Erscheinungsbild --> Schriftarten (Button) --> Auswählen, bzw. Alle Anpassen

aus?

MFG

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 16. Mai 2005, 19:26

StruppiOWL hat geschrieben:Hallöchen nochmal....

wie siehts mit Kontrollzentrum--> Erscheinungsbild --> Schriftarten (Button) --> Auswählen, bzw. Alle Anpassen

aus?

MFG

ne das klappt nicht... da kannst du nur die Schriftgröße für KDE Programme einstellen ... bei amule, XChat, Gimp, Azureus handelt es sich um Programme die die Einstellung für die Schriftgröße aus GTK beziehen ... und das regelt bei SuSE das Gnome-Kontrollzentrum
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

Benutzeravatar
caine
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 13. Mai 2005, 15:25

gnome-control-center autostarten hilft auch nicht!

Beitrag von caine » 16. Mai 2005, 22:14

oldkid30 hat geschrieben:gnome - kontrollzentrum installieren und dort die schriftgröße anpassem !!!

edit

und damit du nicht bei jeden start neu in das gnome kontrollzentrum musst schau hier mal vorbei :

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=31304
Den Thread und die darin enthaltenen weiteren Threads hab ich abgearbeitet, lade nun das gnome-control-center im Autostart, und bringen tuts leider gar nichts, alle GTK-abhängingen Programme stürzen gleich oder etwas später ab mit Meldungen wie:
** (acroread:8222): WARNING **: Cannot open font file for font Verdana 10

** (acroread:8222): WARNING **: Cannot open fallback font, nothing to do
Dasselbe bei Inkscape, Pan, Gimp - und sogar beim gnome-control-center höchstselbst. Inkscape 0.41 startet gar nicht, der Rest startet, aber ruft man bestimmte Funktionen auf (etwa im gnome-control-center die Schrifteneinstellung... ;) oder im acroread "go to") schmieren sie alle ab, und wenn man sie dann per Konsole startet, sieht man die o.a. Fehlermeldung.

Dabei sind die Fonts alle installiert, aber ich meine, mich zu erinnern, daß der Zirkus losging, als ich die TTF-Fonts von Windows übernahm und per KDE Controlcenter installierte.

Ich bin auch am Überlegen, von Windows XP nach Suse Linux 9.3 zu wechseln (hab derzeit die DL-Version von 9.2 zum Testen), aber dieser Font-Fehler nervt echt, zumal den extrem viele haben, wie man bei Recherchen im Internet feststellt.

Wenns ja alles, was ich brauch, in KDE gäbe, wäre es ja kein Problem. Aber so?

Schöne Grüße trotzdem.
Caine

Gamic
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 26. Jun 2004, 15:16

Beitrag von Gamic » 16. Mai 2005, 23:31

Der Eintrag Xft.dpi: 90 in /etc/X11/Xresources erlaubt eine feine Einstellung der Darstellungsgröße. Der Wert ist entsprechend anzupassen.

Leider hat SUSE bei der Schriftdarstellung etwas wesentlich falsch gemacht; man hat (grob ausgedrückt) die Wahl zwischen unscharft oder pixelig. Wie man es besser macht zeigt Debian in der frischen "testing". Der Gnome-Desktop ist top eingerichtet, die Schriften gestochen scharf.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 17. Mai 2005, 08:15

Ich verschieb das mal in richtung wm ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste