KDE 3.4 Neuinstallation

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
King_S
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 8. Sep 2004, 13:37
Wohnort: Schleiden
Kontaktdaten:

KDE 3.4 Neuinstallation

Beitrag von King_S » 29. Apr 2005, 23:10

Hallo,
nchdem ich festgestellt habe, das das Updaten von KDE irgendwie leicht schief gegangen ist (Tastatur reagiert nach Zeit nicht mehr, Programme hängen sich auf etc.), habe ich mich entschlossen, ne neu Installation von KDE zu machen.

Nun meine Fragen dazu:
1.) Müssen irgendwelche Dateien gesichert werden? (Konfiguration o.ä.)
2.) Kann ich das alte defekt KDE ohne Probleme mit YAST2 entfernen? Wenn ja, kann da was schief gehen?
3.) Sollten sich die Fehler nicht beheben lassen, ist ein downgrade auf 3.3 möglich?

Wäre für jede Hilfe dankbar, bin noch Anfänger aber komme allmählich mit Linux klar ;)
Greetz King_S
SuSE 10 User
Am Tage denke an deine eigenen Fehler, nachts an die der anderen. (Konfuzius)
Bild

Werbung:
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Beitrag von ldi » 21. Aug 2005, 22:45

Hi !

Ich finde Deine Frage eigentlich gar nicht so schlecht. Hättest Du eine vernünftige Antwort bekommen, dann wüßte ich jetzt auch weiter.

Denn mein KDE unter 9.3 läuft auch nicht mehr und ich will / muss den Klump auch neu installieren und wüßte gerne wie. Selbiges gilt für das grafische Grundmenü.

Echt schade, dass man auf vermutlich "dumme" Fragen keine anständige Antwort bekommt.
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate

Benutzeravatar
stulle
Hacker
Hacker
Beiträge: 284
Registriert: 23. Mai 2005, 22:49
Wohnort: Hildesheim

Beitrag von stulle » 22. Aug 2005, 09:21

Einerseits ist es kein Problem die KDE-Dateien einfach neu zu laden und installieren zu lassen.
Andererseits sind die meisten Fehler oft auch in Konfigurationsdateien zu finden, die bei einer Neuinstallation nicht gelöscht oder erneuert werden.
Also folgendes:
Du kannst alle Config-Dateien des KDE löschen und schauen ob es jetzt besser läuft, oder du löscht KDE mit seinen ganzen Komponenten um ans Ziel zu kommen.
Auch ein fehlerhaftes Update lässt sich mit ersterer Methode oft reparieren, da KDE bei nicht vorhandensein der Datei einfach eine neue anlegt.
Frage: Welche Config-Dateien sind das im Normalfall und wo findet man sie?

ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Beitrag von ldi » 22. Aug 2005, 11:40

Welche Config-Dateien sind das im Normalfall und wo findet man sie?
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate

Benutzeravatar
Tux-Manni
Member
Member
Beiträge: 172
Registriert: 12. Jun 2004, 18:46
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von Tux-Manni » 22. Aug 2005, 17:22

Im /home Verzeichnis den Ordner /.kde löschen bzw umbenennen.

Gruß Manni
Suse 10 / KDE 3.5.1 Level "a"
Kernel 2.6.13-15.8-default
xorg 6.9.0-3.1
Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de-DE; rv:1.7.12) Gecko/20050920 Firefox/1.0.7 SUSE/1.0.7-0.1

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste