Suse 9.x auf meinem Rechner möglich??

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Bikerfred
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 22. Mär 2005, 11:11
Wohnort: Karlsruhe

Suse 9.x auf meinem Rechner möglich??

Beitrag von Bikerfred » 30. Mär 2005, 15:12

Hallo
ich habe zur Zeit Suse 8.0 Professional drauf und möchte gerne auf die neuste 9.x Personal Version umsteigen.

Meine Rechner:
Laptop
10 GB Platte
128MB Ram
800 MHz

Läuft 9.x Personal auf dem Rechner noch sauber, oder sollte ich besser bei 8.0 bleiben??
Suse Linux 8.0 Professional

Werbung:
Z-City
Hacker
Hacker
Beiträge: 649
Registriert: 17. Jan 2005, 15:16
Wohnort: Kreis Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Z-City » 30. Mär 2005, 15:15

Ich habe SuSE Linux 9.2 Professional auf einem Intel Celeron 433 MHz. mit 256 MB Ram, zwei Mal 4GB-HD laufen.

Und es funktioniert. Ist zwar kein Sprinter - muss er aber auch nicht sein. Soll nur FAXE entgegennehmen :-)

Übrigens gibt es keine "Personal Edition" mehr bei SuSE. Die aktuelle Verision 9.2 gibt es nur noch als Professional.

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 30. Mär 2005, 15:23

Wuerde auch laufen aber spaß wirste wohl net haben. dafuer frisst dir KDE zuviel. Mit Fluxbox oder XFCE wirste da schon erfolgreich sein :-)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von onkelchentobi » 30. Mär 2005, 15:30

und falls es bei suse 9.x kde sein soll, dann würd ich nicht kde 3.4 eher noch den 3.2 nehmen.

aber wie mein vorredner schon sagte mit XFCE wärst du bestimmt glücklich. kann ich auch nur weiterempfehlen....
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 30. Mär 2005, 16:43

OnkelchenTobi hat geschrieben:und falls es bei suse 9.x kde sein soll, dann würd ich nicht kde 3.4 eher noch den 3.2 nehmen.
Kann ich nicht bestätigen. I.d.R. sind neuere KDE-Versionen immer einen Tick schneller als die vorausgehenden (zumindest innerhalb einer Majorrelease), obwohl sie mehr Features haben. Aber...
OnkelchenTobi hat geschrieben: aber wie mein vorredner schon sagte mit XFCE wärst du bestimmt glücklich. kann ich auch nur weiterempfehlen....
...dem würde ich mich wohl schon anschließen müssen, denn einen Tick schneller als 3.2 heißt auf einer langsamen Kiste nicht, dass es wirklich schnell ist. Man kann das kde auch trimmen (allen unnötigen Schnickschnack abschalten), aber es ist nunmal nicht mehr für ältere Hardware konzipiert.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 » 30. Mär 2005, 16:48

Hi!

habe einen ähnlichen Rechner mit einem 1Ghz Prozessor und SuSE 9.2 mit KDE 3.4. Ich bin mit der Performance zufrieden.

Bis denn
Nukem36
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von onkelchentobi » 30. Mär 2005, 18:00

@taki

schon alleine wenn man kde beenden will und der blidschirm so dunkel wird ( welcher effect das auch immer sein mag ) wird es sehr träge auf seinem laptop werden
auch die ladezeit ist beim kde 3.4 länger als die beim vorgänger
und sein pc hat nur 128 MB Ram das ist grade mal der mindest hauptspeicher den man verwenden sollte bei suse 9.2 und kde 3.3 !!!
dazu kommt noch das laptop's eh ( meistens - nicht immer ) ein bischen langsamer sind als homepc's

deshalb rate ich von 3.4 auf jeden fall ab bei dem hauptspeicher
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Benutzeravatar
elastic
Member
Member
Beiträge: 177
Registriert: 22. Nov 2004, 12:28
Wohnort: Franken

Beitrag von elastic » 30. Mär 2005, 20:45

Mahlzeit,

also ich habe laufen:

SuSE 9.1 mit KDE 3.3.2 auf

1x Athlon 800 Mhz mit 256 MB => läuft 1a

1x Pentium 3 600Mhz Notebook mit 512 MB => läuft gut

1x Pentium 2 400Mhz mit 256 MB => ist ok, sogar TuxRacer läuft ruckelfrei (mit ner alten Voodoo Banshee) - lädt halt einfach etwas länger bei allem, aber nicht wirklich störend ...

SuSE 9.2 mit KDE 3.4 auf meinem Athlon XP 3200+ mit 512 MB

läuft subjektiv langsamer als vorher mit der 9.1 und KDE 3.3.2 kann aber nicht sagen ob dies an der 9.2 oder am KDE liegt, da ich die SuSE nicht wirklich mit KDE 3.3.2 getestet habe ...

Somit wäre nach meinen Erfahrungen eigentlich nur der Arbeitsspeicher ausschlaggebend, ich habs noch nie mit weniger als 256MB versucht - wenn Dus machst gib doch Rückmeldung, es tät mich echt interessieren ;-)

Gute Nacht,

Martin
Im Einsatz: Archlinux XFCE on Samsung X20 Notebook, ArchOne on Acer Aspire One 110L, Debianslug on NSLU2, WebOS on Palm Pre
___________________________________________
"Einseitiges Denken ist auch eine Spezialisierung!"

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 31. Mär 2005, 07:52

ist das nun eíne hardware-frage oder betrifft es mehr den wm.

ene, mene, muh und ab bist du ... = wm

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 1. Apr 2005, 16:06

OnkelchenTobi hat geschrieben: @taki
schon alleine wenn man kde beenden will und der blidschirm so dunkel wird ( welcher effect das auch immer sein mag ) wird es sehr träge auf seinem laptop werden
Der Effekt läßt sich sicher abstellen.
OnkelchenTobi hat geschrieben: auch die ladezeit ist beim kde 3.4 länger als die beim vorgänger
Dann lädt er sicher auch mehr. Vermutlich wurde etwas zusätzlich installiert. Oder kde lädt einen Dienst, der vorher irgendwann explizit abgeschaltet war, weil eine Einstellungsdatei beim Upgrade überschrieben wurde.
OnkelchenTobi hat geschrieben: und sein pc hat nur 128 MB Ram das ist grade mal der mindest hauptspeicher den man verwenden sollte bei suse 9.2 und kde 3.3 !!!
dazu kommt noch das laptop's eh ( meistens - nicht immer ) ein bischen langsamer sind als homepc's

deshalb rate ich von 3.4 auf jeden fall ab bei dem hauptspeicher
kde 3.4 dürfte grundsätzlich nicht langsamer sein als 3.3.x. Wenn doch, hat es einen Grund, den man mit viel (auch meiner Meinung nach zu viel) Mühe finden und abstellen kann. Der mögliche Geschwindigkeitsunterschied zwischen den 3.x Versionen ist eh marginal, ob nun ein bischen schneller oder weniger, getuned oder nicht.

Generell ist kde zu heftig, wenn man nicht Lust hat, sich seeehr tief in die Konfigurationsmöglichkeiten einzuarbeiten und alles mögliche ausschaltet.

Ich habe die Lust dazu, weil ich KDE genial finde und das Rumspielen mit den Einstellungen mein persönliches Vergnügen ist. Aber ich würde das niemand sonst zumuten wollen, wenn er es nicht möchte.

Deshalb rate ich eher von kde3 auf älterer Hardware und besonders bei weniger als 256 MB Ram ab, egal ob kde 3.2.1, 3.3.irgendwas oder 3.4.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 1. Apr 2005, 16:20

256 MB sehe ich auch als Minimum fuer ein KDE System an.
Darunter machts auch wirklich keinen Spaß..
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
StephanS
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 24. Jan 2005, 22:04

Beitrag von StephanS » 5. Apr 2005, 10:54

Bein mir laeuft SuSe 9.1 und KDE 3.4 auf einem Pentium 3 mit 800 MHz (66MHz FSB) einwandfrei. Besser als KDE 3.3 und 3.2. Allerdings habe ich 640 MB. Kannst du mehr Hauptspeicher reintun? Macht meiner Erfahrung nach mehr aus als ein paar MHz hin oder her, wenn du nicht gerade die neuesten Actionspiele brauchst.
10GB Festplatte duerften reichen, kannst aber nicht mehr sehr viele DVDs drauf rippen. Ich wuerd' auch keine eigene Partition fuer home erstellen, weil sonst ist entweder /home oder / schnell voll, egal wie sorgfaeltig du dir die Aufteilung ueberlegt hast.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast