KDE Update aus selbstkompilierten Source RPMs ??

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Tse_Tse_Fly
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 17. Mai 2004, 21:45
Wohnort: Bad Aibling

KDE Update aus selbstkompilierten Source RPMs ??

Beitrag von Tse_Tse_Fly » 13. Dez 2004, 19:01

Hallo Leute.
Hat hier schonmal jemand ein KDE Update aus den Quell RPM Paketen vom Suse Server gemacht ?
Also ich dachte mir das so.
Die ganzen Pakete die es auf
ftp://ftp.suse.com/pub/suse/i386/supple ... 9.2/source gibt runterladen, mit rpm -i installieren und dann mit rpmbuild über das Spec File kompilieren und dann halt wie gewohnt die fertigen RPM Pakete installieren, so wie es hier im Forum als KDE Update-Hilfe schon beschrieben ist.
Würde das ein etwas schnelleres KDE ergeben oder ist das absoluter Schwachsinn und nur was für Leute die sich über Compiler Meldungen freuen ?

Werbung:
}-Tux-{
Moderator
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: 12. Dez 2004, 19:54
Kontaktdaten:

Beitrag von }-Tux-{ » 13. Dez 2004, 20:00

Hi

meine Meinung ist, das sich der Aufwand nicht unbedingt lohnt, da du wahrscheinlich kein spürbar schnelleres KDE hättest. Aber du kannst es ja mal ausprobieren :wink:

mfg }-Tux-{

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast