KDE-Update missglückt

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Stejo
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 17. Aug 2004, 21:33

KDE-Update missglückt

Beitrag von Stejo » 12. Dez 2004, 01:15

Hallo,

ich habe versucht, ein Update auf KDE 3.3 durchzuführen. Dazu habe ich die CD von der Zeitschrift PC-Welt Linux verwendet. Naja, irgendwie ist jetzt alles im A..... :( .

Wenn ich Linux starte, bekomme ich nur fvwm angeboten.

Beim Versuch, mit YAST Software zu installieren, bekomme ich folgende Meldung und YAST steigt aus:

Code: Alles auswählen

Segmentation fault at /usr/share/YaST2/clients/sw_single.ycp: 162
/sbin/yast: line 185: 4358 Speicherzugriffsfehler $ ybindir/y2base menu ncurses
Hat jemand eine Idee, wie ich das wieder hinbiegen kann?

Stejo

Werbung:
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE 3.3 Update

Beitrag von Yehudi » 12. Dez 2004, 10:09

Ich habe ein änliches Problem, ich habe das Update bei Suse 9.0 mit KDE 3.3. Das Update habe ich vom Suse Server gemacht. Der hat die Pakete runtergelanden, und angeblich installiert. Aber ich habe immer noch nach einem Neustart KDE 3.1
Was den obrigen Fall angeht könnte es sein, dass Du das Update bei einer Proffesional Version gemacht hast, und in der PC-Welt ist nur eine Suse 9.1 Personal gewesen. Die habe ich hier nämlich auch hier liegen. Du kannst kein Update von einer Proffesionalversion durch eine Personalversion machen. Wäre zu schön um wahr zu sein.

Benutzeravatar
Stejo
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 17. Aug 2004, 21:33

Beitrag von Stejo » 12. Dez 2004, 13:04

Hi Yehudi,

gibt es eine Möglichkeit, meinen KDE 3.2 wieder einzurichten, ohne Linux neu installieren zu müssen?

Stejo

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE einrichten

Beitrag von Yehudi » 12. Dez 2004, 13:31

Versuche mal Yast über die Konsole zu starten (Alt Strg und F2) Da hast Du einen schwarzen Bildschirm mit Texteingabe. Melde Dich als "root" an. Dann wirst Du nach dem Passwort gefragt.
Also: root - Return - Passwort -Return - yast - return
Dann müßtes Du im Textmodus von Yast sein. Mit den Suse Cd's könntest Du das eventuell über "System-Update" wieder hinbkommen, dafür mußt Du aber vorher in "Installationsquelle wechseln" schauen, dass nur Deine Suse-CD's drin sind, die Du für die Installation benutzt hast. Sollte da noch was anderes drin sein, beispielsweise die PC-Welt CD, dann mußt Du die löschen. Dein System sollte dann von Deiner Ursprungsinstallation aus wieder installiert werden.
Ich kann Dir dafür keine Garantie geben, dass es klappt, da ich es in dem Zusammenhang nicht probiert habe.
Wenn Du allerdings nicht mal mehr an die Konsole kommst muss ich auch passen.
Wäre schön wenn Du schreibst, ob es geklappt hat.

Benutzeravatar
Stejo
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 17. Aug 2004, 21:33

Beitrag von Stejo » 12. Dez 2004, 17:47

Ich kann Yast über die Konsole starten. Ich bekomme die Fehlermeldung erst, wenn ich auf "Software > Software installieren oder löschen" gehe. Erst kommt noch die Meldung: "Paketinformationen werden eingelesen" und dann habe ich mitten im Yast-Fenster die Fehlermeldung. Das sieht aus, als wenn eine Konsolenmeldung einfach über Yast gelegt wird. Danach reagiert Yast nicht mehr.
Alles andere in Yast funktioniert .

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE 3.3 Update

Beitrag von Yehudi » 13. Dez 2004, 01:25

Auf "Software installieren und löschen" brauchst Du ja nicht rauf. Versuche mal "Installationsquelle wechseln" da schmeißt Du die Suse CD raus, welche aus dem Heft stammt. (Botton löschen) Dann gehst Du auf "Systemupdate" und startetest. Auf diese Weise habe ich schon paar mal das System zurückgestellt. Ich habe das im Grafikmodus gemacht, hatte allerdings mal ein Problem mit der Maus, was sich aufs Verrecken nicht mehr ging und da habe ich das mal in der Konsole gemacht.
Wenn das nicht klappt, dann bin ich mit meinem Latein am Ende.

Benutzeravatar
Stejo
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 17. Aug 2004, 21:33

Beitrag von Stejo » 13. Dez 2004, 09:06

Ich werde das am kommenden Wochenende mal probieren. Wird bei dem Systemupdate der Kernel auf die CD-Version zurückgesetzt?. Ich hatte mal ein Update durchgeführt um mein WLAN mit ndiswrapper einzurichten.

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE Update

Beitrag von Yehudi » 13. Dez 2004, 12:39

Update klingt natürlich verwirrend. Ich bin da durch experimentieren drauf gestoßen, vielleicht eine etwas unortodoxe Art und Weise. Ein Update sollte jas eigentlich immer verschont von den Einstellungen die man gemacht haben sein. Und es gibt nichts frustrierendes, als nach einem Update festzustellen, einige Einstellungen sind futsch. Und bei KDE 3.2 und folgende ist die Einrichtung noch mal eine Nummer verkompliziert worden.
Dir geht es vermutlich darum diese Einstellungen im Kernel nicht verändert zu bekommen. Eigentlich sollte das nicht der Fall sein. Wenn Du zum Ursprungsystem zurückkehrst.
Garantieren kann ich bei Linux nichts. Um nicht zuviel dem Zufall zu überlassen habe ich versucht möglichst ausführlich zu schreiben. Oft passiert es nämlich, das der andere nur eine Kleinigkeit übersieht. Leider spielen oft noch die Hardware eingroße Rolle. Das oben angegebene Rückupdate sollte nicht mehr als eine halbe Stunde dauern. Ich bin gespannt ob es klappt.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: KDE-Update missglückt

Beitrag von oc2pus » 13. Dez 2004, 16:00

Stejo hat geschrieben:Hallo,

ich habe versucht, ein Update auf KDE 3.3 durchzuführen. Dazu habe ich die CD von der Zeitschrift PC-Welt Linux verwendet. Naja, irgendwie ist jetzt alles im A..... :( .

Wenn ich Linux starte, bekomme ich nur fvwm angeboten.

Beim Versuch, mit YAST Software zu installieren, bekomme ich folgende Meldung und YAST steigt aus:

Code: Alles auswählen

Segmentation fault at /usr/share/YaST2/clients/sw_single.ycp: 162
/sbin/yast: line 185: 4358 Speicherzugriffsfehler $ ybindir/y2base menu ncurses
Hat jemand eine Idee, wie ich das wieder hinbiegen kann?

Stejo
dann solltest du folgenden Tip aus der SuSE Support-Datenbank probieren:
http://portal.suse.com/sdb/de/2004/08/t ... eryou.html
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: KDE 3.3 Update

Beitrag von oc2pus » 13. Dez 2004, 16:02

Yehudi hat geschrieben:Ich habe ein änliches Problem, ich habe das Update bei Suse 9.0 mit KDE 3.3. Das Update habe ich vom Suse Server gemacht. Der hat die Pakete runtergelanden, und angeblich installiert. Aber ich habe immer noch nach einem Neustart KDE 3.1
Was den obrigen Fall angeht könnte es sein, dass Du das Update bei einer Proffesional Version gemacht hast, und in der PC-Welt ist nur eine Suse 9.1 Personal gewesen. Die habe ich hier nämlich auch hier liegen. Du kannst kein Update von einer Proffesionalversion durch eine Personalversion machen. Wäre zu schön um wahr zu sein.
das liegt daran, das nicht wirklich installiert wurde. YaST hat wegen nicht auflösbaren Abhängigkeiten abgebochen.
Warum das so ist?
Das wurde hier im Forum schon mehrfach ausführlich erklärt :)

lies hier, und dein update sollte klappen:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=15498
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
Stejo
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 17. Aug 2004, 21:33

Beitrag von Stejo » 17. Dez 2004, 22:03

Hallo Yehudi,

ich habe ein Systemupdate durchgeführt und alles ist wieder normal. :D :D :D

Ich glaube, ich werde die nächste Zeit die Finger von KDE3.3 lassen.

Vielen Dank für deine Hlfe

Stejo

Benutzeravatar
koepi
Member
Member
Beiträge: 71
Registriert: 21. Jul 2004, 20:43
Wohnort: unna
Kontaktdaten:

Beitrag von koepi » 17. Dez 2004, 22:52

@ stejo :
du musst nicht die finger von kde 3.3 lassen,
lies dir mal den link von oc2pus durch,
da ist alles einfach beschrieben und es klappt einwandfrei!
hab von 3.2 auf 3.3.1 über besagte kde/supplementary usw. (siehe oc2pus) ein update durchgeführt! ohne probleme!
versuchs doch einfach nochmal !!
:wink: :wink:

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE Update

Beitrag von Yehudi » 18. Dez 2004, 10:06

Freut mich, dass ich Dir Stejo helfen konnte. Was allerdings Koepi im Bezug auf oc2pus schreibt würde ich nicht einfach so auf die leichte Schulter nehmen. Ich habe die in oc2pus beschriebenen Updates gemacht, mit dem Ergebnis, dass beim ersten Versuch das Update nicht funktionierte. Weiter unten stand ein Hinweis, dass man lieber auf dem Server wo man das Update macht ein Ordner höher gehen sollte. Dann funktionierte plötzlich ein Update, allerdings erst mal sehr zweifelhaft. Nach mehreren Nachinstallieren hatte ich dann Suse 9.1 mit einem neuen Kernel am Start. Allerdings statt KDE 3.3 habe ich KDE 3.2 drauf. Löschen von 3.2 Dateien wie oc2pus das beschrieben hat funktioniert auch nicht.
Bei Samba/Swat sind bei mir Einstellungen verändert worden. Die Netzwerkkarten mußten neu installiert werden.
Ein Update bringt zwar neue Lösungen, aber auch neue Probleme. Es gibt einen Spruch den ich sehr häufig höre: "Never change a running System"
Bei meinem Apple mache ich das so, dass ich jeweils vor einem Update ein lauffäiges Backup auf einer anderen Partition mache. Läuft das Update ist alles gut, wenn nicht kann ich auch das alte System wieder starten.
Ob das bei Linux geht und wie, dass weiss ich nicht.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 18. Dez 2004, 10:18

@Yehudi
wenn du eine SuSE 9.0 hast hättest du natürchlicht NICHT den 9.1er Link verwenden dürfen. Solche Selbstverständlichkeiten setze ich voraus.

Ich habe mein Posting entsprechend korrigiert um diesen Neebie-Fehler zukünftig zu vermeiden.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
IchhasseKinder
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dez 2004, 10:21

Beitrag von IchhasseKinder » 23. Jan 2005, 10:56

ich bin mit der Suchfunktion auf diesen etwas älteren Beitrag gestossen, weil ich auch Probs hab seit ich die PCWelt im Laufwerk hatte (tja was will man machen mit nem kriechendem Modem)

Die ftp-links schön und gut aber macht es nicht nen Unterschied ob man personel oder professional hat??

Das sollte auch das Problem mit der pcwelt-cd. (Und Suse 9.0)

Ich für meinen Teil will mir jetzt (DSL-Flat von Bekannte machts möglic) die RPM's saugen und en paar CD's anlegen. Bei 3 Gigs sollt ich aber schon wissen ob das nicht nen Unterschied macht.
------------
Athlon 1800XP
512MB DDr
Asus V7700 D
Asus V266E

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast