"Arbeitsplatz" und Dateifreigabe unter persönliche

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
norman-m
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Nov 2004, 17:58

"Arbeitsplatz" und Dateifreigabe unter persönliche

Beitrag von norman-m » 15. Nov 2004, 18:15

Hallo Leute.

Habe seit Wochenende Suse 9.2 , und seitdem einige Probleme.
Ich bräuchte dringend Euren fachlichen Rat.
1. Im Arbeitsplatz tauchen nicht alle Festplatten von mir. Eine meiner Partitionen fehlt hier. Komisch ist, dass diese ausserhalb (im Desktop) als D: auftaucht.
Der Versuch dieses Laufwerk im Arbeitsplatz anzulegen, wurde mit der Fehlermeldung "Schreiben auf //Drive nicht möglich" zunichte gemacht.
Diese ganze Prozedur wurde unter "root" durchgeführt. Wie kann ich Festplatten unter Arbeitsplatz zugänglich machen bzw. einrichten.
2. Aufgrund eines Fehlers, musste ich einen Benutzer löschen. Seine gedownloadeten Dateien habe ich vorübergehend unter Homeverzeichniss des "root" abgelagert.
Nach dem Neuanlegen des Nutzer, habe ich sämtliche Dateien wieder in seinem Ordner untergebracht. Nun sind dieser Ordner aber gesperrt bei dem Benutzer und lassen sich nicht einmal unter "root" mit anderen Rechten ausstatten (aber hier problemlos öffnen). Irgendwie habe ich dort immer eine User-ID (hier: 1000) welche auf meinen Suse nicht existiert. Sämtliche Versuche dieses unter Eigenschaften des Ordners zu ändern, scheiterten. Bitte helft mir.
3. Warum kann ich nur unter "root" auf meine FAT 32 Partition zugreifen?? Eventuell selbes Abhandeln des Problems wie unter 2. (zweitens)???


Dies soll es ersteinmal gewesen sein.


Vielen Dank im voraus. :D

Norman

Werbung:
Benutzeravatar
norman-m
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Nov 2004, 17:58

Etwas geschafft

Beitrag von norman-m » 15. Nov 2004, 18:47

Zweitens hat sich erledigt.
Habe es umständlich gemacht, aber geschafft :o


Freu mich aber auf Eure anderen Hilfen.

Norman

mmarre
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 8. Nov 2004, 16:08
Wohnort: Brühl (Baden)
Kontaktdaten:

Beitrag von mmarre » 16. Nov 2004, 15:38

Hallo Norman,

zu 2.

ich vermute mal das der User einen anderen Namen hat oder einer anderen Gruppe zurgehört.

Lösung:
Schau nach, in welcher Standard-Gruppe sich der User befindet
-> Als User einloggen -> 'id' eingeben

Es sollte folgendes erscheinen:

uid=1000(mmarre) gid=100(users) Gruppen=16(dialout),33(video),100(users)

Bei mir ist users die Standardgruppe. Also wird da ein

'chown USERNAME.users DATEINAME'
die Datei dem User zuordnen.

'll' sollte folgendes anzeigen, wobei mmarre der User ist:

-rw-r--r-- 1 mmarre users 13768 2004-03-04 11:48 DATEINAME


Zu 3.

Wahrscheinlich ist das Device oder der Pfad zu dem gemountetem Device nicht für den User zugänglich.

Wenn Du alle Sicherheitsrichtlinien über Bord werfen möchtest, könntest Du 'chmod 777 /dev/DEVICENAME' und / oder 'chmod 777 /pfad/zum/device' machen.

Ansonsten sorgst Du dafür, das der User sich in den entsprechenden Gruppen befindet.

In jedem Fall solltest Du Dir

'man chown'
'man chmod'

zu gemüte führen.

Gruß
Michael

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 16. Nov 2004, 17:45

3.) Trag mal in deine fstab unter der Fat-partition "umask=000" ein, dann müsstes gehen.
kleines Beispiel: /dev/hda4 /windows/F vfat umask=000 0 0
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
norman-m
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Nov 2004, 17:58

Beitrag von norman-m » 16. Nov 2004, 20:51

Habs probiert.
Leider ohne Erfolg. Auch bei Suse konnte keiner weiterhelfen.

Es bleibt alles beim alten. Schreiben auf die FAT32 kann nur root.

Was gäbe es noch für ne Möglichkeit??

Gruss Norman

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 16. Nov 2004, 21:04

Poste doch mal deine fstab, findest du unter /etc/fstab
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
norman-m
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Nov 2004, 17:58

Beitrag von norman-m » 16. Nov 2004, 22:41

Wie gewünscht:

Vielleicht könnt Ihr mir damit helfen.

Vielen Dank im voraus.

/dev/sdb6 / reiserfs defaults 1 1
/dev/sda1 /windows/C ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=iso8859-1 0 0
/dev/sdb1 /windows/D vfat defaults 0 0
/dev/sda5 /windows/E ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=iso8859-1 0 0
/dev/sdb5 swap swap pri=42 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
usbdevfs /proc/bus/usb usbdevfs noauto 0 0
/dev/fd0 /media/floppy subfs fs=floppyfss,procuid,nodev,nosuid,sync 0 0
/dev/hda1 swap swap pri=42 0 0
/dev/dvd /media/dvd subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec 0 0
/dev/cdrecorder /media/cdrecorder subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec 0 0
/dev/cdrom /media/cdrom subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec 0 0
/dev/sdc1 /media/sdc1 auto sync,noauto,user,exec 0 0 #HOTPLUG _DVI.q5NmXYx0Us5

auch (siehe nächstes) -> ohne Reaktion

/dev/sdb1 /windows/D vfat umask000 0 0

und

/dev/sdb1 /windows/D vfat ro,users,gid=users,umask=0002,nls=iso8859-1 0 0


Gruss Norman

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 17. Nov 2004, 07:36

schreib mal bei der Fat-Partition folgendes rein:
/dev/sdb1 /windows/D vfat umask=000 0 0
und poste mal was sich getan hat.
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Benutzeravatar
norman-m
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15. Nov 2004, 17:58

Immer noch nicht

Beitrag von norman-m » 17. Nov 2004, 13:43

Eingabe

/dev/sdb1 /windows/D vfat umask=000 0 0

hat nix gebracht.

Bei Anzeige Berechtigung steht Benutzer root - Gruppe root

Mein Account hat auch als zusätzliche Gruppenzugehörigkeit root.

Habt Ihr eventuell noch eine Idee ?

Gruss Norman

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8749
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 17. Nov 2004, 14:14

Moin,

nur ein umask in den Optionen bringts sicher nicht.
Versuch mal das:

Code: Alles auswählen

/dev/sdb1 /windows/D vfat noauto,users,exec,umask=000 0 0
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa » 17. Nov 2004, 17:43

Gegenfrage, warum funktioniert es dann bei mir?
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste