Anderen Persönlichen Ordner einrichten?

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Linuxtester
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 26. Feb 2004, 21:05
Wohnort: Leipzig

Anderen Persönlichen Ordner einrichten?

Beitrag von Linuxtester » 2. Nov 2004, 21:02

Hallo,

ich bin frischer Besitzer einer Suse 9.1 Personal Distribution und bisher hauptsächlich Windows gewohnt. Newbie also.

Da ich noch 98SE mitbenutze, habe ich einen FAT32 Ordner als persönlichen Ordner erstellt, um die Daten zwischen Linux und Windows austauschen zu können. Obwohl ich diesen Ordner unter Linux als Dokumentordner eingetragen habe, startet Konqueror mit dem „home“-Ordner. Erst wenn ich auf das blaue Häuschen in der Menüleiste klicke, erscheint der richtige Ordner. Aber auch Gimp und Open Office öffnen bei „Datei öffnen“ den home-Ordner in Linux. Ich muss mich da jedes mal durchklicken, bis ich den persönlichen Ordner erreiche. Ich habe aber auch nichts gefunden, wo ich unter Open Office oder Gimp den Startordner definieren könnte. Der SuSe - Support konnte da auch nicht weiterhelfen. Im Forum habe ich dazu nichts gefunden.

Ich habe meinen persönlichen Ordner bisher im Kontrollzentrum unter „Systemverwaltung - Pfade“ sowie unter „Dateimanager - Startseite“ festgelegt. Wie kann ich erreichen, dass mein persönlicher Ordner von Linux generell akzeptiert wird? Geht das überhaupt? Wäre klasse, wenn mir da jemand helfen könnte.

Werbung:
Benutzeravatar
Zinnwurm
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 1. Sep 2004, 13:32
Wohnort: echo ~ Deutschland/Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zinnwurm » 2. Nov 2004, 21:13

Also bei mir funzt Systemverwaltung/Pfade...
OOo und GIMp kochen auch bei mir tatsächlich ihr eigenes Süppchen... Nja, zumindest bei OOo kann ich dir helfen: Extras->Optionen->OpenOffice.org->Pfade ^^
Mein Web-Framework: EatingEngine

Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Anderen Persönlichen Ordner einrichten?

Beitrag von Hermann » 2. Nov 2004, 21:29

Hallo Linuxtester, bin mir nicht ganz sicher was Du möchtest. Vielleicht ist ja folgendes für Dich brauchbar:

im home Verzeichnis einen Link zu Deinem gewünschten Ordner anlegen.

So habe ich z.B. in meinem home Verzeichnis einen Link zu media angelegt. Ich benutze dieses automatische mounten nicht, das nervt mich total.

Gruß, Hermann

Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1381
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » 3. Nov 2004, 02:45

Der einzig Linux-style sinnvolle Weg erscheint mir ein Link zu sein. Das "Documents" auf KDE löschen und durch einen Symlink zu "Eigene Dateien" auf der Windows-Platte ersetzen.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Linuxtester
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 26. Feb 2004, 21:05
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Linuxtester » 3. Nov 2004, 20:28

Ja, das mit dem Link ist ein guter Tipp.

Vielen Dank!

The_Eye
Member
Member
Beiträge: 145
Registriert: 22. Mai 2004, 21:18

Home ändern

Beitrag von The_Eye » 13. Nov 2004, 17:07

Wie oben schon erwähnt, nur noch mal etwas ausführlicher:

- Kcontrol / Kontrolzentrum starten
- Systemverwaltung/Pfade anwählen
- Eintrag "Dokument-Pfad" ändern auf:
/home/deinName/deinFATOrdner

Außerdem!
- Konqueror starten
- Einstellungen / Konqueror einrichten wählen
- Unter "Verhaten" Startseite auf Deinen Ordner setzen

Jetzt sollte alles funktionieren.

Ein Tip, wenn auch aufwändig, nur für den Fall, dass Du eh mal alles neu installieren willst:
- Partitioniere Deine Linuxplatte
- setze die eine Linuxplatte auf / Wurzelverzeichnis, da wird dann das System installiert. Sollte so 2 bis 5 GB groß sein,je nachdem was Du so alles benutzt
- setze die andere Platte auf /home
- formatiere /home mit FAT.
- geht alles bequem bei der Installation mit Yast- /home "Bearbeiten"
- jetzt hast Du Deine Linuxhomeplatte bequem unter Windows und Dein /home ganz normal unter Linux

Nachteil:
- alle Dateien müssen vorher gesichert werden
- FAT-Formatierung, aber naja

Frage:
Ich vestehe nicht, warum SuSE nicht per Default eine /home-Partition einrichtet. Dann wären viele User die ewige Angst los, wenn mal was im System schief gegangen ist ...

Liebe Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast