WM für Server und Linux-Einsteiger

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gayson
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jul 2004, 20:00

WM für Server und Linux-Einsteiger

Beitrag von Gayson » 22. Okt 2004, 20:52

Hallo!

Ich möchte bei mir zu Hause einen 400 Mhz Rechner, 256 Mb als Fileserver und als Gateway für meine 2 anderen PCs "bauen".

Ich habe gerade die Suse 9.1 raufgespielt (DVD), doch ich find das läuft ziemlich langsam.

Könnt ihr mir einen WM empfehlen, der gleichzeitig auf dem Server flüssig läuft, andererseits auch für Einsteiger nicht allzu schwierig ist?

Danke für Eure Antworten!

Werbung:
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti » 22. Okt 2004, 21:05

An deiner Stelle würde ich KDE installieren und Icewm.
Das coole daran: Im schnellen Icewm kannst du alle KDE-Programme benutzen und die sind auch schon im Menü eingebunden.

grüße
spunti

Gayson
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jul 2004, 20:00

Beitrag von Gayson » 22. Okt 2004, 22:11

Ginge es dann theoretisch auch, dass ich IceWM als "Standard" einrichte und KDE nur dann benutze, wenn ich etwas konfigurieren muss? Werden alle Eigenschaften, die ich unter KDE festlege, automatisch übernommen (Autostartprogramme etc)?

Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti » 22. Okt 2004, 22:19

Wenn du KDE installierst bekommst du ja auch das grafische Login KDM. Dort kannst du Icewm dann als Standard auswählen bzw. der merkt sich den letzen Windowmanager. Evtl. geht das auch direkt im KDE-Kontrollzentrum (oder in yast) einzustellen.

Autostart ist ein kleineres Problem, wenn wir über grafische Programme reden.
Das geht irgendwie, aber ich weiß nicht auf Anhieb wie.
(2 allgemeine links hab ich in meinen Lesezeichen:)
http://www.pl-berichte.de/t_wm/icwm.html
http://www.icewm.org/FAQ/

Noch mal zur Info: Ein Window-Manager ist keine Desktopumgebung.
Daß Icewm ein Start-Menü hat ist schon gar nicht Pflicht für einen Windowmanager. Du kannst keine Icons auf den Desktop platzieren und es gibt kein Session-Management. Also wird merkt der sich auch nicht Fenstergröße und Positionen von schon mal geöffneten Programmen oder startet Programme automatisch, die beim runterfahren noch offen waren.

spunti

Gayson
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jul 2004, 20:00

Beitrag von Gayson » 22. Okt 2004, 22:38

Also: Wenn ich unter KDE einstelle, dass OpenOffice nach dem Hochfahren gleich gestartet wird, dann wird das nicht gestartet, wenn ich mit IceWM starte, ist doch jetzt so richtig, oder?

Gut, ich denke, ich werde gleich alles mit IceWm machen, hab ja n schönes Manual auf der von dir geposteten Seite gefunden.

Danke soweit!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast