KDE 3.3.1 ist da

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Gast

Beitrag von Gast » 16. Okt 2004, 13:42

Hallo roemi!

In deinem Installationspfad fehlt noch das Unterverzeichnis 'yast-source'
pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/supplementary/KDE/update_for_9.1/yast-source
Was das YOU Problem angeht: keine Ahnung! Aber was willst du mit YOU im Zusammenhang mit einem KDE Update?

Werbung:
Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 16. Okt 2004, 16:48

upps, klar im vorteil wer lesen kann ....

danke, jetzt bin ich soweit das ich alle blau markierte einträge mit aktualisieren versehen habe.

übernehmen und .....

eine unendlich lange liste mit abhängigkeitskonflikte.

buhu, ich neige dazu ein "inkonsistentes system" zu riskieren.

habe ich etwas vergessen oder soll man soetwas tatsächlich ignorieren?
ich habe ausser vmware und moneyplex nichts aussergewöhnliches drauf.

ist es eigentlich eh besser das update von der console aus zu starten?
also bei abgemeldetem x.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 16. Okt 2004, 19:30

hab mich nochmal rein gelesen.

z.b. kdelibs3

im yast gibt es nun die info unter version
gelber kasten 3.2.1-44.28 und blauer hacken
und kreis mit punkt 3.3.1-3

heist das das die datei mit kreis und punkt neu eingesoielt wird und das die abhängigkeit aber auf die 3.2.1 geprüft wird?

dann könnte man es ja wirklich ignorieren.

richtig?

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 17. Okt 2004, 10:41

also ich ... nochmal,

ich habe hier im forum gesucht und ich habe gegooglet und ich habe natürlich auch heir auf eine antwort gehofft.

und ich war auch sonst nicht faul.
ich habe mir die konfliktliste vorgenommen und habe die dateien mit denen ein konflikt besteht rausgeschrieben.

dann habe ich mir meine installation vorgenommen und über yast geschaut ob diese dateien vorhanden sind bzw. ob ich sie installieren kann.
danach habe ich geschaut ob sie mit dem update mitkommen.

mein ergebnis:

kdelibs3 ist vorhanden und kommt mit dem update neu.
libjack.so.0 ist weder vorhanden noch kommt es mit dem update
libImlib2.so.1 ist weder vorhanden noch kommt es mit dem update
libsqlite.so.0 ist weder vorhanden noch kommt es mit dem update

das heißt, die drei libs fehlen und ich sollte vor dem update diese tunlichst organisieren ... oder nicht?

ich google weiter, habe aber auch die hoffnung das mir hier einer sagen kann: alder, mach doch EINFACH .... :wink:

@edit 17.10.04 10:53
nicht zu glauben: die suche nach libjack brauchte mich hier im forum auf den richtigen weg !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (das mit der suche übe ich nochmal)

@edit 17.10.04 13:39
nachdem auch ich kapiert habe wie man sich fehlende rpm's sucht und installiert und somit abhängigkeiten auflöst ... habe ich es getan und das augenscheinlich mit erfolg. beim mir rennt nun kde 3.3.1

Jueriy
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 12. Jun 2004, 16:02
Wohnort: Hamm

Beitrag von Jueriy » 17. Okt 2004, 18:02

Erst einmal Guten Tag !

Ich nutze SuSE 9.1 jetzt schon seit einigen Wochen und habe mich bisher dagegen gesträubt, mein KDE auf 3.3 upzudaten.
Nach Erscheinen von KDE 3.3.1 habe ich es aber nicht mehr ausgehalten und ein Update über Yast - Systemupdate gemacht.

Ich muss sagen, ich bin bisher begeistert. Alles fühlt sich irgendwie schneller an und läuft problemlos.

Das einzige was mich nervt ist, dass K3B jetzt solange für den Start braucht. Kennt jemand dieses Problem und hat dafür eine Lösung ?

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 17. Okt 2004, 18:54

jupp, die obere frage kann ich zwar nicht beantworten (schade eigentlich) aber dafür eine neue stellen.

ich bin jetzt nochmal auf dem ftp-server unterwegs gewesen und habe dort als einzigstes verzeichnis "misc" gefunden das sich als quelle einbinden läßt.
ist "misc" das update-verzeichnis für suse-linux?

immerhin hab ich gleich zwei sachen die aktulle waren gefunden.
oder gibt es noch weitere empfehlungen in die man ab und zu reinschauen sollte?

Wolfgang
Hacker
Hacker
Beiträge: 271
Registriert: 26. Mai 2004, 22:05
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 17. Okt 2004, 18:59

So das wars, 3.3.1 ist scheisse. Alle 1-2 Stunden friert die ganze Mühle ein. Fliegt noch heute Abend wieder runter...

Elby
Member
Member
Beiträge: 133
Registriert: 7. Dez 2003, 11:09
Wohnort: Syrgenstein / Bayern

Beitrag von Elby » 18. Okt 2004, 07:51

Hallo Zusammen,

hab das 3.3.1 draufgemacht und bin von der Geschwindigkeit echt erstaunt! Bis jetzt läuft es prima und schnell!

Ich hoffe es bleibt so!

Gruß Elby

Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti » 18. Okt 2004, 09:56

War die Geschwindigkeit auch bei 3.3.0 schon so?
Ich frage wg. der Suse9.1, wo das 3.3.1 wahrscheinlich noch nicht drauf ist und doch (fast) jeder weiß, daß ein KDE-Update nicht so problemfrei von statten geht. Suse-Sachen nicht oder falsch eingebunden usw.

spunti

Benutzeravatar
nobbiew
Hacker
Hacker
Beiträge: 497
Registriert: 1. Mär 2004, 23:26

Beitrag von nobbiew » 18. Okt 2004, 11:00

roemi hat geschrieben: ich bin jetzt nochmal auf dem ftp-server unterwegs gewesen und habe dort als einzigstes verzeichnis "misc" gefunden das sich als quelle einbinden läßt.
ist "misc" das update-verzeichnis für suse-linux?

immerhin hab ich gleich zwei sachen die aktulle waren gefunden.
oder gibt es noch weitere empfehlungen in die man ab und zu reinschauen sollte?
Ich glaub dir kann gerade keiner folgen.
1. Auf welchem FTP-Server warst du unterwegs?
2. Welche Abhängigkeiten kannst du derzeit nicht auflösen und welche Pakete brauchen diese Abhängigkeiten?

Eigentlich musst du dir nur ab u. zu die Updates auf den SuSE-Mirrors ansehen. Bei KDE ist das ein spezialfall, da SuSE derzeit nur den KDE 3.2 wirklich "wartet" KDE 3.3 ist zwar am SuSE-FTP vorhanden aber "auf eigenes Risiko"

Wenn du mein 2. Frage beantwortest können wir dir evtl. helfen. Denn eigentlich sollte der Update auf KDE 3.3 problemlos funktionieren. Ich hab's jetzt schon auf mehreren Rechnern mit unterschiedlichen Konstellationen gemacht.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 18. Okt 2004, 12:54

sorry, aber ich hatte bereits weiter oben geschrieben das das update auf 3.3.1 bestens gefunzt hat. die abhängigkeiten konnten von mir gelöst werden ... nachdem ich verstanden hatte wie es geht.
mit abhängigkeiten meinte ich die paket-abhängigkeiten die beim update bestehen wenn irgendwelche dateien nicht vorhanden oder nicht aktuell genung sind.
wie bereits geschrieben, alles in butter.

ich mache regelmäßig meine updates mit you und wie ich nun erfahren habe bezieht sich dies aber nur auf sicherheits-updates.


zu meiner frage:
unterwegs war ich auf "ftp.gwdg.de" und einbinden konnte ich
"pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/supplementary/mics/update_for_9.1/yast-source/"

finde ich unter misc bzw. kde regelmäßig updates zu linux zu kde?

oder wie ist das genaue vorgehen?

ich hoffe mich nun verständlicher ausgedrückt zu haben. :wink:

Gast

Beitrag von Gast » 18. Okt 2004, 13:02

finde ich unter misc bzw. kde regelmäßig updates zu linux zu kde?
Was das KDE-Verzeichins betrifft: Ja! Ich denke das gilt auch für misc, habe aber keine Ahnung wozu man das braucht.

SuSE macht recht schnell rpm-Pakete von KDE Neuerscheinungen und aktualisiert diese auch ständig (bis ich die 'final' KDE 3.3 drauf hatte, waren das ca. 4 Updates).

Ziemlich blöd ist hingegen bei dieser Methode des Updates (über Yast), dass man nicht wieder zu einer Zwischenversion downgraden kann. Die Pakete von 3.3 sind nun durch 3.3.1 ersetzt worden, mir bliebe also nur das downgrade auf 3.2. Praktischer ist also, sich die Pakete auch runterzuladen und aufzubewahren.

measy
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 19. Okt 2004, 17:07

Beitrag von measy » 19. Okt 2004, 17:26

Gimpel hat geschrieben:die selbe wie schon immer...


server: ftp.gwdg.de
verzeichnis: pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/supplementary/KDE/update_for_9.1/yast-source

..oder einer von den anderen x-tausend servern :wink:
Gibt es auch eine http-Server hierfür?
Bei ftp muss z.Zt. noch meine firewall lahmlegen.

measy

Gast

Beitrag von Gast » 19. Okt 2004, 17:52

Schau einfach bei www.suse.de unter Privatkunden->Download->Mirror nach, ob es sowas gibt.

Ansonsten schreibt SuSE, dass hinter einer Firewall eventuell in /etc/wgetrc passive_ftp=on gesetzt werden muss.

measy
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 19. Okt 2004, 17:07

Beitrag von measy » 19. Okt 2004, 18:51

YaST zeigt mir nur die installierte Version 3.2.x an und nicht was auf dem Server ist.
Muss ich den alten Kram runterwerfen? Wenn ja, habe ich dann noch den Desktop oder wie kriege ich dann 3.3 drauf?


measy

Gast

Beitrag von Gast » 19. Okt 2004, 19:06

Und du hast oben angegebene Installationsquelle eingetragen? Dann musst du vielleicht aus 'Status aktualisieren' gehen, um neue Pakete angezeigt zu bekommen. Die Alten müssen nicht entfernt werden.

Hab ich das nicht alles hier schon beschrieben? Lesen!

measy
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 19. Okt 2004, 17:07

Beitrag von measy » 20. Okt 2004, 07:51

roemi hat geschrieben:also ich ... nochmal,



dann habe ich mir meine installation vorgenommen und über yast geschaut ob diese dateien vorhanden sind bzw. ob ich sie installieren kann.
danach habe ich geschaut ob sie mit dem update mitkommen.



kdelibs3 ist vorhanden und kommt mit dem update neu.
libjack.so.0 ist weder vorhanden noch kommt es mit dem update
libImlib2.so.1 ist weder vorhanden noch kommt es mit dem update
libsqlite.so.0 ist weder vorhanden noch kommt es mit dem update



@edit 17.10.04 13:39
nachdem auch ich kapiert habe wie man sich fehlende rpm's sucht und installiert und somit abhängigkeiten auflöst ... habe ich es getan und das augenscheinlich mit erfolg. beim mir rennt nun kde 3.3.1
Ist die Lösung irgendwo beschrieben oder wo findet man Hinweise?


measy

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 20. Okt 2004, 09:11

jupp,

ich habe mir die fehlenden dateien rausgeschrieben, bin dann rpmseek.com und habe dort danach gesucht.
der trick: auf "erweiterte suche" gehen, alle suse quellen auswählen und dann ganz unten unter "paket enthält datei" die datei eingeben. es werden die div. such ergebnisse angezeigt (komplettpakete) von denen habe ich immer die aktuellste version installiert (beim download kannst du gleich über yast installieren). in ein oder zwei fällen ergeben sich neue abhängigkeiten (es fehlen also weitere dateien). die habe ich einfach auf den gleichen weg gesucht und installiert.

danach konnte ich kde 3.3.1 sauber installieren.

solltest du nach dem neustart einen fehler mit "... Ein/Ausgabe-Modul ..." bekommen, schau einfach hier nach http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... highlight=

Gast

Beitrag von Gast » 20. Okt 2004, 09:23

Ich muss ja jetzt mal zugeben, ich bin völlig ratlos!

Warum ist das Update bei manchen von euch so kompliziert? Ich habe niemals irgendwelche Abhängigkeitskonflikte gehabt, noch musste ich Pakete von einer anderen Quelle als dem SuSE-Server holen.

Irgendwo muss da doch ein Haken sein.

EDIT: hat eine Weile gedauert bis ich den Link gefunden habe. Ich habe mein erstes Update damals so gemacht (Möglichkeit #1):

http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... date+howto

Das sollte mit 3.3 eigentlich genauso funktionieren.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 20. Okt 2004, 09:35

jupp, kann das an dem weiter oben beschriebenen APT liegen?
die funktion ist mir noch nicht ganz klar.
scheinbar werden hier libs nachinstalliert von den ich z.b. nicht wusste das sie mir fehlen.
welche funktion verbirgt sich hinter apt?
haben nur die probleme die apt nicht verwenden haben bzw. umgedreht, läuft bei all denen das update problemlos die apt (wohl eine art zauberspruch :wink: ) auch schon vorher angewandt haben.

EDIT: vergesst das mit dem erklären von APT (gibt ja genügend infos hier im forum). ob das aber der unterschied ist bleibt als frage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast