Start- und Endsound werden unter KDE abgeschnitten...

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
meyfru
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 30. Aug 2004, 00:21
Kontaktdaten:

Start- und Endsound werden unter KDE abgeschnitten...

Beitrag von meyfru » 30. Aug 2004, 00:53

Hallo Leute,
kämpfe mich gerade von Windows nach Suse 9.1 Personal!
Also ein Newbi...
Folgendes Problem:
Habe zwei neue Sounds einmal als .wav und als .ogg eingebunden.
Nur leider werden diese brutal beim starten von KDE und beim beenden
also beim runter fahren des Systems abgewürgt!!!
Frage kann man das irgendwie abändern?
Gibt es da irgendwo in den Systemtiefen vieleicht was ein zustellen?
Komme hier nicht weiter javascript:emoticon(':cry:')
Crying or Very sad

Für einen Tipp wäre ich Dankbar!
mfg meyfru

Werbung:
Benutzeravatar
TomBlues
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 26. Mai 2004, 09:15
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von TomBlues » 30. Aug 2004, 09:02

Vielleicht liegt das am Zeitpunkt, zu dem die Sounds abgespielt werden. Ich vermute, dass Du eine Änderung erreichen kannst, wenn Du die Initialisierung der Soundkarte mit dem Runlevel-Editor vorziehst.

meyfru
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 30. Aug 2004, 00:21
Kontaktdaten:

runlevel-editor

Beitrag von meyfru » 30. Aug 2004, 13:23

Vielen Dank für die schnelle Hilfestellung!
Nachdem ich nun auch endlich weis das es ein "Runlevel-Editor" gibt,
habe ich mich darin umgesehen.
da taucht "alsasound" mit Runlevel 2,3 und 5 auf
habe da noch den Level 1 aktiviert...
Ob das richtig war weiß ich nicht aber es hat nichts gebracht.
Habe nun nochmal den Sound für Kde-start von .ogg zu .wav geändert
und siehe da es funzt.
nur leider bei Kde-ende wird er weiterhin abgewürgt.
Wenn der Rechner runterfährt geht das so schnell das der Sound noch
gar nicht zu Ende gespielt hat.
Hier kann man wohl nichts ändern oder? javascript:emoticon(':?:')
mfg meyfru

Benutzeravatar
TomBlues
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 26. Mai 2004, 09:15
Wohnort: Frankfurt

Re: runlevel-editor

Beitrag von TomBlues » 30. Aug 2004, 14:06

meyfru hat geschrieben:Hier kann man wohl nichts ändern oder? javascript:emoticon(':?:')
Ich könnte Dir nen Rechnertausch anbieten! :lol:

meyfru
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 30. Aug 2004, 00:21
Kontaktdaten:

Rechnertausch...

Beitrag von meyfru » 30. Aug 2004, 15:13

hallo,
will nur sagen, dass den bestimmt keiner haben will - weil AMD 900 !!!
Und ca 50 Jahre alt...:wink:

So nun aber nochmal:
Ist das nun richtig: je niedriger das Level um so früher wird der sound aktiviert oder wie!? javascript: :?:
mfg meyfru

Benutzeravatar
TomBlues
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 26. Mai 2004, 09:15
Wohnort: Frankfurt

Re: Rechnertausch...

Beitrag von TomBlues » 30. Aug 2004, 15:29

meyfru hat geschrieben:hallo,
will nur sagen, dass den bestimmt keiner haben will - weil AMD 900 !!!
Und ca 50 Jahre alt...:wink:

So nun aber nochmal:
Ist das nun richtig: je niedriger das Level um so früher wird der sound aktiviert oder wie!? javascript: :?:
Also, ich hab nen P2 300!!!! Und ca. 1.500.000 Jahre alt! :lol:

Nun, die Runlevel sind verschiedene Stufen von Linux, die nacheinander gestartet werden.

1 Standalone
2 Netzwerk
3 grafische Oberfläche
4 gibt es nicht
5 ...

was im einzelnen die machen, weiss ich auswendig auch nicht. Steht aber in der Doku.

So kann man mit init n in verschiedene Zustände rauf- oder runterfahren.

da sie chronologisch gestartet werden, wird die Soundkarte früher aktiviert, wenn Sie bereits in kleineren Stufen aktiviert ist. Ich habe gedacht, damit hättest Du dies beheben können. Hab mich aber wohl geirrt.

Aber jetzt hast Du wenigstens die Runlevel entdeckt! :)

btw. hinzu kommen noch init 0 für shutdown
und init 6 für reboot

ist ganz praktisch, wenn man mit der Konsole arbeitet.

Viele Grüße

Tom Blues

meyfru
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 30. Aug 2004, 00:21
Kontaktdaten:

Runlevel-Editor

Beitrag von meyfru » 30. Aug 2004, 20:14

Hallo Tom,
ich glaube ich behalt meine olle Kiste!!!
Deine ist mir echt doch zu schnell :lol:

Ich bedanke mich für die Hilfe!
Werde nun weiterfummeln... vieleicht hat noch jemand irgend ein Tipp.

So long...
mfg meyfru

Benutzeravatar
MrMagic
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 28. Jul 2004, 02:07

Abmeldesound

Beitrag von MrMagic » 1. Sep 2004, 15:44

Ich hatte mich auch mal mit diesem Thema beschäftigt, bin aber nicht wirklich zu einer Lösung gekommen :(
Bei mir ist es auch so, dass ein längerer abmeldesound einfach abgebrochen wird, was einfach schrecklich klingt.

Ich hab sogar versucht am Anfang des /etc/init.d/halt scripts (wird bei herunterfahren ausgeführt) eine Pause von ein paar Sekunden einzufügen. Hat aber nicht funktioniert, da zuerst der Sound abgebrochen wurde und dann erst die Pause kam. Da müsste man also was direkt im KDE einstellen. :?:

Optimal wäre es natürlich, wenn der Sound parallel zum Herunterfahren gespielt würde - das dauert ja ne Weile.
Als Notlösung habe ich jetzt einfach eine sehr kurze Melodie eingestellt, die ist fertig bevor KDE den Sound killt.

Also falls noch jemand eine Idee hat, würde mich interessieren!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast