Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Gelöst] Heimdall mit Fehlermeldung

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

[Gelöst] Heimdall mit Fehlermeldung

Beitrag von willithepimp »

Hallo zusammen,
wenn ich Heimdall als root starte, bekomme ich folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

localhost:/home/ich # heimdall-frontend
No protocol specified
QStandardPaths: runtime directory '/run/user/1000' is not owned by UID 0, but a directory permissions 0700 owned by UID 1000 GID 100
No protocol specified
Qt: Session management error: Authentication Rejected, reason : None of the authentication protocols specified are supported and host-based authentication faile
Kann mir jemand weiter helfen? Ich entnehme dem, dass das in Heimdall integrierte Authentifizierungsprotokoll nicht verfügbar ist. Recherchen brachten hervor, dass Kerberos eine Rolle spielt. Ist installiert. Auch habe ich eine Bibliothek für Heimdall nachinstalliert. Leider brachte das nichts. Ich arbeite nicht in KDE sondern mit xfce.
Was kann ich tun?
Gruß
Zuletzt geändert von willithepimp am 20. Okt 2020, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4094
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Heimdall mit Fehlermeldung

Beitrag von Sauerland »

Du benutzt aber:

Code: Alles auswählen

su -l
um dich als root anzumelden?
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4094
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Heimdall mit Fehlermeldung

Beitrag von Sauerland »

Code: Alles auswählen

linux64:~ # heimdall-frontend 
QStandardPaths: XDG_RUNTIME_DIR not set, defaulting to '/tmp/runtime-root'
qt5ct: using qt5ct plugin
qt5ct: D-Bus global menu: no
linux64:~ # 
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: Heimdall mit Fehlermeldung

Beitrag von willithepimp »

@sauerland, Danke! Das war der richtige Hinweis. Ergebnis:

Code: Alles auswählen

localhost:~ # heimdall-frontend
No protocol specified
QStandardPaths: XDG_RUNTIME_DIR not set, defaulting to '/tmp/runtime-root'
Bin seit 20 Jahren Suse Nutzer. Vor zwei oder drei Jahren las ich mal, dass man bei OpenSUSE mit dem su-Befehl sein eigenes Süppchen koche, nun sich aber allen Distros mit su - anpassen will. Gelesen und vergessen. Bisher hatte ich noch keine Probleme und mit sudo arbeite ich nicht jeden Tag.
Nochmals vielen Dank und Gruß!
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4094
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [gelöst] Heimdall mit Fehlermeldung

Beitrag von Sauerland »

openSUSE kocht kein eigenes Süppchen, die benutzen halt sudo/su so, wie es eigentlich dafür vorgesehen ist.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: [gelöst] Heimdall mit Fehlermeldung

Beitrag von willithepimp »

Mir wär das nie aufgefallen, glaubte aber, das mal gelesen zu haben. Nach einer Suche jetzt eben fand ich am Endes dieses Textes einen ähnlichen Hinweis.
https://software.linuxnetz.de/su/
Ganz unten.
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4094
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [gelöst] Heimdall mit Fehlermeldung

Beitrag von Sauerland »

qed....

aber su - ist dasselbe wie su -l

siehe su --help oder man su
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Antworten