Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Gelöst]Nach Update iceWM oder nix

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 438
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

[Gelöst]Nach Update iceWM oder nix

Beitrag von warpi » 17. Jul 2017, 21:13

Was bisher geschah:
Update von 13.1 auf 42.2

Code: Alles auswählen

cat /etc/SuSE-release
openSUSE 42.2 (x86_64)
VERSION = 42.2
CODENAME = Malachite
# /etc/SuSE-release is deprecated and will be removed in the future, use /etc/os-release instead
Danach startete kde ohne Probleme. Drucker eingerichtet, 3x neu gestartet. Alles gut am Samstag um 23.59.
Sonntag neu gestartet. kde kommt nicht. Nur immer wieder der Anmeldebildschirm. Also strg + alt + f10.
Fehlermeldung .default.faces wird nicht gefunden.
Altes Suse gestartet und google gefragt. Antworten waren eher in die Richtung, dass diese Meldung nix mit dem Problem zu tun hat. Hauptsächlich unter Ubuntu/Debian. Auch einen Beitrag hier gefunden (2016) ohne Lösung.
Hinweis bei einem Beitrag:
anderen Windowmanager zu versuchen
Also ab in die Konsole mit strg + alt + f1, als root angemeldet und Yast gestartet.
Windowmanager geändert von kde4 auf kde. Siehe da, es startet ein Desktop. Nämlich iceWM. Super, dann kann ich ja wenigstens Yast grafisch benutzen und weiter suchen.
Was dann kam war ein bereinigen der alten Pakete über Yast. kde neu drüberinstalliert. Dann wieder auf den Windowmanager kde4 umgestellt. Keine Änderung. kde kam nicht ans leben. Also wieder die 4 entfernt in /etc/sysconfig nachgesehen,ob der Eintrag auch drin steht. Stand drin. Wieder neu gestartet. IceWM poppt auf.
Danach versucht mit verschiedenen windowmanager und/oder displaymanager zu starten. Egal was ich eingab, es kam immer iceWM, außer der windowmanager wurde auf kde4 gestellt. Dann kam nix.
In meiner Verzweiflung hab ich dann den fehlenden Ordner erstellt. Dann kam wenigstens die Fehlermeldung nimmer. Gebracht hat es nix. Alle Logs unter /var/log angesehen, aber nix gefunden, was mich weiterbrachte. Nur eine Meldung im iceWM, wenn die kde-systemeinstellungen aufgerufen werden ein Hinweis, das kde mit opengl-compositing Probleme hat (KWin abgestürzt) Also xserver und nouveau neu installiert. Keine Besserung.
So noch meine Quellen der Installation:

Code: Alles auswählen

zypper lr
Die Repository-Prioritäten sind ohne Effekt. Alle aktivierten Repositorys teilen sich die gleiche Priorität.

# | Alias                | Name                 | Aktiviert | GPG-Überprüfung | Aktualisierung
--+----------------------+----------------------+-----------+-----------------+---------------
1 | non-oss              | non-oss              | Ja        | ( p) Ja         | Ja            
2 | non-oss-addon_42.2-0 | non-oss-addon 42.2-0 | Ja        | ( p) Ja         | Ja            
3 | openSUSE_42.2-0_1    | openSUSE 42.2-0      | Ja        | ( p) Ja         | Ja            
4 | openSUSE_Leap_42.2   | openSUSE_Leap_42.2   | Ja        | ( p) Ja         | Ja            
5 | openSUSE_Leap_42.2_1 | openSUSE_Leap_42.2   | Ja        | (r ) Ja         | Ja            
6 | openSUSE_Leap_42.2_2 | openSUSE_Leap_42.2   | Ja        | (r ) Ja         | Ja            
7 | oss                  | oss                  | Ja        | (r ) Ja         | Ja   
Ein seltsames Verhalten. Falls der ein oder andere noch eine Idee hat, bitte rein damit.
Zuletzt geändert von warpi am 19. Jul 2017, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

Werbung:
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3087
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Nach Update iceWM oder nix

Beitrag von Sauerland » 17. Jul 2017, 21:33

Wenn du Internet in der Konsole hast, installiere dir kdm oder schau nach, was da an Displaymanager installiert ist:

Code: Alles auswählen

rpm -qa | grep -Ei 'kdm|sddm|gdm|xdm|wdm|lightdm'
Den kannst du dann entsprechend eintragen unter Displaymanager eintragen.

Übrigens kannst du auch im grafischen Anmeldedialog den entsprechenden Desktop irgendwo einstellen.
Desktop: OpenSUSE Leap 42.3, Nvidia-Grafik Kernel 4.4
Laptop: OpenSUSE Leap 42.3, Intel-Skylake, Kernel 4.x, Windows 10

warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 438
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Re: Nach Update iceWM oder nix

Beitrag von warpi » 17. Jul 2017, 21:52

Hallo Sauerland, danke für die Antwort. Bin ja gerade im iceWM im Internet. Über die Konsole hab ich keine Verbindung.

Code: Alles auswählen

rpm -qa | grep -Ei 'kdm|sddm|gdm|xdm|wdm|lightdm'
kcm_sddm-5.8.2-1.1.x86_64
sddm-0.13.0-8.1.x86_64
xdm-1.1.11-13.1.x86_64
kcm_sddm-lang-5.8.2-1.1.noarch
sddm-branding-openSUSE-0.13.0-8.1.x86_64
libXdmcp6-1.1.2-3.3.1.x86_64
kdm-4.11.22-3.24.x86_64
xdm-xsession-1.1.11-13.1.x86_64
sddm-theme-openSUSE-42.1.1-12.1.noarch
kdm-branding-openSUSE-42.1-8.1.noarch
Das iss es ja gerade. Egal was ich im Displaymanager eintrage, es kommt immer iceWM. Nur wenn ich den Windowmanager auf kde4 ändere kommt nix. Ob kdm, gdm usw... ändert nix. Ich frag mich, wo zieht er den iceWM her, oder warum will kde nicht.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5037
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Nach Update iceWM oder nix

Beitrag von josef-wien » 17. Jul 2017, 22:04

Du wirfst zwei Dinge in einen Topf. Nach dem Start von X kommt der voreingestellte display manager (gdm,kdm,kdm4,sddm,xdm,...), der die Anmeldemaske zur Verfügung stellt, und nach der Anmeldung kommt der (ausgewählte oder voreingestellte) window manager (gnome,icewm,kde4,lxde,xfce,...).

Ich verwende kein KDE, also muß ein anderer Helfer herausfinden, warum bei Dir nach der Anmeldung KDE 5/Plasma streikt.

warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 438
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Re: Nach Update iceWM oder nix

Beitrag von warpi » 17. Jul 2017, 22:22

Hallo josef-wien,
ja das hab ich vielleicht missverständlich ausgedrückt.
Hier aktuell meine beiden Konfigurationen:

Code: Alles auswählen

/etc/sysconfig # cat windowmanager
## Path:        Desktop/Window manager
## Description:
## Type:        string(gnome,kde4,kde,lxde,xfce,twm,icewm)
## Default:     kde4
## Config:      profiles,kde,susewm
#
# Here you can set the default window manager (kde, fvwm, ...)
# changes here require at least a re-login
DEFAULT_WM="kde-plasma"

## Type:        yesno
## Default:     yes
#
# install the SuSE extension for new users
# (theme and additional functions)
#
INSTALL_DESKTOP_EXTENSIONS="yes"
## Type:    string
## Default:
## Path: Desktop
## Description: default mouse cursor theme
#
# Name of mouse cursor theme for X11. Possible themes can be found
# in /usr/share/icons/
#
X_MOUSE_CURSOR="DMZ"
## Path:        Desktop
## Description: prepare global sycoca database for faster first startup
## Type:        list(yes,initial,no)
## Default:     initial
#
# building a global sycoca database, which can be used at first user
# login in KDE
#
KDE_BUILD_GLOBAL_SYCOCA="initial"

## Type:        yesno
## Default:     yes
#
# To disable IPv6 support within KDE. It might solve large timeouts due to
# broken servers which claim to have IPv6 support, but do not respond.
#
KDE_USE_IPV6="yes"

## Type:        yesno
## Default:     yes
#
# IDN support can get disabled to avoid DNS phishing for example.
#
KDE_USE_IDN="yes"

Code: Alles auswählen

/etc/sysconfig # cat displaymanager
## Path:        Desktop/Display manager
## Type:        string(Xorg)
## Default:     "Xorg"
#
DISPLAYMANAGER_XSERVER="Xorg"
## Path:        Desktop/Display manager
## Description: settings to generate a proper displaymanager config
## Type:        string(kdm,kdm3,kdm4,xdm,gdm,wdm,entrance,console)
## Default:     ""
#
# Here you can set the default Display manager (kdm/xdm/gdm/wdm/entrance/console).
# all changes in this file require a restart of the displaymanager
#
DISPLAYMANAGER="kdm"

## Type:        yesno
## Default:     no
#
# Allow remote access (XDMCP) to your display manager (xdm/kdm/gdm). Please note
# that a modified kdm or xdm configuration, e.g. by KDE control center
# will not be changed. For gdm, values will be updated after change.
# XDMCP service should run only on trusted networks and you have to disable
# firewall for interfaces, where you want to provide this service.
#
DISPLAYMANAGER_REMOTE_ACCESS="no"

## Type:        yesno
## Default:     no
#
# Allow remote access of the user root to your display manager. Note
# that root can never login if DISPLAYMANAGER_SHUTDOWN is "auto" and
# System/Security/Permissions/PERMISSION_SECURITY is "paranoid"
#
DISPLAYMANAGER_ROOT_LOGIN_REMOTE="no"

## Type:        yesno
## Default:     yes
#
# Let the displaymanager start a local Xserver.
# Set to "no" for remote-access only.
# Set to "no" on architectures without any Xserver (e.g. s390/s390x).
#
DISPLAYMANAGER_STARTS_XSERVER="yes"

## Type:        yesno
## Default:     no
#
# TCP port 6000 of Xserver. When set to "no" (default) Xserver is
# started with "-nolisten tcp". Only set this to "yes" if you really
# need to. Remote X service should run only on trusted networks and
# you have to disable firewall for interfaces, where you want to
# provide this service. Use ssh X11 port forwarding whenever possible.
#
DISPLAYMANAGER_XSERVER_TCP_PORT_6000_OPEN="no"

## Type:    string
## Default:
#
# Define the user whom should get logged in without request. If string
# is empty, display standard login dialog.
#
DISPLAYMANAGER_AUTOLOGIN=""

## Type:        yesno
## Default:     no
#
# Allow all users to login without password, but ask for the user, if
# DISPLAYMANAGER_AUTOLOGIN is empty.
#
DISPLAYMANAGER_PASSWORD_LESS_LOGIN="no"

## Type:        yesno
## Default:     no
#
# Display a combobox for Active Directory domains.
#
DISPLAYMANAGER_AD_INTEGRATION="no"

## Type:    list(root,all,none,auto)
## Default: auto
#
# Determine who will be able to shutdown or reboot the system in kdm.  Valid
# values are: "root" (only root can shutdown), "all" (everybody can shutdown),
# "none" (nobody can shutdown from displaymanager), "auto" (follow
# System/Security/Permissions/PERMISSION_SECURITY to decide: "easy local" is
# equal to "all", everything else is equal to "root").  gdm respects the
# PolicyKit settings for ConsoleKit. Shutdown configuration can be done via
# the polkit-default-privs mechanism.
#
DISPLAYMANAGER_SHUTDOWN="auto"
## Path:        Desktop/Display manager
## Description: settings to generate a proper displaymanager config
## Type:        string
## Default:
## Config:      kdm
#
# Defines extra Server Arguments given to the kdm display manager when
# starting a local display. Useful to override e.g. the -dpi setting.
#
DISPLAYMANAGER_KDM_LOCALARGS=""

## Type:        yesno
## Default:     yes
#
# Allow local access of the user root to your display manager. Note
# that root can never login if DISPLAYMANAGER_SHUTDOWN is "auto" and
# System/Security/Permissions/PERMISSION_SECURITY is "paranoid".
# This settings currently works only with KDM.
#
DISPLAYMANAGER_ROOT_LOGIN_LOCAL="yes"
Momentan eingestellt ist DISPLAYMANAGER="kdm" und DEFAULT_WM="kde-plasma" starten tut aber iceWM. Egal welche Wert ich wo verändere, es startet immer iceWM außer der WM wird auf kde4 gestellt, dann kommt nix außer der Anmeldebildschirm, immer und immer wieder, bis der WM wieder umgestellt wird.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 438
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Re: [Gelöst]Nach Update iceWM oder nix

Beitrag von warpi » 19. Jul 2017, 18:57

Hallo josef-wien,
danke für den Tipp mit der Auswahl bei der Anmeldung.
Unten links ist ein Schraubenschlüsselsymbol. Da drauf, und man kann diverse WMs auswählen.
Bin jetzt mit KDE-Plasma unterwegs. Etwas anders als der Alte.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast