X hängt beim Start

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
nisl
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 24. Jul 2004, 19:42

X hängt beim Start

Beitrag von nisl » 24. Jul 2004, 19:50

Hi Jungs und Mädels.

Ich hab seit heute ein Problem mit der graphischen Anmeldung unter SuSE 9.1 für normale Nutzer. Root funktioniert.

Ich kann meinen Benutzernamen und PWD eingeben, er akzeptiert sie, aber dann schießt xrdb die Prozessorlast auf 99 % hoch. Wenn ich xrdb zweimal kille startet KDE ganz normal. Ich hab allerdings keine Ahnung, warum er da erst mal hängt. Und auf Dauer ist es halt keine Lösung auf der Konsole erst mal zwei Prozesse umzubringen um X zu starten :-)

/var/log/messages spuckt mit ein
Jul 24 19:31:42 linux kernel: mtrr: 0xc0000000,0x4000000 overlaps existing 0xc0000000,0x1000000
aus. Das liegt aber angeblich nur an der Grafikkarte und hat keinen weiteren Einfluss (hab ich zumindest irgendwo gelesen).

Meine Änderungen am System haben sich heute rund um die Installation eines USB WLAN Moduls (DrayTek Vigor 510) gedreht. Das läuft mittlerweile.

Wäre klasse, wenn mit jemand helfen könnte...

Ciao
Nils

Werbung:
Benutzeravatar
rush hour
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 19. Jul 2004, 20:39
Wohnort: Bei Ruth
Kontaktdaten:

Beitrag von rush hour » 27. Jul 2004, 22:51

Könnte der Fehler evtl. an beschädigten RAM Modulen liegen? AFAIK heißt MTRR Memory Type Range Registers (laut acronymfinder.com)
openSuSE 42.1 (Leap)/64-bit
ATI HD7950 1 GB GDDR5
MSI Z87-G45
Intel i5-4670K@3400
Soundblaster X-Fi Titanium (PCIe)

alle Linux-Partitionen sind ext4 formatiert
Auf sda(1): Win10/64 Pro, openSuSE/Leap 42.1 auf sdb(2); UEFI-Modus aktiv (wegen Windows)

nisl
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 24. Jul 2004, 19:42

Beitrag von nisl » 1. Aug 2004, 21:28

Merci für die Antwort, aber ich befürchte, daran liegt es nicht. Zumindest hab ich ansonsten bisher keine Probleme gehabt, weder unter Windows noch unter Linux, die darauf hindeuten würden (so einfach mal einen nicht reproduzierbaren Fehler irgendwann, wenn halt an die fehlerhafte Position gecshrieben wird...).

Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass ein Prog probiert in einen nicht erlaubten Adressbereich zu schreiben, aber ich wüsste nicht welches...

Beim root login unter kde tritt der fehler übrigends nicht auf. Weiß aber nicht, welches Prog bei normalen Users gestartet wird und beim root nicht...

Ciao
Nils

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste