Probleme mit Schriftarten

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
ASchultz
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jun 2004, 12:55

Probleme mit Schriftarten

Beitrag von ASchultz » 30. Jun 2004, 13:30

Hallo,

ich habe Suse 9.1 auf meinem Rechner. Mein Problem ist folgendes:

In einigen Anwendungen (z.B. KMail, Office-Bibliothek) werden einige Zeichen (z.B. geschützte Leerzeichen, Umlaute) durch merkwürdige Sonderzeichen ersetzt. Das besondere dabei ist, daß dies nur geschieht, wenn ich als User angemeldet bin. Melde ich mich als root an, habe ich das Problem nicht.

Aufgefallen ist mir, daß bei der Anmeldung als User die True Types im Kontrollzentrum nicht dargestellt werden. Der Pfad steht auf fonts/persönlich. Als root kann ich alle Schriftarten sehen. Ich habe daraufhin alle Schriftartenverzeichnisse aus fonts/system nach fonts/persönlich kopiert. Leider hat dies nichts geändert.

Hat jemand eine Idee was ich tun kann?

Mit freundlichem Gruß
Andreas Schultz

Werbung:
Benutzeravatar
basman
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 4. Jan 2004, 01:08

Beitrag von basman » 30. Jun 2004, 23:42

Deine "Locale" ist auf de_DE@euro eingestellt? Probier mal de_DE stattdessen. Wie man das genau umstellt, weiss ich nicht. Du kannst Deine momentane Einstellung in der Shell mittels echo $LANG sehen. Und wenn nicht, dann mit set.

Zum Testen, ob mein Vorschlag Abhilfe schaffen kann, kmail mal so in der Shell starten: LANG=de_DE kmail

Shejan
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 13. Mai 2004, 18:20

Beitrag von Shejan » 1. Jul 2004, 23:49


Benutzeravatar
ASchultz
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jun 2004, 12:55

Leider hat es nicht geklappt

Beitrag von ASchultz » 5. Jul 2004, 09:20

Erst mal herzlichen Dank für die Antworten. Ich habe die beschriebenen Änderungen vorgenommen, aber leider hat es nichts verändert.

Kurios finde ich dabei, daß die Probleme zumindest was die Darstellung in Open-Office angeht nicht auftreten, wenn ich als root angemeldet bin. Könnte es etwas bringen, wenn ich die User-Anmeldung lösche und dann als root einen neuen User anlege? Ist der User ím Normalfall ein "Kind" des root, das Einstellungen dieser Art vom root "erbt"?

Mit freundlichem Gruß
Andreas Schultz

Benutzeravatar
basman
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 4. Jan 2004, 01:08

Re: Leider hat es nicht geklappt

Beitrag von basman » 5. Jul 2004, 10:43

ASchultz hat geschrieben:Könnte es etwas bringen, wenn ich die User-Anmeldung lösche und dann als root einen neuen User anlege? Ist der User ím Normalfall ein "Kind" des root, das Einstellungen dieser Art vom root "erbt"?
Schlichte Antwort: Nein. SuSE sieht fuer root andere Einstellungen als fuer die normalen User vor.

Unter root ist eine andere LOCALE/Zeichensatz eingestellt. Den musst Du analysieren, um ihn dann den Usern zu verpassen. Neu anlegen von Usern nuetzt gar nichts.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast