Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

SCSI-Scanner funktioniert nicht mehr ?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

SCSI-Scanner funktioniert nicht mehr ?

Beitrag von Olaf » 5. Jan 2004, 09:28

Hallöle!

Zwar hat's auch etwas mit Software oder YaST zu tun, aber schlußendlich ist's ja die Hardware, die nicht funzt. Also kommt mein Hilfeschrei hier rein:

Ich bekomme meinen SCSI-Scanner nicht mehr dazu, Vorlagen einzuscannen!

Zwar scant z.B. kooka den Preview ein, doch wenn es daran geht das Final einzulesen, läuft der Scanner die Hälfte bis die ganze Vorlage ab, dann steht der ganze Rechner - und auch der Scanner. Der Rechner läßt sich nicht mehr mit dem Affengriff herunterfahren, nur noch der Reset-Knopf ermöglicht dies.
Wie beschrieben, scant kooka den Preview ein, also erkennt kooka auch den Scanner - was bei Xsane oder Xscanimage nicht immer der Fall ist: Manchmal erzählen mir die beiden, daß kein Gerät gefunden wurde, manchmal nicht.

Übrigens wird nach einem Reset der Scanner von allen nicht mehr gefunden, da hilft nur noch, den Rechner wieder ganz auszuschalten, Strom wegnehmen und wieder einschalten.

Muß wohl noch zur Vorgeschichte erwähnen, daß ich unlängst SuSE8.2 komplett neu installiert habe, auf 'ner anderen Platte - und, was noch verwirrender ist, in der alten Installation, die ich ja noch auf der anderen Platte habe, geht auch nix mehr mit dem Scanner - sonst war das nie ein Problem.

Was zwischen der Neuinstallation und dem jetzigen Scanner-Problem passiert ist: Es ist eine andere TV-Karte eingebaut worden (obschon ich mir nicht mehr ganz sicher bin, ob das nicht schon bei der Alt-Installation der Fall war - aber dann bin ich mir auch nicht so sicher, ob ich da mal gescannt hatte), die, wie ich hier mal wieder bemerken will, auch nicht funzt, und auch eine Soundkarte ist dazu gekommen. Beide Karten werden aber von YaST erkannt, genauso wie der Scanner.

Der größte Nervpunkt an der ganzen Chose ist aber, daß alles unter W98 perfekt funktioniert - also sind defekte Karten oder Scanner auszuschließen.

Zum Schluß noch etwas zur Technik: Mainboard ECS K7VZA mit BIOS 3.7 (5 PCI-Slots), GraKa steckt im AGP, an PCI stecken drin die SoundKarte, Fritz!Card DSL, SCSI, TV-Karte.

Bitte dringendst um Hilfe.

Gruß
Der ewige Einsteiger!

Werbung:
Benutzeravatar
FriedelVogelsberg
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 10. Dez 2003, 08:37
Wohnort: Aix la Chapelle
Kontaktdaten:

Beitrag von FriedelVogelsberg » 6. Jan 2004, 09:26

Hi Olaf bei unsere LUG wusste niemand woran das liegen könnte ich habe aber einen alten Suse Link gefunden wo die Probleme in etwa beschrieben werden ich höre mich auf jeden Fall weiter um.

http://lists.suse.com/archive/suse-linu ... scsi.linux

:!:
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin 12.02.1809 - 19.04.1882)

Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf » 6. Jan 2004, 18:31

Hi!

Vielen Dank für den Link, doch der hilft mir nicht so richtig weiter - liegt aber eher daran, daß ich, wenn ich mir das so durchlese, rein gar nicht weiß, wovon die Rede ist ...

Habe dann noch ein wenig herumexperimentiert:

Bis auf die GraKa, die ja im AGP steckt, alle Karten einmal umgesteckt - nüscht.
Soundkarte ausgebaut - nüscht.
Soundkarte wieder rein, TV-Karte raus - nüscht.
Soundkarte und TV-Karte raus - nüscht.
Hätte fast noch die SCSI-Karte rausgeworfen, doch das hätte mich erst recht nicht weitergebracht ;-)

Dann noch ein bißchen im BIOS rumgepfuscht - ACPI ja, ACPI nein, PnP-OS ja, PnP-OS nein, alles, was ich nicht benötige (2. USB, beide seriellen Ports, OnBoard-Audio, Modem) deaktiviert von wegen der IRQs - auch nüscht. Selbst die FailSafe-Defaults helfen nicht.

Auch wenn ich die Kiste nun wg. dieser Angelegenheit wohl inzwischen mindestens 10000x rebooten mußte, habe ich keine Kosten und Mühen gescheut und festgestellt, daß ich durchaus einmal einen Final-Scan machen kann (zumindest mit kooka), aber nur, wenn ich vorher keinen Preview gemacht habe. Es ist also so, daß schlicht nur einmal gescant werden kann (Aber: Nur Previews kann ich immer machen ...).
Wenn ich mit kooka einmal gescannt habe (auch Preview), es dann beende und dann z.B. Xscanimage starte und damit scanne, stürzt die Kiste auch wieder ab.

Übrigens: Wenn der Rechner beim Scanvorgang stehen bleibt, so blinken die CapsLock- und die ScrollLock-Taste. Vielleicht hilft das ja?

Mann-O-Mann, hoffentlich gibbet dafür eine Lösung, so langsam fange ich wieder an, mit Windows zu liebäugeln :-(

Läge es im Bereich des Möglichen, daß die SCSI-Karte doch einen Knacks hat, Win damit zurande kommt, Linux aber nicht? So richtig vorstellen kann ich mir das ja nicht, aber wer weiß ...

Gruß
Der ewige Einsteiger!

Benutzeravatar
FriedelVogelsberg
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 10. Dez 2003, 08:37
Wohnort: Aix la Chapelle
Kontaktdaten:

Beitrag von FriedelVogelsberg » 7. Jan 2004, 13:05

Hallo Olaf welcher SCSI Scanner ist denn das von Agfa vielleicht ?

:?:
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin 12.02.1809 - 19.04.1882)

Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Problem gelöst: Und er scant doch!

Beitrag von Olaf » 8. Jan 2004, 02:01

camerlengo hat geschrieben:Hallo Olaf welcher SCSI Scanner ist denn das von Agfa vielleicht ?

:?:
Hi!

Du darfst noch zweimal raten ... ;-)
Nein, es ist ein Umax Astra 1200S - und damit komme ich auch schon zum Kern der Sache:

Habe ja nun einige Tage damit verbracht, meinen Scanner dazu zu bringen, doch endlich einmal, ohne den ganzen Rechner abstürzen zu lassen, zumindest ein bißchen zu scannen (Die Tätigkeiten, die ich so vollbracht habe, sind ja auch schon weiter oben aufgeführt - dabei habe ich so lange im BIOS herumgespielt, daß das Scannen nicht mal mehr unter Windows ging (Falsche Port-Adresse etc.). Hat aber alles nichts gebracht.).
Man gut, daß die Zeit niemand bezahlen muß ...

Die Lösung habe ich gefunden, indem ich so überlegte und überlegte, was ich denn bzgl. der Hardware Scanner/SCSI-Karte unter SuSE noch einstellen könnte. Zum Scanner ist mir da rein gar nichts eingefallen, der wurde und wird von YaST einwandfrei erkannt und auch schon beim Booten taucht er nach der SCSI-Karte regelrecht auf.
Also ging's an die SCSI-Karte und ich erinnerte mich, in YaST schon einmal gesehen zu haben, daß es für meine Karte zwei Module zur Auswahl gibt. Habe dann also das andere Modul einmal wg. Laden in YaST getestet, dann in initrd schreiben lassen, den Rechner rebootet und - es funktioniert!
Habe jetzt 10x nacheinander verschiedene Scans in kooka durchgeführt, der Rechner läuft und läuft :-)

Zur Information (vielleicht auch für später Suchende):
SCSI-Karte Adaptec AHA2940-U/UW mit Treiber (jetzt!) aic7xxx_old

So, nochmals vielen Dank für die Hilfe
und Gruß
Der ewige Einsteiger!

Benutzeravatar
FriedelVogelsberg
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 10. Dez 2003, 08:37
Wohnort: Aix la Chapelle
Kontaktdaten:

Beitrag von FriedelVogelsberg » 8. Jan 2004, 07:56

Hallo Olaf freut mich das dein Scanner läuft. :lol:
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin 12.02.1809 - 19.04.1882)

opensourcefan
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 18. Aug 2004, 22:35
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von opensourcefan » 11. Dez 2004, 10:32

Hallo,
ich als Newbie, hatte ein ähnliches Problem.
Ich habe nachdem alles (Adaptec 2904Cd + Epson GT9500) unter SuSe 9.1 und kooka wunderbar funktionierte, KDE auf 3.3.1 und auch sane upgedatet, danach lief der scanner nicht mehr und nach stöbern im Forum bin ich auf diesen Eintrag mit dem _old Treiber gekommen und habe ihn in Yast eingestellt, mit dem Ergebnis, dass Linux beim Booten hängenbleibt.
Jetzt brauche ich eure Hilfe, da ich nicht weiss, wie ich den Treiber ohne Yast zurückstelle, ich kann nur das System hochfahren, wenn die SCSI-Karte ausgebaut ist und dann ist in Yast nichts zum konfugurieren eingetragen.
:?:

ubo_2001
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 30. Dez 2004, 21:36
Wohnort: Gronau(Westfalen)

Noch ein Tipp!!

Beitrag von ubo_2001 » 30. Dez 2004, 22:29

Hi Olaf,
das Problem mit dem Umax Scanner hatte ich auch. Mal lief der Scanner tagelang durch, dann konnte ich nur wieder halbe Sachen einscannen.
Auf der Homepage von Umax wird ein Firmware-Update angeboten zu diesem Problem. Recht kostengünstig, ich glaube so um die 4 €. Nach dem Einbau der neuen Firmware hatte ich keine Probleme mehr. Bis zum Suse Update von 9.1 auf 9.2, seitdem wird der Scanner nicht mehr erkannt. Ich arbeite aber daran.
Gruss Uwe
und ein frohes neues Jahr.

Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf » 12. Nov 2005, 01:41

Hallöle!
Tja, nun ist es wieder so weit - der Scanner läuft mal und mal nicht.
Will heißen, er wird zwar in der YaSTs Hardware-Information immer angezeigt, doch z.B. in der Scanner-Rubrik von YaST grundsätzlich nie erkannt - man muß immer "Other" konfigurieren.
Mit dem Nichterkennen ist es der gleiche Fall, wenn ich über GIMP scannen will - xsane findet kein Gerät - obschon vor dem letzten Herunterfahren der Scanner noch getan hat ...
Das Scannen funktioniert dann erst, nachdem ich über YaST den Scanner wieder neu konfiguriert habe, dann xscanimage in GIMP bemühe - bis zum nächsten Rechnerstart ...
Der Witz an der Sache ist, diesen Thread hatte ich begonnen, als ich noch SuSE8.2 hatte - und der Fehler war dort ja auch behoben.
Doch nun habe ich SuSE 9.3 und wieder der gleiche Mist. Nur noch viel größerer, da ich dort keine Möglichkeit sehe, überhaupt einen Treiber für die SCSI-Karte zu entdecken - nur der Festplattentreiber des Motherboards wird angezeigt!
Fragt sich auch, ob es dieses Mal überhaupt etwas mit dem Treiber zu tun hat, oder ob SuSE9.3 auch darin Müll ist (Ich denke, man merkt, dass ich auf 9.3 nicht allzu gut zu sprechen bin ...)?
Weiß jemand Rat?
Gruß
Der ewige Einsteiger!

Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf » 16. Nov 2005, 17:34

Kleine Nachlässigkeit von mir:
Das mit dem xscanimage ist nicht notwendig - es ist schlicht so, dass ich, wenn ich denn nach dem Hochfahren des Rechners scannen will, den Scanner über YaST jedes Mal auf's neue konfigurieren muß. Dann funktioniert es bis zum nächsten Rechner-Start.
Warum zum Kuckuck speichert YaST die Einstellung nicht? Wohlgemerkt, der Scanner steht dort immer unter bereits konfigurierten Scannern, trotzdem Neukonfiguration notwendig :-(
Der ewige Einsteiger!

Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf » 26. Nov 2005, 07:44

Und wenn es tatsächlich am Treiber liegen sollte - unter Hardware-Info wird mir der "normale" aic...-Treiber angezigt - wie bekomme ich den ..._old drauf?
Der ewige Einsteiger!

Hamolus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Feb 2006, 01:23

Beitrag von Hamolus » 9. Mär 2006, 00:18

Bzgl. Yast und vergessenen Einstellungen (Scanner nach rebooten nicht mehr ansprechbar):
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=35146

Antworten