Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Computer Bild 200 Euro PC mit openSUSE

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
TETI
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jan 2008, 17:25

Computer Bild 200 Euro PC mit openSUSE

Beitrag von TETI » 11. Jan 2008, 17:38

hi,

meine oma braucht einen billigen pc, eigentlich nur zum texte schreiben, bearbeiten, un so bisschen rumfummeln^^ sie wollte ca. 200 euro ausgeben.

da es bei computerbild einen 200 euro pc zum selberbauen gibt, habe ich mir gedacht, baue ich ihr den zusammen un pack linux drauf.

nun meine frage, der prozessor wird ein intel celeron 420 mit 1,6ghz sein.
wird dieser funktionieren? denn in der basisanleitung steht bei hardware kein celeron prozessor.
# Prozessor

* Intel: Pentium 1-4 oder Xeon
* AMD: Duron, Athlon, Athlon XP, Athlon MP, Athlon 64, Sempron oder Opteron
http://de.opensuse.org/Installation_X86

allerdings steht auf der downloadseite bei 32bit:
x86: Computers with e.g. AMD® Sempron or Intel® Celeron™, almost all desktop computers dating 2004 or earlier. This version also runs on 64bit PCs
http://software.opensuse.org/

hoffe ihr habt meine unsicherheit erkannt, ich glaube eigentlich das es funzt, wollte mich aber vorher doch vergewissern.

lg teti

Werbung:
HerrKaffeetrinken
Member
Member
Beiträge: 102
Registriert: 7. Okt 2007, 23:38
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrKaffeetrinken » 11. Jan 2008, 17:58

Bin kein Profi, aber ich vermute, dass der Prozessor (Celeron ist ja auch Otto-Normal-Prozessor, kein Sonstwie-Spezial-Server-Teil) das geringste Problem sein wird.

Was soll der PC denn sonst noch für Hardware enthalten? Besonders interessant ist vermutlich die Grafikkarte :-)

K4m1K4tz3
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 987
Registriert: 19. Jan 2005, 13:54
Kontaktdaten:

Beitrag von K4m1K4tz3 » 11. Jan 2008, 17:59

Suse läuft auf (fast) jedem x86 System. Auch mit Celerons.

Jedoch weiß ich nicht ob es so ratsam ist, wenn du einen Rechner selber zusammen schraubst. Anscheinend hast du kein all zu großes Wissen was Rechner angeht. Da kann schnell so eine CPU in Rauch aufgehen.
Mein System: SUSE 11.4, x86_64, KDE 4.6

Mein Jabber: masterunderlined@jabber.ccc.de

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 11. Jan 2008, 18:01

Ja, funktioniert mit einem 'Celeron'.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

HerrKaffeetrinken
Member
Member
Beiträge: 102
Registriert: 7. Okt 2007, 23:38
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrKaffeetrinken » 11. Jan 2008, 18:05

Jedoch weiß ich nicht ob es so ratsam ist, wenn du einen Rechner selber zusammen schraubst. Anscheinend hast du kein all zu großes Wissen was Rechner angeht. Da kann schnell so eine CPU in Rauch aufgehen.
Stimmt, außerdem geht bei nicht gut zusammenpassenden Komponenten auch noch viel
Leistung flöten, das geht mir (leider) genauso.

obec
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1193
Registriert: 27. Dez 2005, 21:34
Wohnort: /home/obec

Beitrag von obec » 11. Jan 2008, 18:32

Hi,

Celeron läuft hier im Notebook mit openSuSE 10.3. Also ja, Celeron läuft.
<jetzt keine Diskussion anfecht> Wenn ich einen PC für 200€ bauen würde, würde ich statt einem Intel Celeron lieber einen AMD nehmen. Da bekommst du fürs gleiche Geld mehr Leistungu/</jetzt keine Diskussion anfecht>
Wenn du allerdings keinerlei Erfahrung mit PC bauen hast, würde ich das mit dem Selbstbau lieber lassen.

Gruß

obec
openSuSE 11.0
Mandriva Linux 2008 Spring
Gigabyte P35-DS3
Intel Pentium D Prozessor 3,40GHZ
4096 MB Arbeitsspeicher
Nvidia Geforce 7600GS 512MB

TETI
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jan 2008, 17:25

Beitrag von TETI » 11. Jan 2008, 18:48

also ersteinmal vielen dank für die reichlichen und schnellen antworten :D

ich habe zwar keine ahnung vom direkten pc bau, aber so ein sehr großes fachwissen über pc's. und da ich hier und da schon öfters ma ne netzwerkkarte oder grafikkarte nachgerüstet habe, bekomm ich das glaube auch noch hin, zumal es eine sehr detaillierte anleitung mit bildern und videos gibt.

@HerrKaffeetrink… jop, dass da leistung flöten geht, un das das kein powerrechner ist ist mir klar :wink: aber wenn man sich das einsatzgebiet anschaut, also gelegentliches schreiben von texten, etc, reicht der vollkommen aus. un da ich glaube, dass cb schon etwas darauf geachtet hat, ob die teile alle zusammenpassen.

die grafikkarte wird onbord sein, also direkt auf dem motherbord, genau wie der soundchip und netzwerk. stellt das ein problem von wegen treibern unter linux da?

edit: hab mal nen bisschen geforscht, der grafikchip onbord ist von intel:Intel GMA 950

das motherbord ist von ASRock ConRoe1333-D667 R1.0

und sound von der relativ bekannten firma realtek:Realtek ALC888

netzwerk auch von realtek und alles onbord

was meint ihr, wird das laufen oder eher nicht?

TETI
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jan 2008, 17:25

Beitrag von TETI » 13. Jan 2008, 21:01

kann mir keiner ne prognose geben? ob onbord chips laufen oder eher nicht?

Klaus-D. Wenger
Hacker
Hacker
Beiträge: 271
Registriert: 24. Dez 2004, 12:03
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Klaus-D. Wenger » 13. Jan 2008, 21:13

TETI hat geschrieben:was meint ihr, wird das laufen oder eher nicht?
Ja
OpenSUSE 11.2
- Eine einfache Lösung aus de.comp.lang.php.misc Date: Tue, 07 Oct 2003 20:03:32:
>> Wenn ihr PHP zu Dokumentationszwecken ausdrucken müsst, was verwendet
>> ihr dann?

Einen Drucker?

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 14. Jan 2008, 06:25

TETI hat geschrieben:was meint ihr, wird das laufen oder eher nicht?
An und für sich spricht nichts dagegen das es nicht laufen sollte. :wink:

Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury » 14. Jan 2008, 13:42

Moin,
noch ein Tip zum schrauben: schau dich mal bei http://dau-alarm.de um und vermeide sämtliche dort gemachte Fehler!
Dann steht deinem Glück nichts mehr im Weg!

Wegen "Leistungsverlust" würde ich mir keine Sorgen machen; eher solltest du schaun, dass du z.B. beim RAM eher Markenware kaufst. Ich hatte einmal so Billigzeug und das war nach nem halben Jahr hinüber. Hingegen der Infineon läuft seit 3 Jahren anstandslos...
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.

trustkill
Hacker
Hacker
Beiträge: 300
Registriert: 21. Jul 2006, 11:33

Beitrag von trustkill » 14. Jan 2008, 14:13

200 € ausgeben bei "selberzusammenschrauben" ? Lass es, kauf Dir doch sowas hier:

http://www.one.de/shop/product_info.php ... ts_id=2364

Das hast Du:
- AMD Sempron™ 3400+ 64 Bit Prozessor AM2
- 1024MB DDR2 Speicher PC667
- 80GB Festplatte SATA
- 18x DVD Double Layer Brenner

und somit fast alles gut und sehr günstig beisammen.
Und ´ne Garantie bekommst Du noch obendrein.
Bild
openSuSE 10.3 | KDE | AMD Athlon64 X2 4200+ EE| MSI K9VGM-V | Nvidia Geforce 7100 GS 256MB | CompizFusion

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 14. Jan 2008, 14:17

trustkill hat geschrieben:200 € ausgeben bei "selberzusammenschrauben" ? Lass es, kauf Dir doch sowas hier:
Nur mal so in den Tag gefragt.
Das kann aber nicht schwer was sein und da gibt es noch Garantie drauf. :shock:
Das Teil ist aber nicht zufällig von LKW gefallen. :lol: :mrgreen:

obec
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1193
Registriert: 27. Dez 2005, 21:34
Wohnort: /home/obec

Beitrag von obec » 14. Jan 2008, 14:28

One=lahoo=PC funktioniert nicht

Gib mal in Google

Code: Alles auswählen

lahoo+ärger
ein.

Gruß

obec
openSuSE 11.0
Mandriva Linux 2008 Spring
Gigabyte P35-DS3
Intel Pentium D Prozessor 3,40GHZ
4096 MB Arbeitsspeicher
Nvidia Geforce 7600GS 512MB

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 14. Jan 2008, 14:53

Naja, für einen guten Einsteigerpc bei dem es nicht auf Performance ankommt würd ich mal ungefähr folgendermaßen rechnen:
1.) MSI-Mainboard Sockel AM2 mit NVIDIA-Onboardgrafik der GeForce 6000er Grafikchipklasse: c.a. 50 € ABIT-Mainboard Sockel AM2 mit NVIDIA-Onboardgrafik der GeForce7000er Grafikchipklasse: c.a. 60 €
2.) AMD Athlon64 3200+ CPU: c.a. 45 € (Boxed version mit Lüfter)
AMD Athlon64 3800+ CPU: c.a. 60 € (Boxed version mit Lüfter)
3.) 1 GB RAM passend dazu: c.a. 25 €
4.) Gehäuse:
simpler Minitower: c.a. 30 €
HiFi-Style Desktop: c.a. 50 €
5.) Simples Netzteil(z. B. vom Hersteller Rasurbo): 420 W c.a. 20 €
6.) SATA-Festplatte( z.B. von Samsung): 80 GB c.a. 40 €, 160 GB c.a. 50 €
7.) DVD-Brenner: c.a. 35 ¹, DVD-ROM: c.a. 20 €
8.) günstige Tastatur+Maus Kombination: c.a. 15 €

Ergo ist man bei einem brauchbaren Einsteigerrechner (und nicht gerade der lahmsten Krücke die man finden kann, sonern etwas mit dem man auch arbeiten kann) ab c.a. 235 Euro dabei. Auf einen Celeron-Rechner mit langsamer Intel Onboardgrafik würde ich bei den gerade mal c.a. 35 € Preisdifferenz eher verzichten wenn man in der Lage ist sich aus den Komponenten den Rechner selbst zusammenzuschrauben oder das ggf. für c.a. 30 € mehr erledigen zu lassen ;-)
Die Benutzbarkeit dürfte die paar Euro mehr wert sein denk ich.
(Preisquellen: Die üblichen Versandhändler für Einzelteile im Netz bei denen man sich für einen geringen Aufpreis die Teile auch direkt zusammenbauen lassen kann)
Bis denne,
Tom

TETI
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jan 2008, 17:25

Beitrag von TETI » 14. Jan 2008, 15:40

@Dr. Glastonbury: lol xD da waren ja manche wirklich sehr freizügig beim einbauen xD^^

@trustkill: ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass der so viel besser ist. bei dem von cb habe ich sogar 160gb festplatte und auch double layer brenner, obwohl ich bezweifel, dass meine oma gleich mit brennen von doubel layern anfangen wird xD :wink:

@TomcatMJ:

vielen dank für die auflistung, du hast schon recht, dass man da nur für wenig geld, mehr leistung bekommt, zudem man ja sowieso eher sagt, dass amd prozessoren besser seien als intel.
aber da ich wirklich kein profi bin und dann nicht weiß, welcher ram wirklcih zu dem mainbord passen würde, fange ich lieber ersteinmal mit vorgegebenen modellbezeichnungen an.
fals man jedoch i.wann z.b. doch ne bessere grafikkarte braucht, kann man die ja immer noch nachrüsten.

jut, so wie ich euch vestanden habe, würde der pc auch mit intel chipsätzen unter linux laufen.

recht herzlichen dank nocheinmal ne :wink: :!: un fals ich noch i.welche probs oder fragen habe, meld ich mich bei euch. =)

trustkill
Hacker
Hacker
Beiträge: 300
Registriert: 21. Jul 2006, 11:33

Beitrag von trustkill » 14. Jan 2008, 16:07

obec hat geschrieben:
One=lahoo=PC funktioniert nicht

Gib mal in Google

Code: Alles auswählen

lahoo+ärger
ein.

Gruß

obec
Haben mittlerweile 10 Stück von den Dingern, alles läuft super.
Zu dem Preis findest Du kaum etwas besseres.
Aber, war ja nur ein Vorschlag.
Bild
openSuSE 10.3 | KDE | AMD Athlon64 X2 4200+ EE| MSI K9VGM-V | Nvidia Geforce 7100 GS 256MB | CompizFusion

K4m1K4tz3
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 987
Registriert: 19. Jan 2005, 13:54
Kontaktdaten:

Beitrag von K4m1K4tz3 » 14. Jan 2008, 16:47

Ein Netzteil von 20€? Ojeoje ;-)

Ich glaub, die meisten PC-defekte werden durch falsche Netzteile verursacht. Erst vor kurzem, wurde bei einem Bekannten das Motherboard gekillt, als das Netzteil den Geist aufgab.

Lieber bei dem Netzteil mehr ausgeben und auf Markenwahren setzen ;-)
Mein System: SUSE 11.4, x86_64, KDE 4.6

Mein Jabber: masterunderlined@jabber.ccc.de

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 14. Jan 2008, 16:56

K4m1K4tz3 hat geschrieben:Ein Netzteil von 20€? Ojeoje ;-)

Ich glaub, die meisten PC-defekte werden durch falsche Netzteile verursacht. Erst vor kurzem, wurde bei einem Bekannten das Motherboard gekillt, als das Netzteil den Geist aufgab.

Lieber bei dem Netzteil mehr ausgeben und auf Markenwahren setzen ;-)
Klar, aber das macht nur dann Sinn wenn man auch ab udn zu in dei Leistunsggrenzregionen des Netzteils kommt. Die Hyrican-Rechner von Quelle z.b. haben meist nur 350 Watt Netzteile bei höherer Leistunsgaufnahme der Hardware as hier in der gelisteten Beispielkonfiguration, und selbst die halten bei den verkauften Konfigurationen durch, nur wenn man den Rechner mal wirklich aufrüstet eben meist nicht und die Qualität dieser Netzteile liegt noch weit unter dem Netzteil was ich da nannte...das war untere Mittelklasse nicht obere Unterklasse...Unterklasse ists nur beim Preis*g*
Für Dauerbetrieb oder Betrieb im Lastgrenzbereich ist natürlich Markenware der 70-150 Euroklasse eher angesagt als die Billigstversion, die in nem Pseudoschreibmaschinenrechner allerdings ausreicht....

Bis denne,
Tom (dem schonmal ein verrecktes Enermaxnetzteil ein recht teures Board geschreddert hatte, da das Netzteil im 24/7 Dauerbetrieb über 3 Jahre hinweg dann doch mal an die alterungsbedingte Lastgrenzenverschiebung geriet)

Mumie
Hacker
Hacker
Beiträge: 274
Registriert: 4. Jan 2005, 18:50
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Mumie » 14. Jan 2008, 18:28

Hier gibt es auch was:

http://rocketpc.de/shop/index-PC_AMD_64 ... -1703.html

sogar mit 500 Watt Netzteil. Was ich aber interessant finde, ist die Tatsache, das die Leute dort auch eine Ubuntu Installation anbieten. Das ist immerhin ein Hinweis darauf, das Linux compatible Hardware verbaut wurde.

Leider kommen noch Versandkosten hinzu, so das dieses Angebot die 200 Euro Grenze überscheitet.

Antworten