Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

HP OMNIBOOK 4100, welches Linux?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
DaBomb

HP OMNIBOOK 4100, welches Linux?

Beitrag von DaBomb » 31. Dez 2003, 14:44

Hi,

ein Arbeitskollege von mir wollte sein altes Notebook wegschmeisen, da es etwas älter ist. Zum Glück konnte ich rechtzeitig eingreifen, sodass ich es nun als Zweitnotebook nutzen werde.

Da ich es noch nicht habe, folgende Daten und Fragen:

Marke/Typ:HP OMNIBOOK 4100
Prozessor: P2 266 mhz (im Geschwindigkeitsrausch :wink: )
HDD: 4,1 GB
RAM: 128 SDRAM
Grafik: 2MB Grafikkarte (glaub ich zumindest)

Jetzt meine Frage: SuSE 9 läuft da drauf ja nicht. Welche SuSE kann ich da draufpacken, sodass Sie nicht 20 Minuten zum booten braucht und nicht jeder Arbeitsschritt 5 Minuten dauert? 8.1, 8.2 ?
Oder evtl andere Distis wie Mandrake oder Redhat ? -hauptsache Linux :twisted: :twisted:

Werbung:
Benutzeravatar
FriedelVogelsberg
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 10. Dez 2003, 08:37
Wohnort: Aix la Chapelle
Kontaktdaten:

Beitrag von FriedelVogelsberg » 1. Jan 2004, 16:25

Hi DaBomb in derSuse Datenbank ist dein Notebook leider nicht zu finden werder fü 8.0 noch für 8.1 aber bei 128 MB Ram und P2 müßte auf jeden Falle Suse 8.0 Ihre Dienste verrichten ohne den Bootvorgang und die Programmaufrufe in den 5Minutenbereich zu verschieben.

Linux läuft ja auf fast allem.
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin 12.02.1809 - 19.04.1882)

DaBomb

Beitrag von DaBomb » 1. Jan 2004, 18:05

Hi Camerlengo,

ich habe die SuSE DB schon vorher angesehen, schließlich sind wir Moderatoren hier ja mit einer gewissen Vorbildsfunktion behaftet und da sollte das ja wohl selbstverständlich sein, dass man voher Infos sammelt. ;-)

Hm, ich werde es wohl mal mit SuSE 8.1 probieren, da das die älteste Version ist, die ich noch da habe.
Wenn nicht werde ich vielleicht mal ein Mandrake draufziehen oder so. Mal sehen.

Hoffe jedoch, dass ich einheitliche Linuxstrukturen (SuSE) wahren kann :-)

Trotzdem danke für Deine Hilfe!

Benutzeravatar
FriedelVogelsberg
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 10. Dez 2003, 08:37
Wohnort: Aix la Chapelle
Kontaktdaten:

Beitrag von FriedelVogelsberg » 3. Jan 2004, 12:44

hi DaBomb ob Suse,Mandrake,Red Hat oderandere Distri hauptsache Linux ist drauf :)
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin 12.02.1809 - 19.04.1882)

mich
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 23. Dez 2003, 01:29
Wohnort: Luxemburg

Distribution egal

Beitrag von mich » 3. Jan 2004, 16:58

hallo,

die Distribution sollte kein Thema sein, du kannst Suse, Mandrake oder Debian daraufspielen, alles läuft. Nur mit der Auswahl der Programme solltest du aufpassen:
Als grafische Oberfläche nicht KDE, sondern vielleicht ICEwm oder ein schlank konfirurierter Gnome nehmen, das gibt deutliche Geschwindigkeitszuwächse für die Programme; die Mozilla Suite kannst du vielleicht durch die Einzelprodukte Firebird (Browser) und Thunderbird (Mail) ersetzen, auch das hilft..
Und wenn es statt Openoffice vielleicht auch Abiword (oder so) tut, kannst du mit der Kiste bestimmt sehr gut sehr schnell arbeiten. Mit Openoffice geht es auch, aber dann heisst es ein bisschen Geduld beim Start haben...
Meiner Erfahrung nach hilft auf Rechnern dieser Klasse am besten "ICEwm statt KDE" zur Brauchbarkeit.
Hoffe es hilft, vielleicht habt Ihr andere Möglichkeiten für "schmalbrüstige Rechner" (habe diesen Einsatz eigentlich regelmässig, bin deshalb immer interessiert..)
keine message heute

mich
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 23. Dez 2003, 01:29
Wohnort: Luxemburg

Kollege

Beitrag von mich » 3. Jan 2004, 17:03

hab noch was vergessen,

kannst du mir mal die Adresse von deinem Kollegen geben( ;-)) ), hat der das öfter?
keine message heute

DaBomb

Beitrag von DaBomb » 3. Jan 2004, 22:21

Hi,

wenn mein Kollege endlich vom Urlaub zurück wäre und das Ding endlich rausrücken würde, wäre es echt toll :-) Ne, öfter macht er sowas leider nicht.

Danke erstmal für Deine Tipps. Werde mal sehen, wie ich dann hinkomme, wenn ich den "alten Schinken" dann mal habe ;-)

DaBomb

Beitrag von DaBomb » 11. Jan 2004, 15:10

Hi,

also, auf meinem kleinen Omnibook läuft sogar SuSE 9 mit KDE und OpenOffice recht flüssig.
Zwar kein Vergeleich zu meinem Amilo, aber ist akzeptabel und zum surfen etc reicht es allemal.
Na ja, ein bisschen mehr RAM war allerdings nötig, aber 196 MB SDRAM genügen.
Wer also nur surfen und ein paar Textsachen machen will, ein älteres Notebook für weniger Geld möchte, der kann auch mit 300 mhz Prozessoren zurecht kommen.

Was ich jedoch bedauern musste war, dass es ein act war, ein networkinterface herzustellen, wenn das Notebook kein lan onbord hat und man mit einer PCMCIA-Karte abhelfen muss. Das würde ich einem Linuxeinsteiger nicht gerade zumuten.

Und der Soundblaster Crystal WDM Audiocoder wird nicht von SuSE supportet. Also kein Sound. Vielleicht sollte man darauf achten, dass das Notebook den nicht gerade drin hat, wenn man Sound möchte!!!!! Oder habt Ihr vielleicht noch einen Tip?

Aber sonst geht alles!!

Danke für die Tips hier! :-)

Herkules83
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 13. Jan 2004, 13:32
Wohnort: Böblingen/Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Herkules83 » 14. Jan 2004, 11:59

Das Omnibook 4100 hat eine Audio 16-bit Sound Blaster Pro compatible stereo sound Soundkarte. Treiber habe ich für dafür bei uns im System net gefunden.

DaBomb

Beitrag von DaBomb » 14. Jan 2004, 12:35

hm...

mal sehen. Habe schon so vieles, was unter Linux nicht normal ist geschafft. Werde es bestimmt noch zum Laufen bringen....

Alles kommt von selbst zu dem, der warten kann. Und in Geduld üben ist bei Linux manchmal ein sehr guter Rat. :D

Herkules83
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 13. Jan 2004, 13:32
Wohnort: Böblingen/Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Herkules83 » 14. Jan 2004, 13:01

ja ich habe bei uns im technischen support mich mal erkundigt und die sagten das es absolut nicht möglich ist...

DaBomb

Beitrag von DaBomb » 14. Jan 2004, 13:08

ok. Ist eine Aussage.

Ich hatte, als ich mit Wlan unter Linux am Anfang stand z.B. auch definitive Aussagen, dass meine Wlankarte nicht unter SuSE läuft (Sogar vom SuSE Support u.a.). ... und siehe da: Nach gewisser Zeit und einem kleinen Umweg läuft es doch und sogar superstabil.

Aber ok ich werde es sehen, wie weit ich komme mit dem Sound :-)

Benutzeravatar
FriedelVogelsberg
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 10. Dez 2003, 08:37
Wohnort: Aix la Chapelle
Kontaktdaten:

Beitrag von FriedelVogelsberg » 14. Jan 2004, 13:43

Hi DaBomb sieh dir diese Site an

http://opensource.creative.com/
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin 12.02.1809 - 19.04.1882)

DaBomb

Beitrag von DaBomb » 25. Jan 2004, 12:20

Hi,

der Soundblaster wird leider nicht erkannt.
SuSE schafft es nicht, Mandrake auch nicht.

Habe mir schon erdenkliche Treiber besorgt. Keiner Spricht den Soundchip an.
Na ja... was soll´s.
:(
Vielleicht wird es ja mit SuSE 9.1 oder so.... Hoffen darf man ja :)

Antworten