Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Rechner friert beim Einstecken von Karten PCMCIA-Slot ein ?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
schuenejoe
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2003, 14:57

Rechner friert beim Einstecken von Karten PCMCIA-Slot ein ?

Beitrag von schuenejoe » 17. Nov 2003, 15:50

Hi,

ich bin gerade auf der Suche nach der Lösung für folgendes Problem:
Mein Notebook arbeitet mit einem TI 1251B Cardbus-Controller und dem Intel 82443BX-Chipsatz.
Unter Suse 8.2 wird im Runlevel 3 das Script pcmcia gestartet. Der Rechner läuft wunderbar, solange keine Karte in den Slot eingeschoben wird. Ich habe es mit 2 verschiedenen Karten probiert: Das Ergebnis ist immer dasselbe: die Tastatur reagiert nicht mehr (ob nur die Tastatur nicht mehr reagiert oder das gesamte System einfriert, kann ich leider nicht feststellen, da ich keinen Remotezugriff auf das System habe).
Sollte der Rechner im Runlevel 5 gestartet werden, bootet das System auch mit eingesteckten Karten im Slot - allerdings wird z.B. die "Madge 16/4 Token Ring Cardbus Mk2" zwar erkannt, der Rechner klinkt sich allerdings nicht in der Ring ein. Wechsel ich auf die Textkonsole, funktioniert die Tastatur trotz eingesteckter PCMCIA-Karte. Sollte ich allerdings versuchen, yast aufzurufen und in die Konfiguration der Netzwerkkarten verzweige, "friert" der Rechner wieder ein - zumindest reagiert er nicht mehr auf Tastatureingaben.

Hat jemand eine Idee, wie ich da weiterkomme? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es am PCMCIA- oder am Hotplug-Deamon liegt und für weiteres Troubleshooting fehlt mir etwas die Erfahrung. Übrigens: Wenn ich eine Karte entferne, friert der Rechner ebenso ein...

Gruß Jörg

Werbung:
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte » 17. Nov 2003, 16:08

ocmcia karten im laufenden betrieb konnte ich noch nie rein oder rausstecken, weder unter windows noch linux, egal welche versionen...


trotzdem hier noch ein link der supportdatenbank, die bietet auch noch viel zum thema pcmcia an:

http://portal.suse.com/sdb/de/2001/01/f ... madge.html
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

schuenejoe
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2003, 14:57

Beitrag von schuenejoe » 17. Nov 2003, 16:22

tomte hat geschrieben:ocmcia karten im laufenden betrieb konnte ich noch nie rein oder rausstecken, weder unter windows noch linux, egal welche versionen...
Windows mault zwar, aber es läuft weiter, wenn eine PCMCIA-Karte einfach herausgezogen wird. Aber im laufenden Betrieb einstecken geht definitiv. Der Punkt ist auch nicht, ob sie herausgezogen wird oder reingesteckt wird. Befindet sich eine Karte im Slot und der Rechner wird im Runlevel 3 gestartet, ist keine Eingabe mehr möglich... Ist vieleicht nicht richtig rübergekommen.

Den Link kannte ich leider schon - es liegt nicht an der speziellen Karte, ich habe auch eine Ethernet-Karte von Xircom getestet. Trotzdem vielen Dank für die Info.

Gruß Jörg

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte » 17. Nov 2003, 16:47

gib mal in der konsole "cardctl ident" ein, dann spuckt sie dir die kartenidentifikation aus.
dann schaust du in der /etc/pcmcia/config ob dort deine karte(n) auftauchen

weiterhin könnte das nicht hochfahren im runlevel 3 an einer "falschen" reihenfolge liegen, z.b. wird erst der pcmcia und dann hotplug (oder dergleichen oder andersrum...) gestartet. zu finden ist dies in /etc/init.d/rcXY.d je nach runlevel. die S werte geben die startreihenfolge an, also einfach die zahlen tauschen, also S07...->S08...

p.s. bei mir ist hotplug vor pcmcia
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

Gast

Beitrag von Gast » 18. Nov 2003, 13:15

Ich hatte die Konfig bereits vorher überprüft: Die unterschieden zwischen Runlevel 3 und 5 sind nur die, daß am Schluß der xdm gestartet wird.

Wenn ich "cardctl ident" eingebe, wird mir angezeigt, daß eine Karte erkannt wurde, die Bezeichnung entspricht auch der eingesetzten Karte (Xircom Realport2 ...).

Wenn ich "cardctl eject" eingebe, friert der Rechner wieder ein...

Ich habe gerade ein 2. System unter "Fedora Core 1" aufgesetzt - da friert das System erst mal nicht ein (kurzer Test...)

schuenejoe
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2003, 14:57

Beitrag von schuenejoe » 18. Nov 2003, 16:55

Der "Gast"-Eintrag war übrigens auch von mir... Ist wohl das Login verloren gegangen.

Kleiner Nachtrag: Unter Fedora kann ich die Karten leider nicht testen, da mir dafür wiederum die passenden Kartentreiber fehlen. Ich versuche jetzt mal, den aktuellen pcmcia-cs-3.2.5 unter Suse 8.2 zu installieren...

Mal schauen, was passiert. Unter Fedora wird Version 3.1.31 eingesetzt...

Diese Lösungen führen leider auch zu keiner Verbesserung:

http://portal.suse.com/sdb/en/1999/06/p ... dlock.html
http://portal.suse.com/sdb/en/1997/03/pcmcia_irq.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste